Sorare - Fantasy-Fußball-Plattform sammelt 40 Mio. Euro ein


44 likes

Sorare hat eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 40 Mio. Euro erhalten. Zum Investorenkreis zählen u.a. Fußball-Weltmeister André Schürrle, Antoine Griezmann, Oliver Bierhoff oder Christian Miele, Vorstand des Bundesverbands deutsche Startups.

Sorare wurde 2018 gegründet – von Fußballfans für Fußballfans. Das Unternehmen mit Sitz in Paris ist auf der Mission, durch die Kombination von digitalen Blockchain-Sammlerstücken und Fantasy-Fußball zum „Spiel im Spiel" zu werden. Sorare will die Online-Sportfangemeinde auf ein neues Level heben und gibt seiner Community die Möglichkeit, sich mit ihren favorisierten Vereinen, Clubs und Spielern zu verbinden.

Fantasy-Fußball-Plattform: Profitabel und auf Wachstumskurs

Sorare arbeitet nach eigenen Angaben profitabel und wächst seit 2019 weltweit Monat für Monat um durchschnittlich 52 Prozent. Die Plattform hatte im Januar 2021 ein monatliches Kartenverkaufsvolumen von über 3,5 Mio. Euro in 120 Ländern. Der Wert der auf dem Online-Marktplatz gehandelten Karten stieg von 50.000 Euro im Januar 2020 innerhalb eines Jahres auf 4,3 Millionen Euro. Zu Jahresbeginn verzeichnete die Plattform nach eigenen Angaben über 80.000 aktive Nutzer weltweit und kann rund 4.100 lizensierte Fußball-Profispieler vorweisen. Ein Deal sorgte dabei kürzlich für besonderes Aufsehen: Die virtuelle Sammelkarte des französischen Weltklasse-Stürmers Kylian Mbappé von Paris St. Germain wechselte für fast 65.000 US-Dollar den Besitzer.

Das Who is Who der Fußball-Elite

Über 126 internationale Spitzenclubs haben bereits einen Lizenzvertrag mit Sorare unterzeichnet. Partnerschaften mit Bayern München, dem FC Liverpool, Paris Saint-Germain, Real Madrid und Juventus Turin machen Sorare zudem zur ersten digitalen Sammlerplattform, die Spielerkarten der fünf europäischen Top-Ligen anbietet. Das nächste strategische Ziel lautet: Die Top-20-Fußball-Ligen auf die Plattform bringen. Clubs und Ligen haben dabei den Vorteil, ihre Sichtbarkeit und das Markenimage international deutlich zu erhöhen beziehungsweise zu verbessern und dadurch neue digitale Zielgruppen sowie Einnahmequellen zu erschließen.

Aus Liebe zum Fußball geboren

Nicolas Julia, CEO bei Sorare, zum Investment: „Sorare wurde aus unserer Liebe zum Fußball geboren. Wir bauen ein leidenschaftliches Spielerlebnis auf, bei dem sich Fußball-Fans mit einer globalen Community Gleichgesinnter verbinden können. Auf Sorare ist Fußball auf einer völlig neuen Ebene erlebbar, die virtuelles Spielen, Tauschen und Sammeln mit dem echten Spielgeschehen auf dem Platz verbindet. Die neue Finanzierungsrunde stellt einen Wendepunkt dar – für uns als Unternehmen und für unsere Community. Dank der Investments haben wir jetzt die Möglichkeit, weitere Märkte zu erreichen und unsere Plattform zu verbessern."

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: