Priio: Durch Gedanken an Misserfolg zum Erfolg?


44 likes

Priio ist der Name eines jungen Start-ups und dessen Tool, das speziell für Start-ups, Unternehmen und Agenturen entwickelt wurde, um Ad-hoc-Strategien zu erstellen, Misserfolge zu definieren, zu besiegen und somit den Teamfokus zu optimieren.

“Was bringt mein Unternehmen, meine Marke oder mein Projekt zum Scheitern?” diese Frage stellen sich nicht viele. Denn der Gedanke des Scheiterns ist in Europa nach wie vor verpönt. In den USA, wo das Mutterunternehmen des Start-ups Priio sitzt, sind Misserfolge ein grundlegender Faktor für den Erfolg.  Denn genau diese Einstellung hilft dabei, Misserfolge rechtzeitig und effizient zu erkennen und gegen sie vorzugehen. Priio®, ist das weltweit erste Tool, das speziell für Start-ups, Unternehmen und Agenturen entwickelt wurde, um Ad-hoc-Strategien zu erstellen, Misserfolge zu definieren, zu besiegen und somit den Teamfokus zu optimieren, damit die schwierigsten Herausforderungen zuerst angegangen werden.

Den Blick auf Misserfolg

Neugründungen überleben oft nicht länger als fünf Jahre. Jedes zweite neu gegründete Unternehmen muss laut Statistik Austria oder auch U.S. Small Business Administration Office of Advocacy früher oder später wieder schließen. Wenn so viele Unternehmen scheitern und darüber hinaus unzählige Projekte und Initiativen, warum gibt es dann nicht einen stärkeren Fokus darauf, das Scheitern zu besiegen?

Genau das hat sich auch die Niedersächsin Nina Müller gedacht, die gemeinsam mit Trevor Hubbard und Kelly Max das Startup Priio gegründet hat, das aus der Schmiede der in San Francisco ansässigen globalen Kreativ- und Erlebnisagentur Butchershop® als ImaginedBy™-Venture kommt. Priio, ist das weltweit erste Tool, das das Team dazu herausfordert, über die Gründe des Scheiterns nachzudenken.

Wir haben oft ein sehr klares Bild im Kopf, wie Erfolg aussieht. Es kann bedeuten, bestimmte Umsatzziele zu erreichen oder erfolgreich einen großen Kunden zu gewinnen. Das Nachdenken über Erfolg offenbart manchmal auch einen trüben Moment unter Teams – die Definition von Erfolg kann sich von Person zu Person unterscheiden. Sich darüber klar zu werden, was Erfolg ist, ist der erste Schritt, aber darüber hinaus liegt ein unsicherer Weg mit potenziellen Misserfolgen vor uns. Wir können noch so besessen vom Erfolg sein, dass wir eine ziemlich krasse Realität ignorieren: Die einzige Möglichkeit, erfolgreich zu sein, besteht darin, Misserfolge zu besiegen.

Scheitern im Fokus des Denkens

“Bei Priio fragen wir nach den Gründen des Scheiterns. Sich gegenseitig herauszufordern, um herauszufinden, was einen Plan oder eine Initiative zum Entgleisen bringen kann, bietet Führungskräften einen effektiven Fahrplan dafür, wohin sie ihre Ressourcen richten sollten. Wenn wir über das Scheitern nachdenken, werden wir dazu aufgefordert, unser Blickfeld zu erweitern und andere Prioritäten zu setzen. Kreativität mit Zwängen hilft, Klarheit zu gewinnen und das Problemlösungspotenzial zu maximieren”, erklärt Nina Müller.

Priio wurde als Teil der Workshop-Praxis der Agentur Butchershop mit internationalen Unternehmen wie Haufe, Nike, Databricks und Real Chemistry entwickelt und ist eine vom Pre-Mortem-Prozess inspirierte Selbstbedienungs-Anwendung, die die Methodik und Denkweise direkt in die Hände derjenigen legt, die sie am meisten benötigen, wann und wo auch immer sie sein mögen. Die Beta-Testphase wurde im Herbst 2020 gelauncht und konnte bisher eine wachsende Nutzerbasis in den USA und in DACH aufbauen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: