KOPFSALAT mit HERZ


44 likes

Die Kölner Gründerin Stephanie Gerharz erfindet ein pfiffiges Kartenspiel namens KOPFSALAT mit HERZ und vertreibt es erfolgreich im Eigenverlag.

Die ersten 1000 Kartensets waren schnell vergriffen und sind bereits in Bildungs- und Therapieeinrichtungen, Schulen und Kindergärten, bei Familien und Freunden im Einsatz. Um Herz und Verstand geht es in dem von Stephanie Gerharz entwickelten Kartenset KOPFSALAT mit HERZ: „im klassischen Lehrprogramm lernen wir nicht, was alles in der kleinen Box verborgen ist.“ Das neue Spiel für jedes Alter und viele Gelegenheiten enthält Aha-Erlebnisse für den Geist, Energiequellen für den Körper und Anregungen zum Stressabbau durch Bewegung und Koordination. Nicht nur der Inhalt begeistert, auch die Schachtel, die einzelnen Spielkarten sowie das Beiheft sind bewusst hochwertig gestaltet und überzeugen durch eine besonders angenehme Haptik.

Ein Spiel für alle Sinne

Und KOPFSALAT mit HERZ kann noch vieles mehr: es trainiert Stimme und Kommunikation, schärft die Sinne für eine achtsame Wahrnehmung und eine bessere Konzentration. Das Spiel kommt dabei ohne feste Regeln aus, „wir sind schon überall von Vorschriften umgeben, daher habe ich ganz bewusst ein Kartenspiel ohne feststehende Regeln entworfen, um der Freiheit beim Spielen den größtmöglichen Raum zur Entfaltung zu gewähren“, so die Gründerin Gerharz. Eine kurze Anleitung erklärt den Einstieg, der Ablauf erfolgt dann je nach Situation oder nach Zusammensetzung der Mitspielenden. Bei KOPFSALAT mit HERZ gibt es auch keine Verlierer – denn jeder kann nur gewinnen, wenn Kreativität und Fantasie in uns wachsen. „Wenn Verstand und Herz zusammenarbeiten fühlen wir uns ausgeglichen“, beschreibt die Spieleerfinderin den harmonischen Gemütszustand der Herzintelligenz.

Als familiäres Gemeinschaftsprojekt entstanden

Für Stephanie Gerharz folgt die Energie der Aufmerksamkeit. Aus ihrer Arbeit als Coachin und aus dem eigenen Bewusstsein schöpfte sie ihre Ideen für 60 einzigartige Karten, eingeteilt in sechs Kategorien. Das Spiel mit dem ungewöhnlichen Namen ist im Kopf entstanden sowie im Herzen herangereift. „Der Salat trägt als einziger sein Herz im Kopf“, schmunzelt die Kölnerin, „auch wenn man sich manchmal fühlt, als hätte man nur noch Salat im Kopf!“ Was zunächst lustig klingt beschreibt die Tools des Sets ziemlich treffend, das „wirre Durcheinander“ lässt sich mit dem kleinen Schatz an Karten-Werkzeugen ordnen – Körper, Geist und Seele laden dabei schnell wieder auf. Als ein Gemeinschaftsprojekt und kleines Familienunternehmen ist das Start-up KOPFSALAT mit HERZ entstanden: Stephanie Gerharz kreiert, ihre Tochter fotografiert, der Sohn berät und ein Onkel unterstützte anfangs die Vermarktung.

Spielerisch lernen fördern

Die Herzintelligenz steht im Fokus von KOPFSALAT mit HERZ. Im 87-seitigen Beiheft des Spiels liest man dazu: „Nicht nur mit Worten kommunizieren wir, auch mental über die Gedanken, ja sogar unser Herz sendet Signale ans Gehirn. Arbeiten Kopf und Herz harmonisch zusammen entsteht die sogenannte Herzkohärenz – ein Zustand, der körpereigenen Heilkräfte erweckt.“ Ein Spiel für alle soll KOPFSALAT mit HERZ sein, „ich möchte mit Fragen und Übungen alle Ebenen des Menschseins aktivieren“, sagt Gerharz, „die enthaltenen Ansätze für Körper und Geist können in vielfältigen Gesundheits-, Lebens-, und Bildungsbereichen zum Einsatz kommen, „beispielsweise kann das Spiel in Schulen das neue Lernen fördern“.

Menschen auf der Herzebene erreichen

Menschen auf der Herzebene zu erreichen ist die Motivation von Stephanie Gerharz. Als Coachin begleitet sie Kinder und Erwachsene bei Prozessen, die die innere Haltung verändern. Mit verschiedenen Ansätzen wie Seelenreisen und Auflösung von Blockaden setzt die gebürtige Londonerin in ihrer eigenen Praxis auf Impulse und Perspektiven für neue Lebenswege und -ziele. Die Kölner Gründerin ist Kinderbuchautorin und hat im Eigenverlag das Kartenset KOPFSALAT mit HERZ entwickelt, ein Spiel zur Förderung von Achtsamkeit und Herzqualitäten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: