Die Super-Streusel-Girls


44 likes

Was passiert, wenn doppelte Hamburger Frauen- und Gründerinnenpower auf kunterbunte Ideen trifft? Dann gibt es Super Streusel!

Man muss eigentlich nur einen Fuß in das Hamburger Super-Streusel-Office setzen, um zu wissen, was ein „Streusel-Glücksgesicht“ ist. So jedenfalls nennen die Schwestern und Gründerinnen Daniela Sichting (35) und Katharina Decker (30) den verzückten Gesichtsausdruck, den Frauen gemeinhin sofort beim Erblicken ihrer Kreationen bekommen – beim Bewundern der farbigen Knusperkugeln, Probieren der herzigen Zuckerkonfetti und Betasten der glänzenden Metallic-Sticks. Wenn es nach den einfallsreichen Gründerinnen geht, dann sollen ihre Super Streusel nicht nur Kuchen oder Kekse, sondern am liebsten gleich das ganze Leben ein großes Stück bunter machen.

Der Back-Trend aus den USA

„Wer Spaß am Verzieren mit auffälligen Streuseln hat, der kommt an Super Streusel einfach nicht vorbei“, sagt Dani, die das Start-up Ende 2018 zusammen mit ihrer jüngeren Schwester ins Leben gerufen hat. Harte, matte Zuckerstreusel sind endlich passé. „In den USA gibt es schon lange eine große Auswahl, warum also nicht auch hier?“, sagt Kati. Es dauerte eine Weile, bis die beiden endlich die passenden Lieferanten in Deutschland und Europa gefunden hatten, die ihren Qualitätsstandards entsprechen, denn alle Produkte sind zu 100 Prozent AZO-frei und kommen nicht aus Übersee, wie bei den meisten Mitbewerbern.

Dabei ist der Onlineshop superstreusel.de gar nicht der erste unternehmerische Coup für die „Two-Girl-Show“. Seit Jahren schon betreiben sie guterkuchen.de, den ersten deutschen Onlineshop für Cake-Pops, für hochwertige und fantasievolle Unikate. Einhörner, Flamingos oder Krümelmonster – pro Woche verlassen bis zu 2000 Küchlein am Stiel die eigene Manufaktur. „Den Großteil unserer Kunden machen mittlerweile Firmen aus“, erzählt Kati. In der gemütlichen Backstube in Ottensen finden regelmäßig auch die so beliebten Cake-Pop-Kurse statt. Trotzdem liegt der Fokus des kreativen Schwestern-Duos mittlerweile eindeutig auf den bunten Schmuckstückchen, die man zum Verzieren benötigt. Stolze 70 Mixe gibt es bislang von Super Streusel – und in jeder Saison werden auf allen bespielten Kanälen neue Releases gefeiert.

„Es macht uns einen Riesenspaß, uns besondere Streuselmischungen für Feste wie den Valentinstag, Ostern, Halloween oder Weihnachten auszudenken“, sagt die gelernte Journalistin Dani, der meist auch die eingängigen Namen wie „Mädchenkraft“,„FlamingoBingo“ oder „Plüschbonbon“ einfallen. Absoluter Bestseller unter den fast ausschließlich weiblichen Kunden ist immer noch die knallbunte „Konfetti­pa­rade“ – ganz im Sinne der begeisterten Karnevalistinnen. Aufgewachsen sind die beiden nämlich in Krefeld, wo sie unzählige Stunden ihrer Kindheit und Jugend in der elterlichen Konditorei mit angeschlossenem Café verbracht haben. Obsttorten belegen? Baumkuchen machen? Das gehörte alles zu den Dingen, die die Mädels ganz selbstverständlich erledigten, um das Taschengeld aufzubessern. „Natürlich sind wir keine Konditoren, aber wir können’s halt! Außerdem haben wir früh gelernt, was es heißt, selbständig zu sein“, sagen die Schwestern, die sich nie von ihrem Weg haben abbringen lassen und sich den Inhalt für ihre Cake-Pops heute aus der väterlichen Backstube in Düsseldorf liefern lassen.

Streusel-Alltag via Social Media

Nicht nur die Familienbande sind eng, sondern auch die Bindung zur explosionsartig gewachsenen Super-Streusel-Fan­base: Jeder auf Instagram und Facebook vorgestellte Mix wird sehnsüchtig von den mittlerweile über 24.000 Followern erwartet. „Wenn diese glühenden Hobbybäcker dann später ihre besuperstreuselten Backwerke mit uns teilen, freut uns das wahnsinnig“, sagt Kati, die viel Zeit in Social Media investiert und dem Digitalen ein authentisches Gesicht gibt. Mit täglichen Storys und Behind-the-Scenes-Geschichten aus ihrem Streusel-Alltag lassen die beiden Konditorstöchter jeden an ihrem Start-up-Leben teilhaben. Dass sie ihren Job mit Herzblut machen und Fehler mit Humor nehmen, macht sie dabei noch sympathischer.

Manchmal muss es aber einfach analog ein: Auf Kuchenmessen in ganz Deutschland treffen sie ihre Super-Streusel-Community und „müssen“ manchmal sogar Autogramme geben. Streusel-Euphorie und kein Ende abzusehen. „Laut einer Studie lieben es allein in Deutschland mehr als 20 Millionen Menschen, zu backen“, sagt Kati, die ursprünglich Online-Marketing studiert hat. Die ambitionierten Gründerinnen, die gemeinsam alle anfallenden Aufgaben meistern, könnten sich wunderbar vorstellen, bald auch ganz Europa mit mehr Glamour in der Küche zu begeistern. Ideen für neue Produkte und Konzepte produziert das Gespann dabei so zuverlässig wie fancy Streusel-Mixe.

Wir haben den tollsten Job der Welt!

Täglichem Multitasking und allen Nachtschichten zum Trotz – Dani und Kati lieben von Herzen, was sie tun: „Wir haben einfach den tollsten Job der Welt!“ Das junge Team freut sich über das organische Wachstum des Start-ups und spannende Kooperationen mit TV-Sendungen wie „Das große Backen“ oder Influencern wie Kuchenfee Lisa. Und dass der eigene Vater, absoluter Tortenprofi, in der Heimat ebenfalls mit Super Streusel arbeitet, ist natürlich Ehrensache.

Dies ist ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe unseres Printmagazins StartingUp: Mehr dazu liest du in der aktuellen StartingUp - Heft 04/20 - ab dem 14. Dezember 2020 im Handel oder jederzeit online bestellbar - auch als ePaper erhältlich - über unseren Bestellservice

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: