Company Builder Bridgemaker: Henrike Luszick übernimmt das Ruder


44 likes

Mitgründerin und Geschäftsführerin Henrike Luszick übernimmt die Mehrheitsbeteiligung an dem 2016 gegründeten Company Builder Bridgemaker.

Henrike Luszick, CEO und Mitgründerin des Company Builder Bridgemaker, baut die Erfolgsgeschichte ihres Unternehmens aus. Die Unternehmerin hat die Mehrheitsbeteiligung ihrer Mitgründer, des Münchner Asset Manager Deutsche Invest Capital Partners GmbH sowie der Berliner WAOW Entrepreneurship GmbH, übernommen und setzt die erfolgreiche Aufbauarbeit nun als selbständige Unternehmerin fort.

"Bridgemaker steht für Mut, wir bauen mit unseren Partnern neue Geschäftsmodelle und damit die Brücke in ihre digitale Zukunft. Ich freue mich sehr über diesen Schritt, die volle unternehmerische Verantwortung übernommen zu haben, mitten in der Pandemie, in der Bridgemaker weiter stark gewachsen ist. Meinen Mitgründern möchte ich für all die eingebrachten Ideen, die gemeinsam entwickelten Konzepte, sowie Einführungen bei unzähligen Kunden, sehr herzlich danken. Nur gemeinsam konnten wir Bridgemaker zu dem Erfolg führen, den es heute verkörpert", sagt Luszick.

Jetzt hat die 35-Jährige den Company Builder zu einer Partnerschaft transformiert: "Unternehmertum ist so tief im Herzen von Bridgemaker verankert, dass es konsequent ist, mein starkes Führungsteam zu Equity Partnern zu machen. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Schritt gemeinsam gehen."

Bridgemaker beschäftigt heute mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Luszick hat das Unternehmen im Jahr 2016 zusammen mit Deutsche Invest Capital Partners GmbH sowie WAOW Entrepreneurship GmbH mitgegründet und von Beginn als CEO geführt.

"Wir wünschen Bridgemaker und insbesondere Henrike viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Unternehmens. Wir sind stolz, dass wir zum bisherigen Erfolg von Bridgemaker mit unserer gesamten Erfahrung als Company Builder sowie der Einbringung unseres Netzwerks beitragen konnten", kommentieren Dr. Stephan Goetz und Stefan Sanktjohanser, Mitgesellschafter von Deutsche Invest Capital Partners GmbH.

Mit der Übernahme von Bridgemaker setzt Henrike Luszick ein Zeichen. Sie will Unternehmen ermutigen, mehr in Venture Building zu investieren: "Unternehmen in Deutschland haben während der Corona-Pandemie bewiesen, dass sie sich schnell auf neue Gegebenheiten einlassen und unerwartete Herausforderungen dynamisch und erfolgreich bewältigen können. Genau diesen Spirit braucht es für die digitale Transformation. Wir stellen uns der Verantwortung, Deutschland fit für die Zukunft zu machen. Dafür brauchen wir neue Ideen, neue Unternehmen und mutige Unternehmerinnen und Unternehmer - und wir werden das mit unserer einzigartigen Venture-Building Methode weiter vorantreiben."

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: