5 Mythen über Google Ads-Werbung

Autor: Alexander Kamenetsky
44 likes

Wie du auch mit kleinem Budget erfolgreich Kunden online mit Google Ads-Werbung gewinnen kannst.

Mythos 1: Google Ads-Werbung ist für Kleinunternehmen nicht geeignet

Die Behauptung ist grundfalsch. Suchmaschinenwerbung eignet sich für alle - sowohl für ein kleines Geschäft mit handgemachtem Schmuck als auch für einen Elektrofachhändler. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es in verschiedenen Marktsegmenten unterschiedlichen Wettbewerb und entsprechend unterschiedliche Werbekosten gibt.

Ist Suchmaschinenwerbung für dich geeignet? Finde es heraus:

  1. Ist dein Produkt gefragt? Es gibt eine Menge kostenloser Keyword-Tools, die mithilfe von Prognosen zu den durchschnittlichen Suchanfragen ermitteln, wie oft dein Produkt im Netz gesucht wird.
  2. Was kostet es? Mit dem Google Keyword-Planer kannst du Prognosen zur zukünftigen Leistung deiner Werbung und die Gebotsschätzung für jedes Keyword abrufen und das benötigte Werbebudget bestimmen.
  3. Rentiert es sich? Dann erstelle eine Werbekampagne. Los geht's.

Mythos 2: Google Ads-Werbung ist teuer

Höchstwahrscheinlich zählt dein Produkt zu den hart umkämpften auf dem Markt - dies ist ein Marktgesetz. Google Ads-Werbung ist jedoch so angeordnet, dass Werbetreibende mit kleinem Budget genauso behandelt werden wie Agenturen oder Konzerne mit Millionenbudgets.

Was genau macht eine gute Werbung in Google Ads aus? Natürlich die Qualität der Werbung und ihre Personalisierung. Wenn du den Kunden ein einzigartiges Angebot anbietest und eine für den Kunden relevante hochwertige Anzeige erstellst, sinken die Werbekosten für dich.

Darüber hinaus handelt es sich bei Google Ads-Werbung nicht nur um Suchanzeigen, die auf Anfrage eines Nutzers geschaltet werden. Dazu zählt auch eine Displaywerbung, die den Nutzern im Zusammenhang mit ihren Interessen angezeigt wird oder sie an ein Produkt erinnert, nachdem sie bereits einmal gesucht haben. In Google Ads kannst du hunderte Targeting-Optionen benutzen. Mit dem geografischen Targeting legst du fest, an welchen Standorten sich Nutzer befinden müssen, damit deine Anzeigen für sie ausgespielt werden. Somit können deine Anzeigen für deine Nachbarn in der Wohnanlage oder sogar für Besucher eines bestimmten Einkaufszentrums geschaltet werden.

Mythos 3: Google Ads-Werbung ist uneffektiv

Wenn deine Werbung nicht gut funktioniert, bedeutet dies nicht, dass es sich überhaupt nicht lohnt, in Google Ads zu investieren. Du hast einfach nicht alle Funktionen getestet und alle Einstellungen genutzt.

Werbetreibende aus derselben Region mit denselben Dienstleistungen haben völlig unterschiedliche Ergebnisse. Einige Werbetreibende pflegen liebevoll ihre Werbung, andere jedoch nicht. Wenn du kein Profi bist, ist es wahrscheinlich die beste Wahl, Werbung an eine professionelle Werbeagentur weiterzugeben, zumal die Einrichtung und Verwaltung der Kampagnen bei einigen Werbeagenturen kostenlos ist.

Mythos 4: Google Analytics ist nur was für Profis

Wir leben im 21. Jahrhundert, viele Prozesse sind automatisiert und der Markt verfügt bereits über eine Reihe von Analytics-Tools, die jedem Geschäftsinhaber klar und deutlich sagen können, was mit seiner Werbung, mit der Lead-Generierung und dem Verkaufstrichter geschieht.

Es ist nicht mehr notwendig, ein Experte für Google Analytics zu sein oder sich den Excel-Tabellen allabendlich hinzugeben. Es ist wichtig zu verstehen, dass man heutzutage ohne Analytics einfach nicht auskommt.

Mythos 5: Die Position wird alleine durch das Gebot bestimmt

Bei der Berechnung einer Anzeigenposition berücksichtigt Google Ads nicht nur das Gebot, sondern auch den Qualitätsfaktor der Anzeige, der wiederum von der Relevanz der Anzeige, der Qualität der Webseite und dem Einsatz aller verfügbaren Mittel zur Optimierung und Verbesserung der Wirksamkeit der Werbung abhängt. Dazu gehört der Einsatz von verschiedenen Anzeigenerweiterungen, Kontaktinformationen, zusätzlichen Links, richtig ausgewählten Bildern und Keywords.

Du bist dir nicht sicher, wie effektiv deine Anzeigen sind Einige Werbeagenturen bieten ein kostenloses Audit deiner Werbekampagnen an. Dabei erhältst du oft auch eine detaillierte Analyse all deiner Anzeigen, Keywords und Kampagneneinstellungen.


Der Autor
Alexander Kamenetsky (und sein Team KAMedia UG) ist ein deutschlandweit und international tätiger Entrepreneur in der Medien- und Internetbranche, der bereits mehrere On- und Offline Unternehmen und Projekte ge- oder mit gegründet hat, wie z.B. QUEST-ROOM, KAMedia, Promohafen, Einfach-Umzug in Köln; Cityhunters in Nürnberg sowie Beseder in Israel, www.k-a-media.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: