Forex Trading - wie es funktioniert


44 likes

Was vor allem Neueinsteiger über den Forex-Markt wissen sollten, um sich beim weltweiten Handel mit Devisen erfolgreich zu positionieren.

Der Forex Handel meint den Handel mit Währungen auf allen wichtigen Börsenplätzen. Immer mehr auch private Anleger investieren in diesem Markt Segment, weil der klassische Aktienmarkt oft große Unsicherheit und zu geringe Renditen im Verhältnis zum Risiko bietet. Aber vor allem Neueinsteiger sollten sich vorher genau informieren, wie der FOREX-Markt und Handel abläuft und auf was man achten muss, um das Risiko zu reduzieren und Gewinne zu machen.

Der Handel mit Fremdwährungen

Vom Volumen her ist der Forex Handel viel größer als der Aktienhandel. Es geht beim professionellen Handel mit Fremdwährungen um das Verhältnis von Angebot und Nachfrage, das dann zu Kurssteigerungen oder Kursverlusten der einzelnen Währungen führt. Meist werden für einen Trade im FX Markt Währungspaare gebildet, die dann zusammen gehandelt werden. Das ist im Großen auch das, was jeder Urlauber kennt, der schon vor einer Reise Devisen in eigene Währung eingetauscht hat. Der Devisenhandel mit Forex bietet Anlegern und Investoren praktisch rund um die Uhr unbegrenzte Möglichkeiten, mit Devisen zu handeln und damit Gewinne zu machen. Es gibt sogar Hebelinstrumente, die den Handel zwar etwas risikoreicher machen, die aber auch ermöglichen, dass man mit wenig Kapitaleinsatz erheblich größere Gewinne machen kann. Weil es aber auch im Forex Handel natürlich ein Risiko auf Verluste gibt, muss sich jeder Anleger vorher genau über die Währungsentwicklungen informieren, um vor bösen Überraschungen durch Verluste etwas sicherer zu sein. Gerade bei Hebeln, bei denen man nicht die eigentliche Basiswährung kauft und hält, kann man einen Totalverlust erleiden, der sogar eine Nachschusspflicht zur Folge hat.

Vorgehen am FX Markt

Der Anleger sucht sich ein Währungspaar mit dem er handeln will. Zum Beispiel kauft er USD und nimmt Euro als Partnerwährung des Trades. Jetzt muss er eine Entscheidung treffen, in welche Richtung sich der Kurs des USD im Bezug zum Euro entwickeln wird. Der Forex Handel ist oft ein sehr kurzfristiger Handel. Auch bei ForexHandel kann man mit Stop Loss Marken arbeiten, um Gewinne zu sichern und Verluste zu begrenzen. Während der Forex Handel eine Möglichkeit ist, an der Börse Geld zu verdienen, sollten sich Anleger aber möglichst breit aufstellen und informieren und dabei unterschiedliche Anregungen zum Vermögensaufbau nutzen.

Information und Strategien für FOREX nutzen

Die richtige und zeitnahe Information ist auch für den Handel mit Währungen an der Börse unverzichtbar. Wer mit einem Bauchgefühl handelt, wird in der Regel schnell sein ganzes Kapital verlieren. Unbedingt sollten realistische und effektive Strategien genutzt werden, um die Risiken des Forex Handels einzuschätzen, Dann erst können Devisen gekauft oder verkauft werden, um einen Gewinn zu machen. Eine Option ist die Fundamentalanalyse. Bei diesem Instrument werden die harten Fakten der jeweiligen Volkswirtschaften verglichen, um eine solide Aussage treffen zu können, wie sich der Kurs der Währung in Zukunft entwickelt. Die technische Analyse dagegen geht von mathematischen und Chartentwicklungen aus, die auch wichtig für einen Kursverlauf sein können.

Fazit: Ohne solide Vorbereitung kein FOREX Handel

Auch Privatanleger können am FOREX Markt gute Gewinne machen. Allerdings ist eine systematische Vorbereitung und Information zur Risikominimierung absolut unverzichtbar.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: