Kreative Offline-Werbung


44 likes

Fünf Praxis-Tipps, wie Sie (Neu)Kunden mit kreativer Offline-Werbung begeistern.

In Zeiten der Digitalisierung und der sozialen Netzwerke wie Instagram, Snapchat und Co. gibt es genügend Raum für Werbeaktivitäten, die in der realen Welt stattfinden. Sie dienen vorrangig dazu, einen direkten Kontakt mit der Laufkundschaft aufzunehmen und den Wiedererkennungswert zu steigern. Oft gelingt es, die Laufkundschaft zur Stammkundschaft zu machen. Um erfolgreich zu sein, ist Mut zur Kreativität gefragt. Anbei ein paar inspirierende Ideen:



1. Sticker Marketing

Werbeaufkleber erfüllen eine wichtige Funktion: Sie vermitteln den Empfängern ein angenehmes Gefühl, beschenkt zu werden. Anders als Flyer und Broschüren wirken die Sticker nicht aufdringlich, auch wenn sie auf der Straße verteilt werden. Ihr Vorteil liegt vor allem darin, dass sie nicht als Werbemaßnahme, sondern vielmehr als spontanes Geschenk wahrgenommen werden.

Wollen werbetreibende Unternehmen und Marken ihre Sticker nicht direkt an Personen verteilen, können sie beispielsweise die Aufmerksamkeit mit Fußbodenaufklebern erzeugen. Es kommt nicht selten vor, dass die Sticker auf den Mästen und im Umfeld von Haltestellen erscheinen. Die Fußbodenaufkleber kommen allerdings kreativer rüber und sorgen für eine größere Überraschung. 




2. Wandmalereien



Die sog. Murals sind nicht zu übersehen, ganz besonders, wenn sie frisch gemalt und an einem vielbesuchten Ort platziert sind. Die meisten Motive stellen eine Mischung aus Fantasie und Satire dar. Andere Wandmalereien halten die Erinnerung an wichtige Ereignisse wach. Murals fungieren auch als Alternative für teure Werbeflächen – vorausgesetzt, dass sie auf dem eigenem Eigentum erscheinen.



Die werbetreibenden Unternehmen und Marken können die eigene Ladenaußenwand oder auch eine Gemeindetafel für diesen Zweck nutzen, solange sie eine amtliche Genehmigung haben. Dabei können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Eine Kreidekunst auf Fenstern, ein ansprechendes Graffiti an der Wand oder ein riesiges, bemaltes Poster gleich beim Eingang ins Markengeschäft ziehen die Laufkundschaft an. 



3. Kundengeschenke 


Wer freut sich nicht über spontane Geschenke? Sie müssen gar nicht groß oder teuer sein. Im Gegenteil: Kleine Mitbringsel und Souvenirs zaubern ein Lächeln ins Gesicht der Beschenkten und heitern sie für den ganzen Tag auf. Die werbenden Unternehmen und Marken haben dies erkannt, indem sie Give-Aways und kostenlose Proben regelmäßig in die Hände der Laufkundschaft legen. 


Die Verteilung von kleinen Geschenken reicht oft nicht aus, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und neue Kunden zu gewinnen. Die Konsumenten sind mittlerweile daran gewöhnt, dass sie beschenkt werden. Nur die kreativsten Give-Aways, die zur Markenphilosophie passen, bleiben im Gedächtnis. Auch wertvolle Rabattgutscheine und Sonderaktionen können das Interesse potenzieller Kunden wecken.



4. Pop-Up Store



Temporäre Ladengeschäfte sind eine der besten Marketingmaßnahmen, die Markenbekanntheit steigern und eine neugierige Laufkundschaft anziehen. Dabei soll folgendes gewährleistet werden: Ein Pop-Up Store soll an einem prominenten Ort situiert sein und über eine gut funktionierende WiFi-Verbindung für die Zahlung mit der Kredit- oder Debitkarte verfügen. Auch die Park- und Lagermöglichkeiten sind sorgfältig zu bedenken.



Gewöhnlich lassen sich temporäre Ladengeschäfte in einer mehrstöckigen Geschäftsgalerie oder an einer belebten Straßenecke finden. Es empfiehlt sich ebenfalls, eine Zusammenarbeit mit einem anderen Unternehmen zu schließen und das eigene Pop-Up Store innerhalb seines stationären Markengeschäfts einzurichten. Nicht nur der Lokalität, sondern auch dem Art eines temporären Ladengeschäftes sind keine Grenzen gesetzt.

5. Geofencing App



Für diejenigen Unternehmen und Marken, die sich die Entwicklung der eigenen App leisten können, bietet sich Geofencing als eine modere Art und Weise, die Laufkundschaft für das eigene Angebot zu begeistern und zur Stammkundschaft zu machen. Bei Geofencing handelt es sich um Technologie, die eine reale und digitale Welt vereint und deswegen auch zur Gewinnung der Generation Z am meisten geeignet ist.



Einen Rund-um-die-Uhr Geofencing Dienst bieten beispielsweise die sozialen Netzwerke Instagram und Snapchat. Die Nutzer von maßgeschneiderten Geofiltern können ihre Offline-Erlebnisse, die sie als einmalig empfinden, mit den Followern teilen und eine soziale Interaktion ankurbeln. Für die werbenden Unternehmen und Marken eröffnet sich die Möglichkeit, an Sonderereignissen und Aktionen teilhaben zu lassen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: