eHealth Start-up eCovery erhält sechsstelliges Investment für Marktstart und Wachstum


44 likes

Mithilfe einer Trainings-App möchte eCovery die Rehabilitation nach Gelenksverletzungen und -erkrankungen revolutionieren. Die notwendigen Mittel für den „Physiotherapeuten für die Hosentasche“ erhält das in Leipzig ansässige Start-up nun durch eine erste Seed-Finanzierungsrunde in mittlerer sechsstelliger Höhe.

Mit der Anschubfinanzierung soll der bestehende Prototyp der eCovery App zur Marktreife geführt werden – erste Praxis-Kooperationen sind bereits in der Anbahnung.

Das Start-up eCovery um Unfallchirurg Dr. Alexander Georgi wird von den Geschäftsführern Marcus Rehwald und Benedict Rehbein geführt und hat zurzeit sechs feste Mitarbeiter sowie ein Team weiterer Experten rund um die Themen eHealth und Digitalisierung der Rehabilitation.

eCovery ist Alumni des Leipziger Accelerators „SpinLab“ und hat bereits ein EXIST-Gründerstipendium durchlaufen. Das Universitätsklinikum Leipzig sowie die Gründer-Initiative SMILE fördern das Team schon seit den ersten Versuchen und sind auch weiterhin begleitend dabei. In den vergangenen Jahren haben die Leipziger bereits erste Erfolge erzielt: eCovery wurde 2017 als „Beste StartUp Idee“ der Leipziger Gründernacht ausgezeichnet, war 2018 Finalist beim sächsischen Gründerpreis „futureSAX“ und gewann 2019 den „Rockstar-Award“ der Versicherungsbranche.

Mit der Anschubfinanzierung soll der bestehende Prototyp der eCovery App zur Marktreife geführt werden – erste Praxis-Kooperationen sind bereits in der Anbahnung.

Derzeit befindet sich die Lösung der Leipziger in der Testphase, auch eine erste klinische Studie läuft bereits in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Leipzig. Wesentlichste Aufgaben für den Sommer sind der Abschluss der Zertifizierung als Medizinprodukt und der Start mit ersten Praxispartnern.

Marcus Rehwald ist da optimistisch: „Wir führen sehr konkrete Gespräche mit Partnern, die die Vorteile unserer Lösung erkannt haben. Das starke Netzwerk in Leipzig und Sachsen hilft uns dabei enorm und wir sind zuversichtlich, dass wir in Kürze schon die nächsten Schritte bekannt geben können.“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: