Cannabis-Start-up Sanity Group sichert sich rund 4 Mio. Euro


44 likes

Die 2018 gegründete Sanity Group hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Menschen durch den sinnvollen Einsatz von Cannabis zu verbessern.

Die 2018 von Finn Hänsel und Fabian Friede gegründete Sanity Group hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Menschen durch den sinnvollen Einsatz von Cannabis in Europa zu verbessern. Im Fokus stehen dabei neben Arzneimitteln auch Wellbeing- und Kosmetikprodukte auf Cannabinoidbasis.

Auf dem Weg zu diesem Ziel erhalten die Gründer weitere namhafte Unterstützung: Im Rahmen des zweiten Closing der Pre-Series-A steigen u.a. der US-amerikanische Musikproduzent und Songwriter Will.i.am, Hollywood-Schauspielerin Alyssa Milano, TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf, Fußballprofi Mario Götze, Ex-Fußballer Dennis Aogo, Sportexperte Jonas Hummels, das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger sowie Bitburger Ventures als neue Gesellschafter ein. Das Gesamtinvestment steigt damit auf rund 25 Millionen Euro.

Großes Cannabis-Potenzial im Blick

„Wir sehen großes Potenzial in der Sanity Group und mit dem Investment die Chance, an einem stark wachsenden und zukunftsträchtigen Innovationsmarkt zu partizipieren”, erklärt Friedrich Droste, Geschäftsführer Bitburger Ventures. „Für uns sind junge Firmen auch eine Quelle der Inspiration – sie können uns helfen, das Kerngeschäft zu verbessern.“

„Die Regeneration der Muskeln und der Schutz vor Muskelverletzungen haben für Leistungssportler oberstes Gebot. CBD zeigt sehr spannende Studienergebnisse für Sportlerinnen und sportler und wird in den USA schon breit im Sport genutzt – daher finde ich die Vision vom Team der Sanity Group, hierfür maßgeschneiderte Produkte zu entwickeln, sehr spannend“, so Fußballprofi Mario Götze.

„Wir freuen uns sehr über diese prominente Unterstützung auf unserem Weg, Europas führendes Unternehmen für Medizinalcannabis und Consumer-Goods auf CBD-Basis zu werden“, so Finn Hänsel und Fabian Friede, die das Unternehmen 2018 mit dem Ziel gegründet haben, Menschen in Europa mit neu entwickelten Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten aus der Cannabispflanze zu versorgen und die dafür notwendige Infrastruktur zu schaffen.
 
Weiterer Ausbau der Sparten

Mit dem frischen Kapital soll neben dem Ausbau der medizinischen Sparte mit dem pharmazeutischen Tochterunternehmen​ Vayamed​ a​uch die Expansion der Wellbeing-Sparte vorangetrieben werden. So launcht die Sanity Group ihre CBD-Lifestylemarke ​VAAY​ ​in dieser Woche auch in Großbritannien; Musikproduzent und “The Voice UK”-Juror Will.i.am wird das Start-up hierbei tatkräftig unterstützen.

„Ich bin ein großer Fan von innovativen Gesundheitsunternehmen, besonders nachdem ich die wachsende Forschung rund um die Hanfpflanze gesehen habe“, so Will.i.am, „das Team der Sanity Group hat den richtigen Ansatz gefunden und qualitativ hochwertige Produkte geschaffen, um den Menschen zu helfen.“

Erst kürzlich hatte die Sanity Group zudem in Deutschland ihre zweite CBD-Brand ​This Place​ gelauncht. CBD (Cannabidiol) ist ein nicht-psychoaktiver Wirkstoff aus der Cannabispflanze, der nicht abhängig macht und dem eine entzündungshemmende, schmerzlindernde, krampflösende und entspannende Wirkung nachgesagt wird. Im Gegensatz zum Wirkstoff THC hat CBD keine berauschende Wirkung und fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Der Wirkstoff wird in der Medizin eingesetzt und findet auch im Alltag vieler Menschen immer mehr Anwendung.

Die Sanity Group beschäftigt mittlerweile ein Team von über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Headquarter in Berlin-Mitte.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: