Alexa, gib mir mein Flash Briefing!

Autor: Gary Vaynerchuk
44 likes

Was Alexa, Siri und Co. als Marketing-Tools können und künftig noch leisten werden, skizziert Social-Media-Ikone Gary Vaynerchuk.

Nur wenige von euch sitzen wahrscheinlich momentan da und fragen sich: Was wird meine „Alexa Skill“ sein? Und dennoch solltet ihr das tun, denn wir werden über eine technische Innovation sprechen, die mit absoluter Sicherheit die Art und Weise, wie Content konsumiert wird, nachhaltig verändern wird. Sie heißt Sprachassistent, und jeder, der momentan eine persönliche Marke aufbaut, muss baldmöglichst darüber Bescheid wissen.

Die Sprachassistenten sind momentan noch Neuland, ähnlich wie Twitter im Jahr 2006, Instagram im Jahr 2010 und Snapchat im Jahr 2012. Ich handle täglich mit Aufmerksamkeit und in letzter Zeit bin ich besonders interessiert an dem, worauf die Menschen in Übergangsperioden des Tages ihre Aufmerksamkeit richten – insbesondere in jenen drei Übergangsperioden, die zu Hause stattfinden: was sie in der ersten Viertelstunde morgens, der ersten Viertelstunde ihres Feierabends und der letzten Viertelstunde vor dem Zubettgehen tun.

Das sind die Momente, in denen wir Bilanz ziehen, uns auf den aktuellen Stand bringen und die nächsten Stunden unseres Lebens planen. Wir sind beschäftigt, also wollen wir es schnell machen. Es gab einmal eine Zeit, als man einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand nahm, um eine To-do-Liste zu schreiben, das Radio anschaltete oder sogar eine App checkte. Mittlerweile muss man noch nicht mal das tun. Man muss nur noch sprechen. Podcasts eignen sich gut für die langen Zeiträume, in denen wir still sind, wenn wir zum Beispiel fahren oder reisen. Sprachassistenten eignen sich wiederum gut für diese kurzen Zeiträume, die wir sonst mit Aktivitäten wie Zähneputzen, Postdurchsehen oder Anrufbeantworterabhören verbringen.

2016 verriet Google, dass 20 Prozent der Suchvorgänge auf seiner Mobil-App und auf Android-Geräten per Stimme stattfinden. Diese Zahl wird noch zunehmen. Und du hast eine großartige Möglichkeit, sicherzustellen, dass deine Marke von diesem Trend profitiert. In diesem Moment gibt es zwei wichtige Akteure: Amazon Alexa auf dem Gerät namens Echo und Google Assistant auf dem Gerät namens Google Home. Microsoft, Apple, Samsung und andere bereiten sich darauf vor, mit eigenen Plattformen an den Start zu gehen, aber dieses Mal ist es sinnvoll, sich nur auf die beiden großen Plattformen zu konzentrieren.

Entwickler können Alexa Fähigkeiten hinzufügen, sog. Skills, mit denen Nutzer ihr Gerät auf ihre Bedürfnisse anpassen können. Es gibt bereits zehntausende solcher Alexa Skills

Flash Briefing

Ich begann mit Alexa, indem ich ein Flash Briefing Skill namens GaryVee365 startete. Ein Flash Briefing ist ein kurzer Bericht, der den Nutzern wesentliche Informationen bietet. The Skimm sendet seine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten des Tages; eHow präsentiert Tipps und Tricks für den Alltag. Füge diese und andere der Liste von Flash Briefings hinzu, und wenn du danach fragst, indem du entweder sagst: „Alexa, gib mir meine Flash Briefings“ oder sogar „Alexa, was gibt es für Nachrichten?“, dann wirst du nacheinander aus deinen bevorzugten Quellen hören. Andere Skills bieten interaktivere Erfahrungen. Ich könnte zum Beispiel ein Skill namens GaryVee Recommends Wine entwickeln. Dieses empfiehlt drei Weine, die zu jedem von deinem genannten Essen passen, und gibt dir die Möglichkeit, diese Weine bei einem Getränkelieferdienst direkt über das Skill zu bestellen.

Das Tempo macht’s

Mit der Entwicklung von Sprachassistenten erleben wir die Kulmination unserer Sucht nach Geschwindigkeit. Die Welt dreht sich schnell und wir wollen Schritt halten. Wenn wir die Wahl haben, eine Nachricht zu lesen, eine App zu checken oder dieselben Informationen über Sprachassistenten zu bekommen, was uns die Hände frei haben lässt und wodurch wir in der Lage sind, gleichzeitig andere Aufgaben zu erledigen, dann werden wir Letzteres wählen. Ebenso wie die ersten Wasch- und Kaffeemaschinen werden die Sprachassistenten den Menschen Zeit sparen. Sobald die Massen dies verstehen, werden sie sich scharenweise Sprachassistenten zuwenden. Sei bereit für den Moment, wenn es so weit ist. Dein Flash Briefing wird eine einminütige Version deines einstündigen Podcasts sein, eine einminütige Audio-Version deines achtminütigen Videos oder Live-Streams – oder eine einminütige Zusammenstellung deiner netten Bilder auf Instagram. Du kannst anderen Menschen so viel bieten, egal ob du für Google, Amazon oder beide Sprachassistenten Content produzierst.

Zwar haben Markenunternehmen unzählige Skills entwickelt, aber die meisten liefern dieselbe Grunderfahrung. Hier bietet sich eine Chance für jeden, der klug genug ist, etwas Neues auf den Markt zu bringen. Dringe in den Markt ein und werde ein wesentlicher Bestandteil der Morgenroutine von Verbrauchern. Sehr bald schon – wenn nämlich noch mehr Markenunternehmen auf diese Plattformen anspringen – wird es schwieriger werden, sich ins Bewusstsein der Menschen einzuprägen. Versäume diesen Moment nicht. Leg sofort dieses Magazin weg und erstelle deinen Skill. Dein einminütiger Audio-Tipp des Tages könnte die Sache sein, die jemanden dazu bringt, sich während der morgendlichen Fahrt zur Arbeit deinen Podcast anstelle der üblichen Radiosendung anzuhören.

Kurz, exklusiv, relevant

Halte deinen Content extrem kurz. Mache deinen Content nativ. Mache nicht das, was ich mit meinem ursprünglichen Podcast gemacht habe, als ich einfach die Audio-Spur eines Videos auf die Podcast-Plattform übertrug. Gestalte deinen Content so, dass er die Erwartungen der Nutzer erfüllt, die darin bestehen, auf schnellem Wege leicht verdauliche Informationshäppchen zu bekommen. „Hey, Alexa-Nutzer …“ Liefere die bestmögliche Qualität. Ich kann nicht genug hervorheben, wie wichtig es ist, dass du deine Skill nicht als Müllhalde benutzt. Du kannst durchaus Altmaterial von deinem anderen Content verwerten, damit er nicht verloren geht, aber untersuche jedes Fragment genau und nutze deine Vorstellungskraft und Kreativität, um etwas Neues daraus zu machen.

Weißt du, wie nervig es ist, sich aus einem E-Mail-Verteiler abzumelden? Wenn jemand bei Sprachassistenten das Interesse an deinem Content verliert, muss er nur sagen: „Alexa, entferne Mumbo-Jumbos Flash Briefing.“ Und schon ist es erledigt. Da gibt es keine Möglichkeit für einen Irrtum. Keine Möglichkeit, die Menschen zu belästigen oder zu langen Content oder Content mit schlechter Qualität zu liefern. Dokumentiere den Prozess, während du lernst, wie du deinen Content erstellst – aber stelle sicher, dass jedes veröffentlichte Segment kurz und knackig ist. Du musst vom Start weg oder in den ersten drei Millisekunden einen Wiedererkennungswert haben – sonst wird man dich abschalten.

Bis 2020 massenweise präsent

Sprachassistenten werden eine wichtige Rolle in unserer Kommunikation spielen. Aktuell sprechen Amazon Alexa, Google Assistant, Apple Siri oder einige andere Plattformen in unseren Autos zu uns. Bald werden wir während des Autofahrens nicht mehr warten müssen, um einen Song abzuspielen, und wir werden auch nicht mehr anhalten müssen, um auf einer Karten-App einen Ort einzutippen. Wir werden nur Alexa sagen, was wir von ihr wollen, und sie wird es tun. Meine Intuition sagt mir, dass all die Marken, die Anleitungen bieten, wie man etwas macht, bis 2020 massenweise auf Sprachassistenten präsent sein werden. Sie werden in Wettbewerb miteinander treten, um dir Anleitungen für die Zubereitung von Gebäck und die Auswahl von Weinen zum Essen, zur Verbesserung deiner Schachkenntnisse und zur Reinigung von Teppichen zu geben. Es wird auch unser Hilfsmittel für unterwegs sein.

Wenn wir in der Garage einen Ölwechsel machen, werden wir nicht die Betriebsanleitung für das Auto herausholen oder „Wie Ölwechsel machen“ googeln, sondern wir rufen nur „Sag mir, wie ich einen Ölwechsel mache“, und die Sprachassistenten-Technologie, die in einem Regal steht oder an die Wand montiert ist, wird uns fragen, welches Auto wir fahren, und uns dann Schritt für Schritt durch die Anleitung führen. Momentan haben wir solche Technologie nur in ein bis zwei Räumen des Hauses. In der Zukunft werden wir nirgends mehr ohne sie hingehen.

Zum Weiterlesen:
Gary Vaynerchuk, Crushing it: Großartige Strategien für mehr Umsatz und mehr Einfluss in sozialen Medien, ISBN:  978-0-06-267467-8, books4success 2018, 19,99 Euro

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: