SaaS-Plattform Workpath schließt Mio.-Finanzierungsrunde ab


44 likes

Das Münchner Start-up Workpath erhält ein neues Millionen-Investment des auf Enterprise-Tech spezialisierten Risikokapitalgebers signals Venture Capital.

Die Workpath-Gründer Johannes Müller, Pascal Fritzen und Thomas Obermüller

Johannes Müller, Thomas Obermüller und Pascal Fritzen gründeten die Workpath GmbH im Jahr 2017. Ziel war eine intuitive Kollaborationsplattform, mit der Teams schneller von strategischen Zielen zu Ergebnissen gelangen und Unternehmen anpassungsfähiger werden konnten.

Das Ergebnis ist Workpath: Über Abteilungsgrenzen hinweg können Unternehmen Ziele besser planen, koordinieren und erreichen. Workpath unterstützt Firmen mittels Objectives und Key Results (OKRs) bei der flexiblen und effektiven Umsetzung ihrer Strategie. Die eigens dafür entwickelte Software fußt auf Management-Ansätzen rund um agiles Arbeiten und “New Work” und ermöglicht es Teams, transparent und effizient Ziele zu definieren, abzustimmen und zu verfolgen.

Diese Transparenz vereinfacht nicht nur die Prozesse, sondern motiviert vor allem jeden Mitarbeiter. Workpath vermittelt das übergeordnete Zielbild im Arbeitsalltag eines jeden Teammitglieds. Weiterer elementarer Bestandteil des Prozesses sind schnellere Feedback- und Lernzyklen sowie eine kontinuierliche Verbesserung hin zu agilen Organisationsstrukturen. Neben der Software bietet das Unternehmen auch Trainings, interaktive Lernformate und Events, sowie ein Netzwerk mit Experten und Beratern.

Die Gründer finanzierten sich bis 2019 durch eigene Mittel und erste Umsätze. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt konnten sie große Kunden wie SAP, Scout24, Metro und Hella gewinnen. signals Venture Capital schließt sich damit dem bestehenden Gesellschafterkreis an und erweitert die aktuelle Finanzierungsrunde, in welcher ebenso bereits der High-Tech Gründerfonds investierte. „Mit seinem Enterprise-Software-Fokus und den erfahrenen Köpfen von Christian Weniger und Marcus Polke ist signals Venture Capital ein starker Partner für uns, um weitere europäische Großunternehmen zu gewinnen und sie dabei zu unterstützen, wettbewerbsfähige Steuerungsprozesse zu etablieren”, so Johannes Müller, CEO Workpath.

Workpath erzielt nach eigenen Angaben seit Gründung stark steigende Umsätze, die im siebenstelligen Bereich liegen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: