BetterStream - die grüne Streaming-App


44 likes

Mit seiner Smartphone-App BetterStream will das gleichnamige Berliner Start-up die größte Plattform für frei zugänglichen, grünen und nachhaltigen Content aufbauen.

Klimawandel, Umwelt-, Natur- und Artenschutz, ein schonender Umgang mit Ressourcen – das sind, neben der unvermeidlichen Auseinandersetzung mit dem aktuellen Pandemie-Geschehen, die großen Themen schlechthin. Politisch wie kulturell, gesellschaftlich wie individuell, lokal wie global.

Täglich aktuell aufs Handy

Um sich persönlich weiterentwickeln, umdenken und so auch zu einem bewussteren Konsumverhalten gelangen zu können, braucht es neben Information vor allem Inspiration. Beides liefert BetterStream: Die vor Kurzem gelaunchte, kostenlose Aggregator-App macht sich die Digitalisierung zunutze und präsentiert allen Usern gehaltvolle Beiträge aus öffentlich und kostenfrei zugänglichen Medien. Täglich aktualisiert und direkt aufs Smartphone.

Gegenentwurf zum "Koma-Glotzen"

"Unsere App adressiert alle, die sich gezielt und unkompliziert über nachhaltige und grune Themen informieren wollen, denen die Zukunft unseres Planeten am Herzen liegt und die sich aktiv in die Gestaltung einer positiven Perspektive für die Erde und ihr unmittelbares Umfeld einbringen möchten", so die BetterStream-Gründer Henning Krosigk und Donald Houwer. Die beiden sind überzeugt davon, dass der Schlüssel zur Bewältigung der ge- genwärtigen Herausforderungen in einem einfachen Zugang zu Informationen und neuen Denkweisen liegt. BetterStream wollen sie deshalb auch als Gegenentwurf zum "Binge-Watching der heutigen Ablenkungskultur" verstanden wissen.

Das Ziel: die größte Datenbank für grünen und nachhaltigen Content

Die Gründer verfolgen ein amitioniertes Ziel: Sie wollen die größte, unabhängige und kostenlose Datenbank fur grünen und nachhaltigen audiovisuellen Content aufbauen. Bei der Realisierung ihrer Vision setzen Henning Krosigk und Donald Houwer explizit auch auf Partizipation: Sie wünschen sich, dass rasch eine aktive Community entsteht und wollen dieser Raum fur die Auseinandersetzung mit zentralen Zukunftsthemen bieten. Schon jetzt freue man sich zudem über Empfehlungen von Usern, so die Gründer.

Ob Spielfilme, Serien, Dokumentationen, Reportagen, Interviews oder Podcasts: Links zu sehens- oder hörenswertem Content konnen mit nur wenigen Klicks an die Redaktion geschickt werden. Wie alle Beiträge auf BetterStream werden auch sämtliche Vorschläge aus der Community händisch, also von "echten Menschen" gesichtet und ausgewählt.

Um auch auf lange Sicht unabhängig von Investoren-Interessen wachsen zu konnen, haben Henning Krosigk und Donald Houwer die Entwicklung ihrer App bewusst aus eigenen Mitteln finanziert. So wollen sie unter anderem auch sicherstellen, dass ein Teil der zukunftigen Einnahmen in Beteiligungen an Klimaschutzprojekten fließt und so den durch das Streamen verursachten CO2-Fußabdruck kompensieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: