Anbieter-Check: Lead-Management-Tools

Autor: Ines Bahr
44 likes

11 Software-Lösungen unter die Lupe genommen: Was sie dir in Sachen Erfassung und Bewertung der Kontaktdaten deiner Leads bieten und für welche Zwecke sie darüber hinaus geeignet sind.

Wenn du Software, Dienstleistungen oder andere Produkte online verkaufst, weißt du, dass es am Ende nicht darauf ankommt, wie viele Menschen deine Web­site besucht oder einen Link angeklickt haben: Letztendlich zählt, wie viele von ihnen dein Produkt gekauft haben und idealerweise zu treuen Kund*innen geworden sind. Du musst jene Personen, die möglicherweise Interesse an deinen Produkten haben könnten – also deine Leads – in zahlende Kund*innen verwandeln, indem du ihnen zur richtigen Zeit die richtigen Informationen lieferst, bei Rückfragen für sie da bist und dafür sorgst, dass dein Produkt nicht in Vergessenheit gerät, wenn ein Kauf einmal nicht sofort abgeschlossen wurde.

Das Lead-Management umfasst alle Maßnahmen, die für diese Verwandlung von Interessent*innen in Käufer*innen getroffen werden. Es beginnt mit Kampagnen zur Lead-Generierung und der Erfassung der Kontaktdaten deiner Leads, beispielsweise, wenn sie sich in deinem E-Mail-Newsletter eintragen oder per Social Media mit deinem Unternehmen in Kontakt treten. Anschließend wird bewertet, ob Leads als potenzielle Kund*innen infrage kommen und wie vielversprechend diese sind (Lead-Qualifikation und Lead-Scoring). Darüber hinaus werden die Leads in Vertriebskanäle weitergegeben, sodass dein Vertriebsteam individuell mit ihnen in Kontakt treten kann.

Für das Lead-Management stehen zahlreiche Tools zur Verfügung, die meist auch Funktionen zur Marketing-Automatisierung, Kampagnenverwaltung, Zielgruppensegmentierung und Personalisierung umfassen. In diesem Artikel stellen wir elf Tools vor. Diese können nach Angaben der Anbieter unter Einhaltung der DSGVO verwendet werden. Du solltest aber auf jeden Fall überprüfen, welche Maßnahmen du bei der Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten eventuell zusätzlich ergreifen musst und welche Angaben auf deiner Website erforderlich sind. Die Tools sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet.

ActiveCampaign

ActiveCampaign ist eine Automatisierungsplattform für E-Commerce, digitale Unternehmen und B2B-Unternehmen und umfasst Tools für E-Mail-Marketing, Marketing-Automatisierung, CRM und Kund*innenbetreuung. Mehr als 300 Integrationen kannst du deinen bereits genutzten Anwendungen zufügen. ActiveCampaign orchestriert deine verschiedenen Kanäle wie Facebook oder Shopify, verknüpft diese miteinander und darüber hinaus mit deinen Kund*innendaten. Informationen zu Kund*innenverhalten, Kaufpräferenzen und anderen Attributen werden gesammelt und dienen als Grundlage für die Kund*innensegmentierung. Du kannst beliebige Parameter festlegen, nach denen deine Botschaften personalisiert werden. Künstliche Intelligenz hilft dir herauszufinden, was für welchen Lead am besten funktioniert und wie du deine Strategien weiter verbessern kannst. Dabei stehen mehr als 200 vorgefertigte Automatisierungen zur Auswahl, beispielsweise für Erinnerungen an einen nicht abgeschlossenen Kauf. Die Preise von ActiveCampaign richten sich nach der Zahl der Kontakte und beginnen bei jährlicher Zahlung bei 9 US-Dollar/Monat (Lite-Version). Die Professional-Version kostet 129 US-Dollar/Monat. Der Anbieter gewährt eine zweijährige Preisgarantie sowie kostenlose Online-Schulungen, Migration und Support, zudem gibt es eine 14-tägige kostenlose Testversion. Das Tool ist in deutscher Sprache verfügbar.

Bitrix24

Die Unternehmenssoftware Bitrix24 umfasst neben einer CRM-Plattform auch Kommunikations- und Projektverwaltungstools, Website- und Onlineshop-Builder und ein Contact Center für die Kund*innenkommunikation. Mit Sales Funnel- und Pipeline-Management kannst du Vertriebsprozesse planen, Leads qualifizieren, Verkaufszahlen prognostizieren und Verkaufsaktivitäten analysieren. Außerdem kannst du Massen-E-Mails, -SMS und -Nachrichten versenden, Kampagnen für Facebook, Google und Instagram verwalten, Autoresponder und Erinnerungen einrichten, Leads und Aufträge automatisch verteilen und vieles mehr. Das Tool gibt es als Desktop­anwendung sowie als mobile App für iOS und Android. Bitrix24 bietet in der Cloud-Version ein Gratis-Anfängerpaket für unbegrenzt viele Nutzer*innen mit 5 GB Onlinespeicher. Für Funktionen wie die Marketing-Automatisierung benötigst du eine der kostenpflichtigen Versionen, die ab 55 Euro monatlich bei jährlicher Zahlung zu haben sind. Die On-Premises-Ver­sion ist ab 1490 Euro verfügbar und kann kostenlos getestet werden. Bitrix24 ist in deutscher Sprache verfügbar.

HubSpot CRM

HubSpot bietet eine umfassende CRM-Plattform mit separat erwerbbaren Marketing-, Sales-, Content-Management- und Kund*innenservice-Lösungen sowie kostenlosen CRM-Tools. Umfangreiche Lead-Management-Funktionen findest du im Marketing Hub: Hier kannst du deine Inhalte, Social-Media-Kampagnen, Werbeanzeigen und Kontaktdaten verwalten, per Live-Chat mit Besucher*innen sprechen, personalisierte E-Mail-Kampagnen durchführen und vieles mehr. Neben einem Landing-Page-Editor und einem Formulardesigner gibt es Tools für das Account-basierte Marketing, Lead Nurturing und -Segmentierung, um Leads zu qualifizieren und für das Vertriebsteam zu bewerten. Eine Chronik zeigt dir alle Touchpoints der Leads mit deinem Unternehmen; das automatische Lead-Scoring hilft bei der Priorisierung. Im App Marketplace stehen mehr als 750 Integrationen zur Verfügung. Zahlreiche CRM-Funktionen wie Pipeline- und Kontaktmanagement, E-Mail-Tracking und die Analyse von Websiteaktivitäten der Kontakte sind bereits in den kostenlosen Versionen verfügbar. Die Preise für den Marketing Hub beginnen bei 41 Euro/Monat bei jährlicher Zahlung. Das Tool ist auf Deutsch verfügbar.

Leadfeeder

Leadfeeder zeigt dir an, welche Unternehmen deine Website besuchen, wie sie auf dich gestoßen sind und wofür sie sich interessieren. Die Leads werden so gefiltert, dass nur Unternehmen übrig bleiben und dann anhand ihrer Web-Aktivitäten automatisch bewertet. Du bekommst angezeigt, an welchen Inhalten sie interessiert sind, und kannst sie so schnell und gezielt kontaktieren. Deine Lead-Listen kannst du nach Branche, Standort, Zahl der Angestellt*innen, Web-Aktivitäten und mehr segmentieren. Leadfeeders kann in alle großen CRM- und Marketing-Automatisierungstools integriert werden und synchronisiert die Daten zu Websitebesuchen automatisch mit deinem CRM. Auch Integrationen für Slack, Mailchimp, HubSpot und weitere Tools sind verfügbar. Leadfeeder ist bisher nur auf Englisch verfügbar. Die Lite-Version, die nur Leads der letzten drei Tage anzeigt, ist kostenlos. Die Premium-Version ist ab 63 US-Dollar monatlich verfügbar und kann zwei Wochen lang kostenlos getestet werden.

Mailchimp

Mailchimp ist ein Marketing- und Vertriebstool, mit dem du E-Mail- und andere Marketingkampagnen verwalten und durchführen, Landingpages, Newsletter und Anzeigen erstellen und das Marketing automatisieren kannst. Analysetools zeigen den Erfolg verschiedener Kampagnen auf und geben dir personalisierte Empfehlungen. Mit dem KI-gestützten Customer Journey Builder kannst du die Pfade visualisieren, auf denen sich deine Kund*innen sich bewegen, und gewünschte Abläufe für Interaktionen erstellen. Auf Wunsch sendet Mailchimp deinen Kund*innen automatisch Bestellbestätigungen, Rechnungen, Benachrichtigungen zu verlassenen Warenkörben, Produktempfehlungen nach dem Kauf oder Feedback-Fragebögen. Du erhältst Berichte zum Erfolg deiner Kampagnen und kannst Daten aus anderen Marketingtools verknüpfen. Die Website des Anbieters ist teilweise, aber noch nicht vollständig auf Deutsch verfügbar. Für bis zu 2000 Kontakte kann das Tool mit grundlegenden Funktionen kostenlos verwendet werden. Die kostenpflichtigen Versionen mit benutzerdefinierten E-Mail-Vorlagen, mehrstufigen Customer Journeys, A/B-Testfunktionen und mehr sind ab 9,99 US-Dollar/Monat erhältlich.

monday.com

Monday.com ist eine vielfältig anwendbare visuelle Plattform für die Verwaltung von Projekten, Arbeitsabläufen und mehr. Die visuellen Tabellen lassen sich mit mehr als 30 Spalten­typen gestalten, um beispielsweise den Status oder die Prio­rität von Aufgaben darzustellen, Verantwortlichkeiten zuzuweisen oder Termine zu planen. Daten können unter anderem in Kalender-, Zeitleisten, Kanban-, Gantt- und Kartenansichten dargestellt, in Echtzeit synchronisiert und im Team gemeinsam bearbeitet werden. Auch Automatisierungen sind verfügbar. Du kannst monday.com flexibel anpassen und für ganz unterschiedliche Zwecke nutzen, darunter natürlich auch zur Verwaltung von Vertriebs-Pipelines und für das Lead-Management. Zu diesem Zweck stehen verschiedene Vorlagen zur Auswahl. Auch die Integration in CRM-Systeme ist möglich. Monday.com ist auf Deutsch verfügbar. Die Grundfunktionen sind für bis zu zwei Personen kostenlos nutzbar. Die kostenpflichtigen Versionen sind ab 8 Euro pro Nutzer*in und Monat verfügbar und können 14 Tage lang kostenlos getestet werden (Preise für Teams ab 50 Personen auf Anfrage).

NetSuite CRM

NetSuite CRM ist ein cloudbasiertes CRM-System, das zusätzlich zu Funktionen wie Marketing-Automatisierung und Kund*innenservice-Management auch E-Commerce-Funk­tionen, Vertriebsprognosen und Angebots- und Bestellmanagement bietet. In Echtzeit-Dashboards können sich Vertriebs-, Marketing- und Supportteams Analysen zu Leadgenerierungs-Trends, der Vertriebsleistung, den Kosten der Kund*innengewinnung und mehr anzeigen lassen. Ziel ist ein nahtloser Informationsfluss für die Lead-Phase und für den gesamten Kund*innenlebenszyklus, beispielsweise auch für den Support. Du kannst die Lead-Erfassung von Websites, Suchmaschinen, E-Mails und Veranstaltungen automatisieren, E-Mail-Marketingkampagnen durchführen und auf Grundlage bisheriger Verkaufsdaten Upsell-Möglichkeiten nutzen. NetSuite CRM ist auf Deutsch verfügbar. Die Preise erfährst du auf Anfrage.

noCRM.io

Wie der Name schon andeutet, ist noCRM.io kein CRM-Tool, sondern eine Lead-Management-Software, die das Lead-Management einfacher und handlungsorientierter gestalten will und sich im Vergleich zu einem CRM-System stärker auf den Prozess denn auf die Datenverwaltung konzentriert. Leads können aus allen Quellen erstellt werden, egal ob aus Online-Kanälen oder Visitenkarten, wobei manuelle Eingaben reduziert werden. Der Anbieter unterscheidet zwischen Prospects und Leads, stellt die Sales-Pipeline visuell dar und bietet Vertriebsteams Verkaufsskripte zur Prospect-Qualifizierung sowie Empfehlungen für nächste Handlungen. Sowohl Drittanbieter-Integrationen als auch mobile Apps sind verfügbar. Das Tool richtet sich primär an kleine und mittelgroße Unternehmen mit 1 bis 100 Mitarbeitenden. NoCRM.io ist auf Deutsch verfügbar und kostet bei jährlicher Abrechnung ab 10 Euro pro Nutzer*in und Monat für maximal 3 Nutzer*innen bzw. ab 19 Euro pro Nutzer*in und Monat für größere Teams.

Sage 100 CRM

Die CRM-Software von Sage bietet CRM-Funktionen wie eine umfassende, abteilungsübergreifend nutzbare Kund*innendatenbank, Funktionen für Umsatz- und Finanzplanung und mehr. Du kannst Analysen zu Zielgruppen und Kaufprozessen durchführen, Cross-Selling-Potenziale erkennen und auf die Kund*innenhistorie wie Bestell- und E-Mail-Verläufe oder Protokolle von Support-Gesprächen zugreifen. Neben Kund*innendaten kannst du auch die Daten von Geschäftspartnern verwalten. Das Tool unterstützt dich beim Planen und Auswerten personalisierter Marketingkampagnen und bietet visuelle Prognosen für Vertriebs-, Kund*innen- und Umsatzentwicklungen. Übersichten für den Kund*innendienst helfen beim schnellen Bearbeiten von Anfragen und Verkaufschancen können an das Vertriebsteam weitergeleitet werden. Kalender und Aufgabenlisten lassen sich mit Outlook abgleichen. Sage ist in Deutschland ansässig, das Tool sowohl als Desktop- als auch als Cloud-Lösung verfügbar. Ein Preis­angebot erhältst du auf Anfrage.

Sendinblue

Sendinblue ist eine All-in-One-Lösung für E-Mail-Marketing, Chats, CRM, Marketing-Automatisierung, benutzerdefinierte Landingpages, Lead-Scoring und mehr. Mit einem Drag-and-Drop-Editor und E-Mail-Vorlagen kannst du personalisierte E-Mail-Kampagnen erstellen und per A/B-Tests optimieren. Sendinblue bietet CRM-Funktionen wie eine Kontaktdatenbank, die nach verschiedenen Kriterien und Attributen sortiert werden kann. Funktionen für Marketing-Automatisierung, Kontaktsegmentierung und Targeting helfen dir, deine Kund*innen nach individuell festgelegten Regeln anzusprechen und mit den passenden Informationen zu versorgen. Dank Retargeting-Funktionen kannst du Websitebesucher*innen auch außerhalb deiner Website auf dich aufmerksam machen. Das Tool ist auf Deutsch verfügbar, bietet einen deutschsprachigen Kund*innenservice und hostet deine Daten auf TÜV-zertifizierten Servern in Deutschland. Für bis zu 300 E-Mails am Tag ist eine kostenlose Version verfügbar, danach beginnen die Preise je nach E-Mail-Volumen und Funktionsumfang bei 19 Euro/Monat, wobei du in jedem Paket unbegrenzt viele Kontakte verwalten kannst.

Zoho CRM

Zoho CRM ist eine Multichannel-CRM-Software für Unternehmen jeder Größe. Du kannst Ablaufpläne für den Vertrieb erstellen, Workflows automatisieren und Benachrichtigungen erhalten, wenn Kund*innen in Kanälen wie sozialen Netzwerken mit dir interagieren. Ein KI-gestützter Vertriebsassistent analysiert Verkaufstrends, erstellt Prognosen und zeigt, wann die beste Zeit ist, um Leads zu kontaktieren, oder ob es Anomalien im Vertriebsprozess gibt, die du untersuchen solltest. Für unterschiedliche Phasen des Verkaufsprozesses kannst du individuelle Follow-up-Aktivitäten festlegen, die automatisiert ausgeführt werden, und so beispielsweise SMS-Benachrichtigungen versenden, wenn eine Bestellung geliefert wurde. Detailgenaue Berichte zeigen, wo noch Optimierungsmöglichkeiten bestehen. Die mobile Version von Zoho CRM kann per „Near Me“-Suche Leads in deiner Nähe aufzeigen und ist auch offline nutzbar. Remote-Teams können Meetings und Präsentationen direkt in Zoho CRM durchführen und Feeds für die Zusammenarbeit nutzen. Das Tool ist auf Deutsch verfügbar und du kannst es 15 Tage lang kostenlos testen, danach kostet es ab 14 Euro pro Nutzer*in und Monat bei jährlicher Abrechnung. Für bis zu drei Nutzer*innen ist eine kostenlose Version mit Basisfunktionen verfügbar.

Die Autorin Ines Bahr ist International Senior Content Analyst bei Capterra, der unabhängigen Online-Ressource für Business-Software-Käufer. Das Unternehmen bietet verifizierte Nutzerbewertungen und unabhängige Test­berichte in Hunderten von Softwarekategorien, www.capterra.com.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: