44 Mio. Dollar für On-Demand-Lieferservice Gorillas


44 likes

Der innovative Lebensmittel-Lieferservice aus Berlin hat nur sieben Monate nach seinem Start eine Serie-A-Finanzierungsrunde über 44 Mio. US-Dollar abgeschlossen.

Gorillas ist ein On-Demand-Lieferservice für Lebensmittel, der eine breite Palette von Produkten zu Einzelhandelspreisen anbietet, darunter frisches Obst und Gemüse sowie weiteren Waren des täglichen Bedarfs. Das Unternehmen, das im Mai 2020 gestartet ist, hat sich zum Ziel gesetzt, den Convenience-Handel neu zu definieren, indem Lebensmittel und Haushaltswaren in durchschnittlich zehn Minuten nach Bestellung geliefert werden.

Nach seinem Start in der deutschen Hauptstadt vor sieben Monaten ist das Unternehmen inzwischen auch in Köln vertreten. Im Dezember eröffnet das Unternehmen mit Amsterdam seinen ersten internationalen Standort. 2021 wird Gorillas seine Expansion weiter vorantreiben und plant, bis Ende des zweiten Quartals nächsten Jahres in über 15 europäischen Städten mit mehr als 60 Warenlagern vertreten zu sein. Der Lieferservice verzeichnet in beiden deutschen Standorten ein starkes organisches Wachstum im dreistelligen Prozentbereich von Monat zu Monat. Mit diesem beeindruckendem Wachstumskurs hat das Berliner Unternehmen nun auch das Interesse führender US-amerikanischer Investoren geweckt.

„Von Anfang an trieb uns eine Überzeugung um: In einer Welt, in der wir die Technologie haben, um zum Mars zu gelangen, sollte ein Hauptbedürfnis wie der  Lebensmitteleinkauf  bequemer und zugänglicher sein. Bisher haben wir diese Vision in Berlin umgesetzt und sind auf eine überwältigende Reaktionen von zehntausenden Menschen gestoßen. Unsere Mission ist es, allen Menschen in Europas in zehn Minuten Lebensmittel an ihre Haustür zu bringen. Darauf liegt unser ganzer Fokus und das ist der Treiber unseres Erfolgs,“ sagt Kağan Sümer, CEO und Mitgründer von Gorillas.