Tiegoo – neues Tiergesundheitsportal gelauncht


44 likes

Die neue Plattform Tiegoo der Gründer Andreas Becker und Bernhard Raich sieht sich als innovativen Notfallhelfer und Gesundheitskarte für Tiere, die den digitalen Austausch zwischen Tierbesitzern, Tierärzten, Versicherungen und Herstellern vereinfachen will. Mehr dazu im Interview mit Andreas Becker.

Andreas, bitte stelle uns kurz das Tiegoo-Gründerteam vor.

Mein Name ist Andreas Becker, der Gründer von Tiegoo, und lebe mit meiner Frau auf einem Pferdehof bei Fulda und bin seit über 25 Jahren im Dressursport aktiv. 2006 habe ich die Ausbildung zum Pferdewirt – Klassische Reitausbildung bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) abgeschlossen und bin bis heute dem Dressursport und dem Unterrichten treu geblieben. Im Jahr 2009 wurde ich dann zum Quereinsteiger und habe eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolviert. Ich bin jetzt seit 10 Jahren in der Versicherungswirtschaft tätig und arbeite momentan als Fachmann für Tier- und Agrarversicherungen. Seit 2018 liegt mein Fokus dazu auf dem Aufbau der Tiegoo Plattform. 

Mein Co-Gründer Bernhard Raich arbeitet seit über 25 Jahren in der Softwareindustrie als Programmierer, ist Spezialist für Cloud-Systeme und unser technischer Leiter. Wir haben das Team Anfang des Jahres außerdem um Mitarbeiter in den Bereichen Marketing, Strategie, Finanzen und Tiermedizin erweitert.

Wie ist die Idee zu Tiegoo entstanden?

Meine Frau ist Tierphysiotherapeutin und wir werden als Besitzer einer Pferdepension häufig von Kunden kontaktiert, die sich um ihre Tiere Sorgen machen und in Notfällen nicht wissen an wen sie sich wenden können. Wenn wir mit dem Auto liegen bleiben weil der Reifen geplatzt ist, rufen wir in der Regel die Pannenhilfe an. Ich habe mich gefragt, warum es so eine übergeordnete Instanz nicht gibt, wenn wir einen Notfall mit unserem Tier haben. Wir möchten den Tierbesitzern eine Anlaufstelle bieten, die schnelle und verbindliche Hilfe leistet. Daraus entstand letztendlich die Idee für die Erfindung der Tiergesundheitskarte (TiegooCard) und der Schaffung einer digitalen Plattform zum transparenten und sicheren Datentransfer im Tiergesundheitswesen.

Was genau bietet Tiegoo?

Das Herzstück von Tiegoo ist unsere App, welche sowohl als kostenlose Basisversion als auch als Premiumversion verfügbar ist. Features der Basisversion sind unter anderem der Notfallhelfer, der Versicherungsmanager und der TiegooClub. Mit dem digitalen Notfallhelfer können Tierbesitzer einen Notfall melden und sofort Auskunft über die verfügbaren Tierärzte in der Umgebung bekommen. Das spart im Ernstfall Zeit, gerade wenn man unterwegs ist und sich in der Gegend nicht auskennt. Zukünftig werden die Nutzer über die App auch mit unserer 24/7 Notfallassistenz verbunden, in der persönlich weitergeholfen wird.

Über den Versicherungsmanager können Tierversicherungen abgeschlossen und transparent verwaltet werden. Der behandelnde Tierarzt und der Kunde wissen dann immer sofort, welche Leistungen abgedeckt sind. Zusätzlich gibt es den TiegooClub, über den die Mitglieder verschiedene Rabatte und Bonuszahlungen durch unsere Vorteilspartner erhalten sowie die wichtigsten Informationen zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Erziehung und Urlaub mit dem Vierbeiner jederzeit griffbereit haben.

Entscheidet der Tierbesitzer sich für die Premiumversion, so erhält er neben der TiegooCard – der ersten Gesundheitskarte für Tiere – auch in der App Zugriff auf weitere Features. Er kann alle Tierinformationen, wie Impfungen, Allergien oder frühere Befunde und Versicherungsdaten rund um seine Tiere digital einsehen und bearbeiten, welche im Notfall direkt an den Tierarzt weitergegeben werden können. Tierbesitzer können auf die Notizen des Arztes und auf die Dosierungsempfehlungen von Medikamenten zurückgreifen und Folgetermine einsehen. Wichtige Ereignisse werden in einem Tagebuch oder in dem Aktivitätenkalender festhalten.

Technisch arbeiten wir digital und Cloud-basiert und haben unsere eigenen API-Schnittstellen entwickelt. Unsere individualisierbare Tierarztsoftware ,,Meine Praxis“ rundet unser Produktportfolio ab und gibt unseren Business-Partnern ihr eigenes und auf sie zugeschnittenes Patientenverwaltungs- und Kommunikationstool mit Anbindung an die App und Karte.

Welche Vision steckt hinter Tiegoo?

Wir wollen keine verstaubte Patientenakte sein, sondern ein Tiergesundheitsportal, das den Tierbesitzern das Leben vereinfacht und dem geliebten Vierbeiner eine Identität gibt. Ein Tier heißt Verantwortung, auch finanziell. Versicherungen sollten grundsätzlich kein notwendiges Übel für die Tierhalter darstellen, sondern in Notsituationen schnelle Hilfe leisten. Tiegoo vereinfacht den Austausch zwischen den Kunden, Tierärzten, Versicherungen und Herstellern und schafft Transparenz und Vertrauen. Von der Zusammenarbeit sollen dann am Ende die Businesspartner und auch die Tierbesitzer profitieren. Mit dem Slogan ,,Luck is…“ wollen wir vermitteln, dass Tierbesitzer durch Tiegoo unbeschwert und sorgenfrei das Glück mit ihrem Tier genießen können.  

Wie ist das Tiegoo-Geschäftsmodell aufgebaut?

Wir arbeiten mit einem Lizenzmodell und stellen die App mit den Standardfunktionen kostenlos zum Download bereit. Die Nutzer können dann zusätzliche Lizenzen erwerben, über unsere Vorteilspartner einkaufen oder Tierversicherungen abschließen. Die TiegooCard können die Tierbesitzer entweder direkt über unsere App kaufen oder bei den Kooperationspartnern erwerben.

Wo soll eure Plattform in fünf Jahren stehen?

Tiegoo ist in fünf Jahren immer noch ein authentisches und bodenständiges Unternehmen. Meine Wunschvorstellung ist es, bis dahin eine Marke aufgebaut zu haben, die einen Wert für die Gesellschaft generiert. Die Plattform soll im Tiergesundheitsbereich als wertvolles Produkt wahrgenommen werden. Im Herbst/ Winter 2020 werden wir die Europe Animal Assistance ins Leben rufen und damit einen weiteren wichtigen Meilenstein meistern. In fünf Jahren dann ist unsere Notfallassistenz im Idealfall europaweit ausgebaut, damit wir skalieren können und weiter wachsen.

Welche Tipps gibst du anderen Gründerinnen und Gründern mit auf den Weg?

Wenn man den Mut hat, ein Start-up zu gründen, muss man zu hundert Prozent hinter der Idee stehen und die Dinge umsetzen wollen. Man bekommt viele Einflüsse von außen und das ist oft gut, kann einen Gründer aber auch vom Weg abbringen. Man sollte Feedback annehmen und sich Meinungen einholen, aber immer fokussiert bleiben und wissen wo man hin möchte. Außerdem muss man früh entscheiden, ob man exitorientiert arbeitet oder einen langfristigen Weg verfolgt. Grundsätzlich ist es gut die Basis soweit wie möglich aus eigenen Mitteln zu finanzieren, aber sich eben auch frühzeitig nach Partnern umzusehen, denn lange Gesprächsrunden und Zeitverzögerungen können für ein Start-up das Aus bedeuten.

Hier geht's zu Tiegoo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: