Das Büro ist zumeist der zentrale Dreh- und Angelpunkt für das gesamte Team und sollte auch deshalb weitgehend so ausgestattet sein, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen.

Foto: media-profile-1416644-unsplash

Fast jedes Unternehmen benötigt Büroräume, in denen die Mitarbeiter ihrer Arbeit nachgehen können. Damit die Erledigung aller Aufgaben möglich ist, muss ein Büro mit den notwendigen Dingen ausgestattet sein. Bei der Einrichtung sollte stets darauf geachtet werden, dass der Raum nicht zu vollgestellt ist, damit nicht der Eindruck entsteht, es handele sich um einen Abstellraum. Das Büro ist letztlich der Arbeitsplatz für die Mitarbeiter und sollte zumindest weitgehend so ausgestattet sein, dass sich der Mitarbeiter wohlfühlt. Welche Geräte für das Büro notwendig sind, hängt dabei auch von der Branche und Art der Tätigkeit ab. Zudem muss man unterscheiden zwischen Geräten, die der Arbeit dienen und denen, die eher in einen Pausenraum gehören. Hier gibt es aber natürlich Überschneidungen, etwa bei der Kaffeemaschine.

Telefon, Kopierer, Fax und Co.

In einem Büro sollten vor allem all jede Geräte vorhanden sein, die man für geschäftliche Vorgänge benötigt. Zur Grundausstattung eines Büros sollten vor allem folgende Geräte gehören:

  • Telefon (möglichst mit Anrufbeantworter)
  • Computer (Desktop-PC oder Laptop)
  • Scanner (zum Einlesen von Dokumenten)
  • Router oder Buchse für Internetzugang
  • Faxgerät (zur Übermittlung von Rechnungen, Auftragsbestätigungen)
  • Kopierer (für den Ausdruck von Unterlagen)

Die hier genannten technischen Geräte werden benötigt, um mit Kunden, Geschäftspartnern oder weiter entfernt arbeitenden Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Vor allem die Telefonanlage, der mit dem Internet verbundene Computer sowie ein leistungsstarker Kopierer fehlen heute eigentlich in keinem Büro mehr. Ob ein eigenes Faxgerät und ein Scanner notwendig sind, hängt vor allem davon ab, ob der Drucker diese Funktionen mit übernehmen kann.

Büro oder Pausenraum für Wasserspender, Toaster oder Kaffeemaschine?

Neben solchen Geräten, die direkt der Arbeit dienen, wünschen sich viele Mitarbeiter noch Geräte, die es ihnen ermöglichen, unkompliziert an ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee zu gelangen. Um den Mitarbeitern den Gang in den Pausenraum oder die Kantine zu ersparen, könnte man zusätzlich zum Büro-Equipment beispielsweise einen Wasserspender oder einen praktischen Kaffeevollautomaten im Büro platzieren.

Ob dies möglich ist, hängt vor allem davon ab, wie viel Platz das Büro bietet. In großen Büros lässt sich meist sehr leicht eine Ecke einrichten, in der eine Kaffeemaschine, ein Wasserspender oder auch ein Toaster aufgestellt werden. Da die Nutzung eines Toasters allerdings beinhaltet, dass man etwa einen Teller, ein Messer sowie Butter, Wurst oder sonstige Beläge benötigt, sollte dieses Gerät eventuell in einem separaten Pausenraum platziert werden, in dem man dann auch gleich eine Küchenzeile mit Mikrowelle, Geschirrspüler und Kühlschrank installieren kann.

Solche von den Büros abgetrennte Räume eignen sich etwa für Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern. Auch viele Co-Working-Spaces verfügen über solche speziellen Pausenbereiche. Sie bieten den Mitarbeitern nicht nur die Möglichkeit, sich in der Pause mit Speisen und Getränken zu versorgen. Sie dienen oft auch als Aufenthaltsraum, sodass die Mitarbeiter nicht auch noch ihre wohlverdiente Pause im Büro verbringen müssen.

Zusätzliche Geräte für das Büro

Wer sein Büro noch umfassender ausstatten möchte, der kann beispielsweise eine Falzmaschine anschaffen, um Unterlagen in die korrekte Form zu bringen. Pflegen die Mitarbeiter mit sehr sensiblen Dokumente Umgang, ist zu überlegen, ob man nicht einen elektrisch betriebenen Aktenvernichter ins Büro stellt. Auf diese Weise lässt sich die Sicherheit noch einmal deutlich erhöhen und sensible Daten gelangen nicht in die falschen Hände. Auch ein Laminiergerät kann gute Dienste leisten, etwa bei der Erstellung von Visitenkarten. Darüber hinaus lassen sich etwa Zeugnisse oder Verträge durch Laminieren vor Verschmutzung schützen. Mit einem solchen Geräte kann man Dokumente in allen gängigen Formaten in Folie einschweißen.

Das Klima macht’s – Luftbefeuchter oder Klimaanlage

Nicht nur das Arbeitsklima in einem Büro ist wichtig, sondern auch ein gutes Umgebungsklima. Nichts ist schlimmer, als wenn man in einem zu kalten oder zu warmen, schlecht gelüfteten Büro mit sehr trockener Luft sitzen muss. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, einen Luftbefeuchter aufzustellen. Er kann die Luftqualität deutlich verbessern. Lassen sich die Fenster in einem Büro nicht öffnen, etwa aus Sicherheitsgründen, dann muss der Raum mit einer entsprechenden Anlage zum Luftaustausch versehen sein.

Wird das Büro aufgrund starker Sonneneinstrahlung sehr heiß oder ist durch seine Lage unterhalb der Erdoberfläche sehr kühl, kann es notwendig sein, neben Jalousien gegen die Sonne und eine Heizung gegen zu große Kälte noch ein Klimagerät beziehungsweise eine Klimaanlage im Büro zu installieren. Solche Geräte sorgen zusätzlich für angenehme Temperaturen. Eine Verbesserung der Luftqualität in einem Büro kann übrigens auch mit Zimmerpflanzen erreicht werden. Sie produzieren ja bekanntlich Sauerstoff und reichern den Raum somit kontinuierlich mit frischer Atemluft an.

Unter dem Schreibtisch ist Platz - Fitnessgeräte fürs Büro

Die Gesundheit gewinnt auch im Berufsleben immer mehr an Bedeutung. Viele große Unternehmen schaffen sogar spezielle Bereiche, in denen sich die Mitarbeiter z.B. dehnen oder einen kurzen Mittagsschlaf halten können. Der Aspekt der Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, muss deswegen noch lange nicht körperlich inaktiv sein.

Weil unter dem Schreibtisch im Büro meist viel Platz ist, lassen sich dort etwa kleine Pedaltrainingsgeräte oder Stepper aufstellen, die man während der Arbeit betätigen kann. In manchen Büros von sehr gesundheitsbewussten Mitarbeitern finden sich sogar Stehtische, unter denen ein Laufband installiert wurde. Auf diese Weise kann der Mitarbeiter im wahrsten Sinne „laufend arbeiten“.

Pixabay.com, © ArtCoreStudios, CC0 1.0