Science4Life Businessplan-Wettbewerb startet


44 likes

Sponsored

Science4Life, Deutschlands größter Businessplan-Wettbewerb für Life Sciences, Chemie und Energie, startet.

Science4Life ist Deutschlands größter Businessplan-Wettbewerb für Life Sciences, Chemie und Energie. Das Programm begleitet Start-ups von der ersten Idee über das Geschäftsmodell bis zum fertigen Businessplan. 1.300 Unternehmen wurden seit dem Start von Science4Life bereits gegründet. Denn Start-ups gewinnen nicht nur ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 85.000 Euro, sondern profitieren von intensiven Coachings mit Branchen-Experten und bauen ihr eigenes Netzwerk aus. Hinter Science4Life stehen die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi.

Um Start-ups auf ihrem Weg bis zum fertigen Businessplan und darüber hinaus bestmöglich zu unterstützen, bietet Science4Life ein maßgeschneidertes Programm in drei Phasen: Ideenphase, Konzeptphase und Businessplanphase. Start-ups aus den Branchen Life Sciences und Chemie werden mit dem „Science4Life Venture Cup“ ausgezeichnet. Mit dem „Science4Life Energy Cup“ wird ein weiterer branchenspezifischer Preis für hervorragende Gründungsvorhaben aus dem Bereich Energie verliehen.

Von der Idee zum fertigen Businessplan

Science4Life deckt alle Phasen der Gründung ab – von der Idee über das Geschäftsmodell bis hin zum ausgearbeitet Businessplan oder Read Deck. Die Ideenphase ist die erste der drei Wettbewerbsphasen und ist auf Teams ausgerichtet, die ganz am Anfang Ihrer Entwicklung stehen. Ziel dieser ersten Phase ist es, die eigene Geschäftsidee auf ihre Umsetzbarkeit am Markt zu prüfen. Dies geschieht anhand einer dreiseitigen Ideenskizze, die nach der Registrierung auf https://app.science4life.de/register einfach online hochgeladen werden kann. In der Ideenskizze werden die Produkt- oder Dienstleistungsidee, die damit verbundene Innovation, die Entwicklungsschritte, das Team, das Netzwerk, der Markt, die Konkurrenz und der Schutz der Idee beschrieben. Zur einfachen Orientierung bietet Science4Life eine Mustervorlage, die in englischer oder deutscher Sprache ausgefüllt werden kann. Einsendeschluss ist der 22. Oktober 2021.

Ab 27. November 2021 geht es dann in die zweite Phase des Businessplan-Wettbewerbs: Die Konzeptphase. Start-ups reichen ihr Geschäftskonzept online bis zum Einsendeschluss am 14. Januar 2022 ein. Am 18. März 2022 startet die dritte Phase, die Businessplanphase. Hier wird dem Businessplan noch einmal der finale Schliff verpasst. Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 29. April 2022. Teams können jederzeit in den Wettbewerb einsteigen, unabhängig davon, ob sie bereits in der vorherigen Phase teilgenommen haben.

Die Science4Life Academy und das Experten-Netzwerk

Die Academy-Days finden in jeder der drei Phasen statt und bringen die jeweils besten Teams an einen Tisch mit Branchenexperten. In Seminaren, Coachings und offenen Diskussionsmöglichkeiten wird die Idee aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und das Feedback gibt es persönlich. Das gibt den Teams die Möglichkeit, Fragen zu stellen und direkt Antworten zu erhalten. Alle teilnehmenden Start-ups erhalten außerdem Zugang zu einem etablierten Netzwerk aus Rechtsanwälten, Marketing-Profis, Business-Angels, Experten und anderen Start-ups. In der Science4Life Academy werden regelmäßig Online-Seminare zu Themen wie z.B. Marketing und Vertrieb, Patentrecht oder Investor Relations angeboten.

Einsteigen kann man in jeder Phase

Am Science4Life Venture Cup können alle Personen teilnehmen, die ein Unternehmen in den Bereichen Life Sciences oder Chemie gründen wollen. Für Gründerteams aus dem Bereich Energie steht die Teilnahme am Science4Life Energy Cup offen. Egal ob Student, Doktorand, wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Angestellter – alle mit einer guten Idee sind zur Teilnahme eingeladen. Auch wer sein Unternehmen innerhalb der letzten 12 Monate vor Start der Ideenphase gegründet hat, kann mitmachen. Dabei sind sowohl Teams als auch Einzelpersonen willkommen. Die Teilnahme am Wettbewerb und allen damit verbundenen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: