15 Millionen Euro für Vivid Money


44 likes

Die Berliner Finanzplattform Vivid Money gibt heute eine Finanzierung in Höhe von 15 Millionen Euro bekannt, die für die weitere Expansion und Produktentwicklung eingesetzt werden soll und die Gesamtbewertung des Unternehmens auf 100 Millionen erhöht.

Vivid Money wurde 2019 von Artem Yamanov und Alexander Emeshev in Berlin gegründet und setzt sich aus einem internationalen, hoch qualifizierten Team von mehr als 130 Mitarbeitern zusammen.

Die Finanzplattform startete in diesem Jahr in Deutschland und bietet eine Single-App-Lösung an, die die Grenzen zwischen Banking und Investitionen aufhebt. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Kunden in ganz Europa dabei zu helfen, durch eine herausragende Benutzererfahrung sowie finanzielle Anleitungen fundierte Anlageentscheidungen zu treffen, um mehr Geld zu sparen.  Zusätzlich zu seinen Expansionsplänen will das Startup die neue Finanzierung nutzen, um in naher Zukunft ein komplettes Investmentprodukt innerhalb der App für Nutzer anbieten zu können.

Artem Yamanov, Mitgründer von Vivid Money, erklärt: “Der Spar- und Anlagemarkt für Privatkunden in Europa ist reif für neue Innovationen, da er zugleich gigantisch und altmodisch ist. Die Partnerschaft mit Ribbit Capital gibt uns noch mehr Möglichkeiten, unser Produkt in all seinen Facetten zu vervollständigen. Unsere Nutzer lieben unser ständig wachsendes Portfolio an Funktionen, das immer mehr Bedürfnisse rund um das Thema Finanzen abdeckt. Nach nur wenigen Monaten konnten wir uns bereits von der Konkurrenz abheben. Mit dieser Finanzierungsrunde sind wir unserem Ziel, ein unvergleichliches Investmentprodukt in ganz Europa anzubieten, einen großen Schritt näher gekommen".

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: