10 Top Coworking Spaces aus aller Welt

Autor: Martha Richmond
44 likes

Zehn Coworking Spaces aus aller Welt, die nicht nur wegen ihres Styles besonders sind, sondern fürs Coworking im wahrsten Sinne des Wortes – gemeint ist der kreativ-gemeinschaftliche Ansatz von New Work – besonders geeignet sind.

Die Anziehungskraft von Coworking kann mit einem einzigen Satz umschrieben werden: "Menschen reißen ihre Mauern nieder, um bahnbrechende Geschäftserfolge zu erzielen." Laut einer kürzlich durchgeführten Analyse des globalen Gewerbeimmobilienmarkts nehmen immer mehr Mitmenschen die Option wahr, gemeinschaftliche Büros statt traditioneller Büros zu nutzen.

Doch was treibt die Menschen in die Coworking Spaces? Wieso ist das Konzept so effektiv? Und wieso blühen Mitarbeiter in dem sozialen Umfeld auf? Es würde wohl viel Zeit kosten, jeden einzelnen der Gründe hierfür niederzuschreiben. Allerdings konnten wir auch nicht davon ablassen, drei übergeordnete Motive zu identifizieren, weshalb sich Unternehmer vermehrt für Coworking Büros entscheiden:

  • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten und Gebühren,
  • höhere Arbeitsautonomie sowie
  • die Möglichkeit, einer multiprofessionellen Gemeinschaft beizutreten.

 Über die letzten Jahrzehnte hat die globale Coworking-Sphäre eine bedeutende Wandlung durchgemacht. Coworking wird nicht länger als neuzeitlicher Arbeitstrend abgetan, der ausschließlich für Gründer, Start-ups und KMUs geeignet ist. Die Nachfrage nach den modernen Gemeinschaftsbüros wird seit einiger Zeit auch von großen Firmen angetrieben, die ihre Geschäftstätigkeiten auf kosteneffiziente Weise auf neue Märkte ausweiten wollen.

19.000 Coworking Spaces welteit

Laut einer Statista-Statistik zum Thema Coworking gab es 2019 weltweit rund 19.000 Coworking Spaces. Diese Zahl wächst jeden Tag weiter an, sodass man bis Ende 2025 mit etwa 26.000 Coworking Büros rechnet. GCUC berichtet, dass sich heutzutage mehr als 3 Millionen Menschen als Coworker identifizieren. Mit mehr als 11.000 gemeinschaftlichen Büros ist der Asien-Pazifik-Raum der größte Coworking-Markt überhaupt.

Die Zahl der trendigen Coworking Büros steigt in allen Ecken der Welt explosionsartig an. Im Durchschnitt zählte im Jahr 2019 jeder Coworking Space 185 Mitglieder. Die gemeinschaftlichen Büros wachsen dabei nicht nur in der Zahl, sondern auch in ihrer Größe. Über die vergangenen sieben Jahre betrug die Wachstumsrate nahezu 500 Prozent. Prognosen gehen davon aus, dass Coworking Spaces in Zukunft immer mehr Raum einnehmen und auch immer mehr Mieter anlocken.

Top-Ten-Coworking Büros auf der Welt

The Farm Soho, New York City, USA

Einst eine Scheune inmitten der Agrarlandschaft von Missouri, ist The Farm Soho heutzutage ein Dreh- und Angelpunkt für Unternehmer und Innovateure. Das Gebäude wurde mitsamt seiner Einrichtung Stück für Stück in die amerikanische Hauptstadt verlegt und dort unter handwerklichen Prinzipien neu aufgebaut. Das einfache, naturnahe Innendesign sorgt für eine heimelige Atmosphäre, in der sich die Coworker besonders wohl fühlen. Der Coworking Hub ist tierfreundlich und rund um die Uhr geöffnet. Ein Tagesticket kostet um die 30 USD, während die monatlichen Gebühren für einen Arbeitsplatz 180 bis 350 USD betragen.

Tobacco Dock, London, Großbritannien

Dieser Coworking Space gehört zu einem riesigen Event-Komplex mitsamt Ausstellungshallen und Veranstaltungsflächen in der britischen Hauptstadt. Die gemeinschaftlichen Arbeitsplätze befinden sich dabei nur zehn Gehminuten von der Tower Bridge entfernt. Neber einer Reihe von Büroflächen und Besprechungsräumen bietet der Coworking Space eine hauseigene Bar, Schließfächer, Kaffeeküchen, Ruhezonen und mehr an. Behindertengerechte Einrichtungen sind ebenfalls vorhanden. Sie können damit rechnen, um die 250 GBP pro Monat zu zahlen, wenn Sie im Tobacco Dock einen Schreibtisch beziehen wollen.

Betahaus, Berlin, Deutschland

Das Coworking Zentrum in Berlin-Kreuzberg entstand 2009 und hat seitdem eine vorbildliche Entwicklung durchgemacht. Es ist die ideale Location für Unternehmer, die ihr Wissen austauschen, ihre Ideen kommunizieren und neue Inspiration erhalten wollen. Das Betahaus hält Coworking Büros, Team-Arbeitsplätze, private Büros und Veranstaltungsflächen bereit, womit man den Bedürfnissen eines breit gefächerten Zielpublikums gerecht wird. Wer sich für eine Mitgliedschaft entscheidet, kann zwischen Flex Desks und Dedicated Desks auswählen, an kostenlosen Yogakursen teilnehmen, wöchentlichen Events beiwohnen und mehr. Wer das Angebot zunächst nur austesten will, erhält einen kostenlosen Tagespass. Die monatlichen Mietpreise pro Schreibtisch liegen bei 100 bis 250 EUR. 

Coboat, unterschiedliche Destinationen

Können Sie sich vorstellen, auf einem Segelkatamaran an Ihrem Laptop zu sitzen? Nun, Coboat bietet die einzigartige Möglichkeit, Coworking auf einem Boot zu betreiben und dabei wunderschöne tropische Orte in der Karibik oder im Indischen Ozean anzusteuern. Das kompakte Coworking Büro für 12 Personen richtet sich an die besonders abenteuerlichen Unternehmer dieser Welt. Das Segelboot wartet mit einer verlässlichen Internetverbindung und einem großen Sonnendeck auf. Yoga- und Tauchklassen, Präsentationen, Filmabende, Talent-Sessions und mehr machen den Bootsausflug besonders spannend.

Hive Arena, Seoul, Südkorea

Die Hive Arena definiert sich als ein Coworking und Coliving Space in Südkoreas Hauptstadt. Die Option findet hauptsächlich bei digitalen Nomaden Anklang, die hier sowohl ihren vorübergehenden Arbeitsplatz als auch ihre Unterkunft beziehen. Für viele Unternehmer ist das Haus das coolste Gemeinschaftsbüro im ganzen Land. Es kostet etwa 120 bis 200 EUR, um in der Hive Arena einen Schreibtisch zu beziehen.

One Roof, Melbourne, Australien

Bei One Roof handelt es sich um den führenden Coworking Space Australiens für weibliche Unternehmer. Man definiert sich als Gemeinschaft, Arbeitsplatz und Ökosystem: Unter einem Dach stellt man Frauen sämtliche Hilfsmittel bereit, damit sie ihr eigenes Unternehmen zum Erfolg bringen. Je nach Art der Mitgliedschaft zahlt man monatlich zwischen 200 und 500 AUD für einen Schreibtischplatz.

The Office Pile, Phoenix, USA

Dieser Coworking Space hat es sich zur Aufgabe gemacht, Synergien zwischen Unternehmern mit verschiedenen kulturellen Hintergründen herzustellen und zu stärken. Mieter haben Zugang zu einer Vielfalt an lehrreichen Kursen und Finanzierungsprogrammen, sodass sie sich in den frühen Stadien ihres Geschäftsaufbaus voll unterstützt fühlen. Für nur 165 USD im Monat können Sie von einem kreativitätsfördernden Schreibtischplatz im heißen Arizona Gebrauch machen.

The Pool, Mexiko-Stadt, Mexiko

Dieses riesige Coworking Unternehmen besitzt vier Locations, wobei der Coworking Space im Business-Distrikt Polanco am beliebtesten ist. Das liegt vor allem an der Lage, denn von den hiesgen flexiblen Arbeitsplätzen liegen erstklassige Restaurants, gemütliche Cafés, prestigeträchtige Läden und Grünanlagen nur einen Steinwurf entfernt. Es gibt drei Mitgliedschaftsoptionen: “Libre” für begrenzten Zugang während 80 Stunden pro Monat, “Nacional” für unbegrenzten Zugang sowie “Olímpica” für einen fest zugeordneten Schreibtisch.

TQ, Amsterdam, Niederlande

Das TQ bietet betreute Arbeitsflächen für schnellwachsende Tech-Firmen im Zentrum von Amsterdam an. In dem 6.000m² großen Coworking Space finden kreative, junge Talente aus verschiedenen tech-affinen Sparten zusammen. TQ ist die Heimat von zahlreichen erfolgreichen StartUps wie Stripe, Deskbookers und NextDoor. Mieter genießen nicht nur einen unvergleichlichen Ausblick auf die Stadt der Kanäle – TQ bietet außerdem die kleinste Disko der Welt, einen Spa-Salon, Besprechungsräume, Telefonzellen sowie Tischtennisplatten.

Village Underground Lisboa, Lissabon, Portugal

Bei Village Underground handelt es sich um einen der spannendsten und ungewöhnlichsten Coworking Spaces in ganz Europa. Die Büros befinden sich in recycelten, übereinandergestapelten Schiffscontainern, während zwei alte Doppeldeckerbusse in ein Restaurant und einen Besprechungsraum umgewandelt wurden. Dazu locken eine Skate-Rampe im Außenbereich sowie regelmäßig stattfindende Events, Parties und Konzerte. Die Community besteht hauptsächlich aus Künstlern, Designern, Erfindern und anderen Talenten, die in der kreativen und kulturellen Branche arbeiten.

Die Autorin Martha Richmond arbeitet als Freelance-Texterin für MatchOffice und veröffentlicht ihre Texte (Hauptthemen: Gewerbeimmobilienmarkt und die Geschäftswelt) auf relevanten Webseiten, Blogs und Foren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: