Gründer-Talk: Mega-Wachstum, was nun?


44 likes

Wir sprechen mit Julian Thormählen (26), CEO der Tradeconthor GmbH. Das 2015 gegründete Start-up wurde 2017 zu Deutschlands schnellstwachsendem Technologie-Newcomer gekürt.

Tradeconthor entwickelt und vermarktet Elektronik-Zubehör-Produkte „designed in Germany“. Das Start-up wird aktuell mit 20 Millionen Euro bewertet.

  

2017 haben Sie einen Umsatz von 2,7 Mio. Euro generiert und damit eine Umsatzsteigerung von rund 1600 Prozent hingelegt. Inwieweit haben Sie mit dieser Entwicklung gerechnet? Oder sind Sie davon überrascht worden?

Wir sind natürlich bereits voller Euphorie und Optimus mit unseren ersten Businessideen gestartet und haben – damals noch in meinem Kinderzimmer – davon geträumt, etwas Großes zu schaffen. Gemeinsam als Gründerteam haben wir – trotz einiger fehlgeschlagener Ideen – immer an uns geglaubt und sind stolz darauf, niemals aufgegeben zu haben! Als wir dann die Auszeichnung zum schnellstwachsenden Technologie Newcomer von Deloitte in den Händen hielten, haben wir erst wirklich realisiert, dass wir auf dem besten Weg sind, unseren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Das hat uns vielleicht nicht überrollt, aber definitiv überwältigt! Ein unglaublich bewegender Moment für uns und das gesamte Team! Wir haben unsere Erwartungen und Träume bereits in den ersten zwei Jahren übertreffen können – durch harte Arbeit, Engagement und ein schnell skalierbares Geschäftsmodell, das absolut zur richtigen Zeit am Markt gelauncht wurde.

 

Wie gehen Sie mit dem Wachstums-Hype um? Sie haben ja vor Tradeconthor auch weniger positive Erfahrungen gemacht.

Wir nutzen ihn für uns! Durch das Wachstum eröffnen sich uns unzählige neue Möglichkeiten, unsere Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Wir können nun die Basisstrukturen für ein gesundes weiteres Wachstum setzen und uns jetzt so aufstellen, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden und neue Märkte zu erschließen. Dabei verlieren wir allerdings nie aus den Augen, wo wir herkommen und was wir bereits an Kraft und Energie in unsere Vision gesteckt haben. Sie haben es angesprochen – unsere ersten Ideen sind gefloppt, da stehen wir auch offen zu. Denn genau durch diese Erfahrungen stehen wir jetzt da, wo wir sind, und können nun auch anderen Start-ups bei ihren ersten Anläufen zur Seite stehen.

Das wegweisende Erfolgsprodukt von Julian
Thormählen: „Zweins“, das erste Ladekabel mit zwei Anschlüssen (für Android und für Apple)

Was bedeutet Ihnen Wachstum? Mehr Freiheit oder mehr Druck oder beides?

Wachstum bedeutet für mich, das Potenzial meiner Idee weiter ausschöpfen zu können, aber auch noch mehr Verantwortung – gegenüber meinen Mitarbeitern und gegenüber mir selbst. Operativ bedeutet es für uns alle: neue Arbeitsfelder, weitere spannende Projekte und noch mehr Spaß und neue Erfahrungen. Früher, in unserem Gründerteam, konnte man alle Aufgaben schnell überblicken, flexibel agieren und sich zu viert abstimmen. Durch das Wachstum entstehen nun neue Strukturen und verlängerte Prozessketten, die wir nun erst einmal wieder nachziehen und optimieren müssen und dies auch erfolgreich in den letzten Wochen getan haben.

 

2017 haben Sie nach China expandiert und 1,4 Mio. Euro von einem französischen Privatinvestor erhalten. Schreit das nicht nach weiteren Wachstums-Rekorden?

Wir werden alles dafür tun, dass wir die Erfolgsstory weiterschreiben. Mit unserer neuen Marke Vonmählen wollen wir nun richtig durchstarten. Inspiriert von den Bedürfnissen der mobilen Generation und der universellen Vielfalt unserer Metropolen, wollen wir mit unseren Elektronik-Accessoires ein klares Statement für die Generation des digitalen Lifestyles setzen und bis 2020 der erste Ansprechpartner für innovative Elektronikprodukte in Europa sein. Das neue Investment wird ganz gezielt für unsere Vision 2020 eingesetzt.

 

Wie wollen Sie diesen Hype der Start-phase in eine nachhaltige Wachstumsstrategie überführen?

Eine nachhaltige Wachstumsstrategie werden wir mit dem Aufbau unserer Marke Vonmählen und der angestrebten Internationalisierung sicherstellen. Wir arbeiten derzeit fokussiert an einer kontinuierlichen Anpassung der Strategie an die aktuelle Größe und an der Ausrichtung auf die internationalen Märkte.


Sie möchten selbst ein Unternehmen gründen oder sich nebenberuflich selbständig machen? Nutzen Sie jetzt Gründerberater.deDort erhalten Sie kostenlos u.a.:

  • Rechtsformen-Analyser zur Überprüfung Ihrer Entscheidung
  • Step-by-Step Anleitung für Ihre Gründung
  • Fördermittel-Sofort-Check passend zu Ihrem Vorhaben

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: