Spielworks realisiert siebenstellige Finanzierungsrunde


44 likes

Die 2018 gegründete Spielworks GmbH realisiert eine siebenstellige Finanzierungsrunde unter Führung des FinLab EOS VC Fund und der Volksbank Mittweida eG.

Unter der Führung der Gründer Swen E. Hallasch, Adrian Krion und ihrem 20-köpfigen Team betreibt das Berliner Start-up Spielworks sowohl die Wombat-Plattform als auch das Spiel Chain Clash. Seit seiner Einführung 2019 hat Wombat laut Anbieter mehr als 110.000 Nutzer in 160 Ländern akquiriert, mehr als 20 Spiele in der Plattform gelistet und verfügt über die einzige Wallet auf dem Markt, die auf Android, iOS und Google Chrome mit kostenlosen EOS-Konten verfügbar ist. Chain Clash startete im April 2020, zog Krypto-Prominente wie Brock Pierce an und schaffte es laut Spielworks, den ersten EOS-basierten NFT für 1.731 EOS im Jahr 2019 zu verkaufen.

Die Spieleindustrie steht vor einem massiven Paradigmenwechsel

Die Spielworks-Gründer gehen davon aus, dass die Spieleindustrie vor einem massiven Paradigmenwechsel steht und sich zunehmend zu einer Branche entwickeln wird, in der es für die Spieler nicht nur um Unterhaltung geht, sondern auch um die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Die aufkommende Blockchain-Technologie trägt dazu bei, die Besitzverhältnisse digitaler Wirtschaftsgüter transparent zu dokumentieren und eröffnet ein enormes Potenzial für Play-to-Earn-Spielökonomien.

Weiterer Ausbau der Wombat-Gaming-Plattform

Mit der neuen Investition wird Spielworks die Wombat-Gaming-Plattform weiter ausbauen und die besten Spiele auf der Plattform integrieren. Darüber hinaus werden neue Features hinzugefügt, um die Spieler beim komfortablen und sicheren Spielen, beim Handeln und Verwahren digitaler Wirtschaftsgüter und beim Geld verdienen zu unterstützen. Unter anderen, wurde das Spiel Chain Clash bereits auf der Gaming-Plattform veröffentlicht und zeigt, wie reale Menschen auf der Blockchain als seltene, sich weiterentwickelnde Sammlerstücke "leben" können.

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem FinLab EOS VC Fund und der Volksbank Mittweida eG, die unsere Vision vom Gaming als Katalysator für die Adoption der Blockchain-Technologie teilen und uns dabei unterstützen, die Einstiegsbarrieren insbesondere für Erstanwender der Blockchain weiter zu reduzieren und die Vorteile der Blockchain-Technologie den heutigen Web 2.0-Gamern näherzubringen", so Co-Gründer Swen E. Hallasch.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: