80 Mio. US-Dollar-Finanzierungsrunde für LeanIX


44 likes

Das Software-as-a-Service Unternehmen LeanIX aus Bonn will mit dem frischem Kapital das globale Geschäft ausbauen.

Das LeanIX-Team am Hauptsitz des Unternehmens in Bonn

LeanIX hat seit der Gründung 2012 eine beachtenswerte Erfolgsgeschichte geschrieben: Aktuell arbeitet das Unternehmen mit 300 internationalen Kunden zusammen und verzeichnet für das letzte Jahr 100 % Wachstum. Schon heute generiert LeanIX 39 % des Gesamtumsatzes im US-Markt, 57% im europäischen Heimatmarkt. In den letzten 12 Monaten eröffnete das Unternehmen neue Standorte in Hyderabad (Indien), München und Utrecht (Niederlande) und beschäftigt aktuell 230 Mitarbeiter weltweit.

LeanIX wurde gegründet, weil sich Unternehmen mit stetig verändernden IT-Landschaften und komplexen Zusammenhängen konfrontiert sehen. Veraltete IT-Landschaften erschweren es Unternehmen, agil zu handeln, schnell neue Produkte an den Markt zu bringen und bestmögliche Kundenerlebnisse zu erzielen. Manuelle Datensammlungen in Tabellen und vorherige Generationen von EA-Lösungen konnten für Unternehmen bisher keinen ausreichenden Mehrwert stiften.

CEO und Mitgründer André Christ erklärt die Software-as-a-Service-Lösung: „LeanIX ist wie Google Maps für die IT-Landschaft im Unternehmen: Wir stellen die relevanten Informationen über genutzte Software im passenden Kontext zur Verfügung, um den genauen Standort zu bestimmen und die zukünftige Reise zu planen.“ Ein Angebot, das branchenübergreifend genutzt wird, wie Christ betont: „LeanIX setzen nicht nur namenhafte Konzerne weltweit ein. Wegen seiner intuitiven Nutzung und nahtlosem Datenaustausch ist es erstmals auch bei schnell wachsenden Technologieunternehmen wie Dropbox, Atlassian oder Zalando beliebt.“

Die Series D-Finanzierungsrunde über 80 Mio. US-Dollar wird vom neuen Investor Goldman Sachs Growth angeführt wird. Weitere Investoren sind Insight Partners und DTCP, die neben Capnamic und Iris Capital bereits an einer früheren Finanzierungsrunde beteiligt waren. Das Investment bestätigt, so LEanIX, die eigene Position als Vordenker und führendem Anbieter für Enterprise Architecture (EA).

Das gesamte Finanzierungsvolumen des Unternehmens steigt damit auf über 120 Mio. US-Dollar – ein Rekordwert im EA-Bereich. Das Unternehmen will mit dem frischen Kapital den erfolgreichen internationalen Wachstumskurs fortsetzen und die Entwicklung seiner neuen Lösungen für Cloud Governance weiter ausbauen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: