Online-Galerie Singulart sichert sich 10 Mio. Euro Investment


44 likes

Das 2017 gegründete dt.-frz. Tech-Start-up macht zeitgenössische Kunst einfach und digital weltweit zugänglich. Zu den Investoren des 2017 gegründeten Start-ups zählen Ventech, der von BpiFrance verwaltete Fond Amorçage Angels des Future Investment Programs, die TurenneGroup und das FJ Labs.

2017 wurde das französische Tech-Start-up von dem Gründer-Trio Véra Kempf, Denis Fayolle und Brice Lecompte ins Leben gerufen.

Wir haben das dt.-frz. Start-up als "Gründer der Woche" präsentiert, hier das interivew zum Nachlesen

Das Konzept von Singulart: zeitgenössische Kunst einfach und digital weltweit zugänglich zu machen. Mit über 6.500 handverlesenen Künstlern mit 109 verschiedener Nationalitäten ist für jeden etwas dabei, seien es Fotografien, Gemälde, Skulpturen oder doch Zeichnungen.

Dies erschließt für viele Kunstinteressierte eine neue, global-vernetzte Kunstwelt. Seit einiger Zeit befinden sich nun unzählige Menschen mit einer Ausgangsbeschränkung konfrontiert, was einmal mehr dazu veranlasst, das digitale Angebot zu durchstöbern. Dies kam und kommt auch Singulart zugute. Allein von März bis April 2020 konnte  86 Prozent Wachstum verzeichnet werden – so Singulart. Das ist eine Umsatzsteigerung von ca. 750.000 Euro auf 1.4 Mio Euro.

Dank der Fundraising-Kampagne möchte Singulart diese Wachstumsdynamik (300 % Wachstum an Transaktionen in den letzten 12 Monaten) fortsetzen. Das Unternehmen baute sich seit Beginn global auf, denn es ist überzeugt, dass Kunst keine Grenzen kennt. Dies widerspiegelt auch das internationale Team von über 50 Personen aus 21 Nationalitäten, für welches Singulart weiterhin Talente rekrutiert, um weiter zu wachsen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: