Podcast-Plattform Podimo sichert sich 15 Mio. Euro VC-Kapital


44 likes

Podimo, eine schnell wachsende Podcast-Plattform, hat sich 15 Millionen Euro in einer Investitionsrunde gesichert.

Podcasts und Short-Form-Audioinhalte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – laut einer Umfrage der Bitkom (2019) gibt jeder vierte Deutsche (26 Prozent) an, Podcasts zu hören. Im vergangenen Jahr waren es noch 22 Prozent. Diese Entwicklung erfordert neue Geschäftsmodelle und Innovationen der Plattformen und der Podcast-Formate selbst. Das ist von Vorteil für die Podcastschaffenden, die dabei unterstützt werden, sich bei der Erstellung ihrer Inhalte zu entfalten und eine enge Verbindung zu ihren Hörern aufzubauen.

Podimo wurde 2019 in Dänemark gegründet und ist im November 2019 auch in Deutschland gestartet. Das Start-up ist eine Podcast- und „Short-Form-Audio”-App, die personalisierte Empfehlungen für Nutzer und Nutzerinnen sowie eine große Anzahl exklusiver Podcast-Formate bietet. Darüber hinaus bietet es Podcastern und Publishern die Möglichkeit der Monetarisierung ihres Audio-Contents.
 
Wesentlicher Teil der Finanzierung fließt nach Deutschland

„Podimos langfristiges Ziel ist es, nachhaltige Einnahmequellen für die Podcast-Community zu schaffen und ein starker Partner für alle Player innerhalb des Ökosystems zu sein", sagt Morten Strunge, CEO und Gründer von Podimo. „Ein erheblicher Teil der Finanzierung fließt in die deutsche Marktexpansion, wo wir dazu beitragen wollen, den Usern die Inhalte zu bieten, die sie wirklich interessieren. Zentral ist für uns auch, mit unserem Podcast-Ökosystem zusätzliche Einnahmen zur Unterstützung der Podcastschaffenden zu generieren, damit diese sich auf die Produktion hochwertiger Inhalte konzentrieren können. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Podcasts und Short-Form-Audio", so Strunge weiter.

Die Finanzierung soll eingesetzt werden für Investitionen und Expansion im deutschen Markt, zur Weiterentwicklung der App, für Investitionen in Inhalte, Podcaster und Publisher sowie zum Ausbau des Podcaster Studios und zur weiteren Marktexpansion.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: