Usercentrics sichert 17 Mio. Euro Series B-Finanzierung


44 likes

Das Münchner RegTech-Start-up Usercentrics, SaaS-Anbieter einer Consent Management Plattformen (CMP), sichert sich 17 Mio. Euro frisches Kapital.

Das 2017 von Mischa Rürup gegründete Tech-Unternehmen Usercentrics ist Marktführer im Bereich Consent Management Platform (CMP). Mit der Software-Lösung können Unternehmen und Webseitenbetreiber die Einwilligungen (engl. Consent) ihrer Besucher technisch einholen, verwalten und für den Fall einer Prüfung dokumentieren. Das ist wichtig, da die Nutzereinwilligung gemäß der EU-weit gültigen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den meisten Fällen die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Webtechnologien zu Marketing- und Werbezwecken ist.

"Die Marketing-Strategie datenschutzkonform zu gestalten, stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Denn AI und Machine Learning Modelle benötigen granulare Daten, welche wiederum die Einwilligung des Nutzers voraussetzen. Diese muss granular, wissentlich informiert, vorab eingeholt und dokumentiert werden. Unser Unternehmen verarbeitet momentan über eine Milliarde Einwilligungen pro Tag für viele führende Enterprise Unternehmen. Wir sind fest davon überzeugt, mit dem frischen Kapital und der strategischen Unterstützung durch unsere Investoren Weltmarktführer im Bereich Consent und Preference Management zu werden", kommentiert Mischa Rürup, CEO und Gründer von Usercentrics die neue Finanzierungsrunde.

Expansion und globale Wachstumsstrategie

Innerhalb der letzten 12 Monate hat Usercentrics seinen Umsatz nach eigenen Angaben vervierfacht und beschäftigt nun knapp 100 Mitarbeiter, davon über 50 Entwickler. Dank einer fokussierten Expansionsstrategie unter der Leitung von Chief Revenue Officer Jürgen Weichert, der 2019 von Google zu Usercentrics kam, zählt das Unternehmen heute u.a. Unternehmen wie Daimler Global, Porsche und Zalando zu seinen Kunden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: