Anbieter-Check: A/B-Tests

Autor: Ines Bahr
44 likes

11 A/B-Test-Tools unter die Lupe genommen: Was sind die Stärken der jeweiligen Softwarelösung und mit welchen Extras unterstützen sie dich bei der Optimierung deiner Website, App und Co.?

Das Schlagwort Customer Experience ist in aller Munde: Jedes Unternehmen weiß, dass ein gutes Produkt alleine nicht automatisch zum Erfolg führt. Wenn der Kaufprozess frustrierend und der Kundenservice mies ist, springen die Interessent*innen schnell ab und suchen an anderer Stelle weiter. Besonders bei Onlinekäufen kommt es dabei häufig auf scheinbare Kleinigkeiten an: Sind Informationen genau dort zu finden, wo Website-Besucher*innen sie erwarten? Führt der Klick auf einen Button zum erhofften Ergebnis? Erfahren Interessent*innen in dem Moment, in dem sie eine Frage haben, wie sie den Support kontaktieren? Werden Sonderangebote oder Zusatzprodukte dann angezeigt, wenn jemand interessiert an ihnen ist und nicht etwa genervt oder abgelenkt? All das lässt sich nur durch Ausprobieren herausfinden – und das am besten systematisch. Schließlich willst du nicht erst durch Zufall entdecken, dass ein neues Landing­page-Design plötzlich die Konversionen vervierfacht.

Dieses systematische Vergleichen wird durch A/B-Tests möglich. Bei einem A/B-Test zeigst du verschiedenen Kund*innen verschiedene Versionen einer Website (einer App, eines Newsletters oder eines einzelnen UI-Elements) an, analysierst den Live-Traffic und findest so heraus, welche Version die besten Ergebnisse erzielt. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Du kannst verschiedene Betreffzeilen für deinen E-Mail-Newsletter, unterschiedliche Farbpaletten für deine Website, vollkommen unterschiedliche Landingpages oder auch nur verschiedene Formulierungen für eine Call-to-Action-Schaltfläche testen. So kannst du ermitteln, welche Variation zur höchsten Konversionsrate und damit zum höchsten Umsatz führt, sowie fundierte, datenbasierte Entscheidungen treffen.

A/B-Tests basieren auf statistischen Methoden, die auf den ersten Blick relativ komplex erscheinen; doch zum Glück gibt es zahlreiche Tools, die den Prozess vereinfachen. Viele Anbieter veröffentlichen auf ihren Websites und Blogs außerdem ausführliche Hintergrundinformationen zu A/B-Tests sowie Tipps für die beste Vorgehensweise.

In diesem Artikel stellen wir elf Lösungen vor, von eigenständigen A/B-Testtools bis hin zu CRM-Systemen oder Landingpage-Tools mit integrierten Testfunktionen. Die Tools sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

AB TASTY

Wie schon der Name sagt, gehören A/B-Tests zu den zentralen Funktionen von AB Tasty. Die Experimentierplattform bietet unter anderem auch Split-Tests (hier haben die verschiedenen Varianten eigene URLs), multivariate Tests (damit werden mehrere Veränderungen gleichzeitig in unterschiedlichen Kombinationen getestet) und Multi-Page-Tests für alle Geräte. Du kannst genau festlegen, welche Kampagne in welchem Szenario angezeigt werden soll, und im Variations-Editor Elemente auch ohne Coding bearbeiten. Diesen Elementen kannst du anschließend Ziele zuweisen, anhand derer sich die Ergebnisse beurteilen lassen. Ein ROI-Dashboard gibt dir einen Überblick über Trends und Auswirkungen auf deinen Umsatz. Websitebesucher*innen werden von der KI-gestützten Traffic-Zuweisung automatisch auf die Variante einer Seite geleitet, die bei den Tests die besten Ergebnisse erzielt hat. Mit den Feature-Management-Funktionen kannst du zudem herausfinden, wie dein Code oder deine Website unter realen Bedingungen funktioniert, Funktionen in festgelegten Deployment-Intervallen automatisch einführen und mit KPIs die Resonanz nach der Einführung überwachen. Außerdem bietet das Tool KI-gestützte Personalisierungsoptionen: Durch unterschiedliche Kampagnen-Trigger für personalisierte Nachrichten zeigst du Interessent*innen zum richtigen Zeitpunkt beispielsweise Sonderangebote, gezielte Produktempfehlungen oder Social-Proof-Meldungen an. Das Tool ist auf Deutsch verfügbar. Die Preise erfährst du auf Anfrage. Auf der Website kannst du auch eine Demo anfordern oder dich mit Fallstudien und Blogartikeln genauer über das Produkt informieren.

CONVERTCART

ConvertCart umfasst die Tools CRO360 (Konversionsoptimierung), Engage (E-Mail-Marketing) und Weave (E-Commerce-Personalisierung). Die Customer-Experience-Plattform CRO360 hilft dir, mit Click-Tracking, Funnel-Analysen, Heatmaps und mehr die Konversionsraten deiner Website zu optimieren. Anhand von Faktoren wie Gerät, Besuchen, Standort, Kaufverhalten und mehr kannst du deine Kund*innen segmentieren und ihnen personalisierte Empfehlungen anzeigen. Das Tool bietet A/B-Tests für deine E-Mails sowie die Möglichkeit, E-Mails für jede(n) Kund*in zu personalisieren und auch je nach Person zu unterschiedlichen Zeiten abzusenden. Bei ConvertCart bekommst du ohne Zusatzkosten persönlichen Support von Personalisierungsexperten, die dich bei deiner Personalisierungsstrategie und deren Implementierung unterstützen. ConvertCart ist aktuell nur in englischer Sprache verfügbar. Preisinformationen erhältst du auf Anfrage.

CONVERTIZE

Convertize bietet „Multi-Armed-Bandit“-A/B-Testing, das mithilfe von maschinellem Lernen Web-Traffic zu jenen Variationen leitet, die eine gute Performance erbringen. So wird besonders schnell die beste Variation ermittelt und automatisch auf Trends reagiert. Du verpasst keine Konversionschancen, da verhindert wird, dass viele Nutzer*innen eine weniger optimal performende Version einer Seite angezeigt bekommen. Die Autopilot-Funktion nutzt Verlaufsdaten und Muster im Nutzer*innenverhalten, um den Traffic entsprechend umzuleiten. Du musst also nicht selbst festlegen, wie du den Traffic aufteilst. Die Website-Optimierung erfolgt in einem Drag-and-Drop-Editor und du kannst Personalisierungs-Plugins zu allen Seiten hinzufügen, um beispielsweise Personen abhängig von ihrem Standort anzusprechen. Das Statistik-Modul bietet mit einer Kombination aus frequentistischen und bayesschen Statistiken ausführliche Analysen der statistischen Bedeutung deiner A/B-Tests, damit du falsch-positive Ergebnisse vermeiden kannst. Wenn du dich nun fragst, was der Unterschied zwischen diesen Methoden ist und warum diese Statistiken wichtig sind, findest du Informationen dazu in einem kostenlosen E-Book von Convertize. Das Tool ist bei jährlicher Zahlung für 39 Euro monatlich in der Solo-Version für bis zu 20.000 monatliche Besucher*innen und bis zu drei Projekte erhältlich. Die Team-Version für unbegrenzt viele Projekte kostet, je nach Zahl der monatlichen Besucher*innen, zwischen 159 Euro (100.000 Besucher*innen) und 749 Euro monatlich (2 Mio. Besucher*innen). Du kannst Convertize 14 Tage lang kostenlos testen. Aktuell ist das Tool ausschließlich auf Englisch verfügbar.

CRAZYEGG

Crazy Egg hilft dir mit Heatmaps, A/B-Tests und Session-­Aufzeichnungen, das Kundenerlebnis auf deiner Website nachhhaltig zu verbessern. Du kannst beispielsweise ermitteln, auf welche Website-Bereiche deine Kund*innen ihre Aufmerksamkeit richten, ob sie dort klicken, wo du es wünschst, und ob deine „Jetzt kaufen“-Schaltflächen günstig platziert sind. Aufzeichnungen von Website-Besuchen zeigen Hindernisse im Kaufprozess auf und lassen dich erkennen, an welchen Stellen Interessent*innen den Kauf abbrechen. Mit dem A/B-­­Testing-Page-Editor kannst du Elemente wie Texte, Bilder und CTAs ändern und festlegen, welches Ziel du mit einem A/B-Test verfolgst, beispielsweise eine Zunahme der Produktverkäufe, Registrierungen oder Seitenaufrufe. Crazy Egg sendet automatisch mehr Traffic zu einer Variation, sobald diese die beste Leistung erbringt. Das Tool ist bislang nur auf Englisch verfügbar. Du kannst es 30 Tage lang  kostenlos testen, danach ist es ab 24 US-Dollar pro Monat in der Basic-Version verfügbar (30.000 aufgezeichnete Seitenaufrufe pro Monat, 25 Snapshots, 100 Aufzeichnungen pro Monat). Am beliebtesten ist die Plus-Version des Anbieters für 99 US-Dollar pro Monat (hier sind 150.000 Seitenaufrufe, 75 Snapshots und 1000 Aufzeichnungen inkludiert), die zusätzlich einen sog. Priority-Support bietet.

Anzeige

FRESHWORKS CRM

Freshworks CRM ist ein einheitliches, KI-gestütztes CRM-System für Vertrieb und Marketing. Es umfasst A/B-Test-Funktionen und einen Landingpage-Editor, mit dem du auch ohne Programmierkenntnisse Änderungen an deiner Website vornehmen kannst. Dabei erfasst die Software Informationen zum Kund*innenenverhalten, zeigt detailgenaue Metriken zu Konversionen an und hilft dir, per Segmentierung deine Websites zu optimieren. Auch Split-URL-Tests sind möglich, um Konversions-Hotspots auf deiner Website zu identifizieren. Als umfassendes CRM-System bietet Freshworks CRM noch viele weitere Funktionen, beispielsweise für die Analyse von Website-Besuchen, KI-gestützte Echtzeit-Chats, zur Formu­larerstellung, für E-Mail-Kampagnen, zur Erhöhung des Kund*innenenengagements und für Vertriebsprognosen. Freshworks CRM ist auf Deutsch verfügbar. Du hast die Auswahl zwischen Sales Cloud, Marketing Cloud und Customer-for-Life Cloud mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Die Marketing Cloud-Version ist bei jährlicher Zahlung ab 19 US-Dollar pro Monat verfügbar, Sales Cloud und Customer-­for-Life Cloud ab 29 Dollar. Du kannst Freshworks CRM 21 Tage lang gratis testen.

INSTAPAGE

Instapage ist ein Landingpage-Optimierungstool, bei dem A/B-Tests und multivariate Tests, Analysen und Personalisierung im Mittelpunkt stehen. Aus Mausbewegungen, Klicks und Scrolltiefe erstellt Instapage Heatmaps, die dir zeigen, wie Benutzer*innen mit deinen Landingpages interagieren und welche Elemente sich für A/B-Tests anbieten. Dank serverseitiger A/B-Tests wird die Ladezeit deiner Seiten nicht verzögert. Du kannst deine Landingpages je nach Nutzer*innenstandort, Kampagne usw. personalisieren und den Erfolg von Anzeigenkampagnen erhöhen, indem du die Landingpages an die Suchabsichten der Nutzer*innen anpasst. Dashboards bieten dir Informationen zu Konversionsraten, Kosten pro Besucher*in, Kosten pro Lead und mehr. Das Tool ist ab 199 US-Dollar pro Monat bei jährlicher Zahlung zu haben. Für diesen Preis erhältst du die Building-Version, die unter anderem den Landingpage Builder mit A/B-Tests und Integrationen mit Zapier und HubSpot beinhaltet. Wenn du die Heatmaps sowie weitere Features wie benutzer*innendefinierte Schriftarten nutzen möchtest oder Integrationen mit Salesforce und Marketo oder benutzer*innendefinierte Integrationen benötigst, brauchst du die Converting-Version. Den von deinen Anforderungen abhängigen Preis erfährst du auf Anfrage. Das Landingpage-Optimierungstool ist auf Englisch verfügbar und zudem DSGVO-konform.

KAMELEOON

Kameleoon ist eine A/B-Testplattform mit integrierten KPIs und Segmenten, deren Code-Editor auch komplexere Tests mit JavaScript- und CSS-Code möglich macht. In einem Simula­tionsmodus kannst du Änderungen auf verschiedenen Endgeräten testen, bevor Nutzer*innen sie zu sehen bekommen. Du kannst Tests mit vorgegebenen oder eigenen Geschäftszielen verknüpfen, beispielsweise zum Erhöhen von Konversionsraten, Kund*innenbindung oder Engagement, und deine Zielgruppe nach mehr als 25 Kriterien segmentieren. Auch Kame­leoon leitet deinen Traffic auf Wunsch per „Multi-Armed-Bandit“ zur führenden (Test-)Variante. Spezialgebiete des Anbieters sind E-Commerce und Einzelhandel, die Automobilindustrie sowie die Bank- und Finanzbranche: Für Letztere bietet Kameleoon viele Consent-Management-Funktionen und ist zudem DSGVO- und CCPA-konform. Das Tool ist auf Deutsch verfügbar. Den Preis erfährst du  individuell auf Anfrage.

OPTIMIZELY

Auf der Digital-Experience-Platform von Optimizely kannst du sowohl Frontend-Layouts als auch Backend-Logik testen und entsprechende Empfehlungen erhalten. Du erhältst Vorschläge zu Inhalten, Kampagnen, Produkten und Layouts auf der Grundlage von Echtzeitdaten und kannst Inhalte direkt auf der Plattform erstellen und optimieren. Per künstlicher Intelligenz werden automatisch personalisierte Inhalte an deine Kund*innen ausgespielt und getestet. Die Software Development Kits (SDKs) sind Open Source und können somit gut in bestehende Infrastruktur integriert werden. Entwickler*innen stehen Funktionen wie Feature Flags und gestaffelte Rollouts zur Verfügung. Optimizely ist auf Deutsch verfügbar und hilft dir mit Funktionen wie IP-Anonymisierung, Verschlüsselung und mehr, die DSGVO-Konformität einzuhalten. Den Preis erfährst du auf Anfrage (unterschiedliche Preispakete verfügbar).

UNBOUNCE

Mit Unbounce kannst du auch ohne Programmierkenntnisse benutzerdefinierte Landingpages erstellen und optimieren. Du hast im Drag-and-Drop-Builder die Wahl aus über 100 Vorlagen, optional mit JavaScript und CSS, sowie Zugriff auf kostenlose Bilder von Unsplash. A/B-Tests lassen sich unkompliziert durchführen, indem du eine Landingpage duplizierst und nach Wunsch anpasst. Die KI-gestützte Smart Traffic-Funktion leitet Besucher*innen automatisch auf die Variation, auf der eine Konversion am wahrscheinlichsten ist. Unbounce ist in englischer Sprache und bei jährlicher Zahlung ab 72 US-Dollar/Monat verfügbar. Die A/B-Testfunktion erhältst du allerdings erst in der Optimize-Version für 108 US-Dollar/Monat.

VWO TESTING

VWO Testing ist eine A/B-Testplattform für Websites, Apps und Produkte. Vorlauf- und Nachlaufindikatoren informieren dich über den Erfolg deiner Tests. Anhand von Warnsignalen erkennst du, ob du Tests mit negativen Auswirkungen abbrechen solltest. Das Tool bietet einen Code-Editor sowie einen visuellen Point-and-Click-Website-Editor mit sofort einsatzbereiten, anpassbaren Widgets für Formulare, Banner und mehr. Durch die Verknüpfung von A/B-Tests mit Hypothesen erkennst du, ob die Ergebnisse deinen Erwartungen entsprechen. Du bekommst angezeigt, mit welcher Wahrscheinlichkeit es sich bei einer Variation um die leistungsstärkste handelt, und auch Segmentierungsfunktionen und Heatmaps sind verfügbar. Entwickler*innen können mit Software Development Kits serverseitige Experimente für Produktfunktionen durchführen. VWO Testing ist auf Deutsch verfügbar, die Preisoptionen erhältst du auf Anfrage. Ein 30-tägiger kostenloser Test ist möglich.

ZOHO PAGESENSE

Zoho PageSense bietet zahlreiche Analyse-, Optimierungs- und Personalisierungsfunktionen für deine Website. Mit einem visuellen Drag-and-Drop-Editor kannst du ohne Programmieraufwand verschiedene Website-Versionen für Desktop, Tablets und Mobilgeräte erstellen und bearbeiten. Das Tool lässt dich Statistiken zu Klicks, Interaktionen, Seitenaufrufen und anderen Ereignissen überwachen sowie Umsatzziele festlegen, anhand derer du Veränderungen vergleichen kannst. Auch Prognosen und Funktionen zur Zielgruppensegmentierung einschließlich vordefinierter Zielgruppen sind verfügbar. Im Statistik-Dashboard siehst du, warum Variationen unterschiedlich erfolgreich sind. Mit Filtern kannst du das Verhalten bestimmter Besucher*innengruppen analysieren, änderungsspezifische Heatmaps geben Aufschluss über die Reaktion auf Änderungen. Umfragefunktionen ermöglichen dir das Einholen von Kund*innenfeedback. Zoho PageSense ist auf Deutsch verfügbar. Die Optimize-Version mit A/B-Tests, Split-URL-Tests und Personalisierungsfunktionen kostet ab 39 Euro/Monat bei jährlicher Abrechnung und kann 15 Tage lang kostenlos getestet werden.

Die Autorin Ines Bahr ist International Senior Content Analyst bei Capterra, der unabhängigen Online-Ressource für Business-Software-Käufer. Das Unternehmen bietet verifizierte Nutzerbewertungen und unabhängige Test­berichte in Hunderten von Softwarekategorien, www.capterra.com.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: