Online-Kampagne: Den Richtigen gefunden!


44 likes

Das E-Mobility-Start-up Juicar lanciert seine erste Online-Kampagne und zeigt damit, wie man heute gekonnt Werbung online einsetzt.

„ …jetzt hab‘ ich einen Neuen. Ist jetzt mein 13. – aber der ist es hundertpro!“ Die Schweizer Filmschauspielerin, Moderatorin, Model und Marken-Botschafterin Melanie Winiger teilt in der neuen Online-Kampagne des E-Mobility-Start-ups Juicar ihre turbulenten Erfahrungen mit Franzosen, Deutschen, Italienern, Schweden und Amerikanern. Leidenschaftliche Gesten, verbrannte Briefe und fliegende Rosensträusse – was zunächst nach dem Ende einer feurigen Romanze aussieht, hat aber keinesfalls etwas mit Männern zu tun. Szenen wie im Video verhindert Juicar mit seinen monatlich kündbaren E-Autos im Abo und veranschaulicht in der ersten Kampagne einen der großen Vorteile des Modells: Freiheit. Produziert wurde der 64-sekündige Clip von EQAL Visual Productions unter der Leitung von Creative Director Patrick Müller.

Partner gefunden! Juicar und Winiger

Bei der Suche nach dem Gesicht für die in der Schweiz groß angelegten Online-Kampagne fand das Team von Juicar mit der Schauspielerin ein perfektes Match. „Bei allem, was ich tue, war und ist mir es sehr wichtig, dass ich mich in meiner Freiheit nicht einschränken muss – ob nun als Frau oder als Autofahrerin“, so Winiger, die seit Januar 2019 selbst zu den Nutzern des 2017 gestarteten Start-ups gehört. Ist beim klassischen Autokauf oder Leasing die Bindung ans Fahrzeug für mindestens zwölf Monate fest, profitieren die E-Auto-Abonnenten bei Juicar von flexiblen Vertragsmodellen, die innerhalb von vier Wochen angepasst oder gar beendet werden können.

„Wir haben jemanden gesucht, der genau die Lebensfreude und Selbstbestimmtheit verkörpert, die wir unseren Nutzern ganz ohne Kleingedrucktes oder versteckte Kosten geben wollen. Mit unserem Angebot schaffen wir alle Vorteile eines eigenen Autos – nur eben ohne Trennungsdrama, wie Wertverlust oder aufwendige Käufersuche“, erklärt Bastian Gerhard, Leiter des Oyster Lab, dem Entstehungsort der Geschäftsidee. Hinter dem Oyster Lab steht die Stromproduzentin und Energiedienstleisterin Alpiq, die im Lab neue Ideen für grüne Technologien entwickelt. Das multikulturelle Oyster-Lab-Team unter Leitung von Bastian Gerhard hat mit Juicar eine Idee bis zu einem marktreifen Produkt umgesetzt.

Elektromobilität für alle! Ein Team mit Vision

Mit den Abo-Modellen möchte Juicar den Einstieg in die zukunftsweisende Technologie der E-Fahrzeuge noch leichter gestalten. Denn auch auf Schweizer Straßen liegt der Anteil der Elektro-Autos mit nur rund 0,4 % weit unter dem, was für eine klimafreundlichere Zukunft erforderlich ist. „Hohe Preise und schneller Wertverlust machen den Kauf der sich rasend schnell entwickelnden Motoren unattraktiv. Juicar trifft mit seinem flexiblen Abo-Modell genau den Zeitgeist“, sagt Gerhard. Auch für mögliche infrastrukturelle Herausforderungen bietet Juicar die Lösung. So können die Kunden ihre eigene Heimladestation installieren lassen und vom europaweit größten öffentlichen Ladenetz profitieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: