Gründer der Woche: V-SINNE Gin - die Essenz des Schwarzwalds

Gründer der Woche 27/18


44 likes

Viktor Svetlov und Johann Buchmüller haben ein Jahr lang geplant und experimentiert, bis sie die finale Rezeptur für ihren Gin entwickelt hatten. Was das Besondere an dem Schwarzwälder V-SINNE Gin ist und wie sich die beiden Gründer der International Trading UG in dem umkämpften Gin-Markt behaupten wollen, erfahren wir im Interview mit Co-Gründer Johann.

Johann Buchmüller und Viktor Svetlov. Foto: International Trading UG

Gin ist seit ein paar Jahren hierzulande ein regelrechter Hype – auch zahlreiche Gin-Start-ups sind auf dem Markt –, wie kommt man da auf die Idee, einen weiteren Gin zu kreieren, wo sich doch die Regale inzwischen förmlich biegen vor lauter Gin-Marken?

Das Tolle an der riesigen Gin Auswahl ist, dass jeder Gin anders schmeckt und es ein wahres Abenteuer ist, sich durch diesen Dschungel durchzukämpfen. Leider erlebt man dabei geschmacklich nicht immer das, was zu erwarten ist. Daraus entstand die Idee des V-SINNE Gins, ein einzigartiges Geschmackserlebnis zu kreieren, welches sein Versprechen hält. Der Bezug zum Schwarzwald ist aufgrund unserer Verbundenheit zur Heimat eine Herzensangelegenheit.

Was ist euer beruflicher Hintergrund? Stammt ihr aus der Gastronomie oder aus einer Branche, die mit Destillaten zu tun hat?

Anders als zu erwarten haben wir beruflich bis zur Idee des Gins kein Kontakt zur Herstellung von Destillaten gehabt. Wir haben bereits neben unserem Studium unser erstes Start-up gegründet und uns nach dem Studium in Vollzeit unserer eigenen Firma hingegeben. Umso größer war für uns die Herausforderung einen eigenen Gin zu entwickeln. Wir lieben Herausforderungen, weshalb unsere Motivation umso höher Stieg diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

Was waren dann die wichtigsten Schritte von der Idee bis zum fertigen Produkt?

Uns war es sehr wichtig, die Produktion komplett selbst durchzuführen und nicht an einen Lohnhersteller auszulagern. Deshalb war es von höchster Priorität uns das nötige Fachwissen anzueignen, was sehr viel Zeit kostete. Parallel dazu begann die Rezeptfindungsphase mit unzähligen Versuchen, bei denen wir uns Schritt für Schritt dem gewünschten Endergebnis annäherten. Als die Rezeptur beinahe final war begannen wir uns um die rechtlichen Voraussetzungen zu kümmern und das Design zu entwerfen. Jeden der einzelnen Schritte haben wir selbst realisiert, auch wenn uns das viel Zeit kostete und es vielleicht wirtschaftlichere Methoden gegeben hätte. Es sollte einfach perfekt werden und das konnten wir nur selbst verantworten.

Wie habt ihr die Entwicklungsphase finanziell gestemmt? Mit Eigenkapital und/oder Fördermittel?

Wir haben die Entwicklungsphase tatsächlich nur durch Eigenkapital finanziert. Das war nur möglich, weil wir bereits durch unser bestehendes Unternehmen genügend Einnahmen erzielen. Auch wenn die Entwicklung des neuen V-SINNE Projekts finanziell das Budget überstieg, was wir ursprünglich erwarteten, war der Ressourcenengpass eher unsere Zeit. Die Führung des bestehenden Unternehmens und die Entwicklung des neuen Start-ups unter einen Hut zu bekommen war nicht einfach, denn wir durften unter keinen Umständen das bestehende Unternehmen vernachlässigen. Wie heißt es so schön: „Säge nie den Ast ab, auf dem du sitzt.“


sevDesk Buchhaltungssoftware

Als Gründer der Woche schenkt dir unser Partner die sevDesk-Buchhaltungssoftware für ein Jahr.

Deine Vorteile:

  • Belege einfach digitalisieren
  • Kein Abtippen von Rechnungen mehr - sevDesk erkennt sie automatisch
  • Rechnungen werden automatisiert verbucht

» hier als Gründer der Woche bewerben


Fotos: International Trading UG

Und nun zum Gin selbst: Was ist das Besondere an eurem Produkt? Was unterscheidet den V-SINNE Gin von anderen Gins?

Das Besondere ist, dass der V-SINNE Gin mehr als nur eine Spirituose ist. Das Gesamtkonzept „Schwarzwald“ steckt in jedem Detail. Diese Details sollen bewirken, dass man mehr über den Schwarzwald herausfinden kann. Das Etikett zeigt das Höllental im Schwarzwald, den Schauplatz der Hirschsprung-Legende. Auf der Rückseite der Flasche ist neben einer kleinen Story das zu finden, was jede Flasche zu einem Unikat macht. Es sind vier Felder zu erkennen, welche von Hand ausgefüllt werden, auf jeder einzelnen Flasche.

Ein Augenmerk liegt auf der Unterzeichnung des Destillateurs und auf dem „Edition“ Feld. Kurze Erläuterung zu Edition: Jeder Batch(Brennvorgang), welcher nur rund 100 Flaschen enthält, wird nach einem echten Ort im Schwarzwald benannt. Abgerundet wird die Schwarzwaldreise natürlich durch das wichtigste, den Geschmack! Nicht umsonst versprechen wir: V-SINNE Gin nimmt dich mit auf eine Reise in den Schwarzwald. Unsere Vision ist es, jeden Menschen auf der Welt auf eine Reise in den Schwarzwald mitzunehmen. Der V-SINNE Gin ist ein Lebensgefühl, dass man sich nach einer harten Arbeitswoche verdient hat.

Wie sollte man den V-SINNE Gin am besten genießen? Mit Tonic und Zitrone, Gurke, Pfeffer ...?

Es ist ein Muss den V-SINNE Gin pur zu probieren, denn trotz seiner 45% Vol. ist er sehr mild und geschmackvoll. Wer ihn gerne als Tonic genießen möchte, dem empfehlen wir ein gutes Tonic Water, wie z.B. Thomas Henry, etwas Eis, und zwei Limettenzesten. Cheers!

Wie und wo wird der V-SINNE Gin hergestellt?

Wie produzieren den Gin in der Emmendinger „Startup Hochburg“, dem F9 Business Park in der Freiburger Straße 9. Hier wird der Gin von Hand in einer klassischen kleinen Kupferdestille hergestellt. Der Produktionsprozess ist wirklich aufwändig und erfordert viele Verarbeitungsschritte. Davor hätten wir uns nicht vorstellen können, wie viel Arbeit und Mühe in jeder einzelnen Flasche steckt.

Wie macht ihr auf euch aufmerksam? Es gibt ja – gerade auch in eurer Region – hochwertige Gins, bspw. einen der Wegbereiter für den deutschen Gin-Hype, den Monkey 47, sodass die Konkurrenz nicht gerade gering ist.

Wir nutzen ausgewählte Vertriebs- und Marketingmöglichkeiten und konzentrieren uns darauf, die richtigen Kunden damit anzusprechen. Dabei nutzen wir sowohl Online- als auch Offlinekanäle. Das richtige Standing ist das Entscheidende.

Wo kann man euren V-SINNE Gin kaufen?

Den V-SINNE Gin gibt es online auf verschiedenen Plattformen wie Amazon, Ebay oder in Onlineshops für Spirituosen zu kaufen. Wenn man im Internet danach sucht, findet man zahlreiche Quellen. Es gibt ihn auch bereits bei zahlreichen stationären Fachhändlern und auch im Einzelhandel in der Region, wie z.B. im REWE. Eine Gesamtliste aller Verkaufsstellen werden wir demnächst auf unserer Website veröffentlichen.

Und last but not least: Was ratet ihr anderen Gründern aus eigener Erfahrung?

Ich würde anderen Gründern raten nur Projekte zu wählen, hinter denen man selbst mit voller Überzeugung stehen kann. Andernfalls wird die nötige Motivation fehlen, auch in schweren Zeiten, durchzuhalten. Hinfallen, aufstehen, daraus lernen und besser machen.

Hier geht's zum V-SINNE Gin

Das Interview führte Hans Luthardt


Sie möchten selbst ein Unternehmen gründen oder sich nebenberuflich selbständig machen? Nutzen Sie jetzt Gründerberater.deDort erhalten Sie kostenlos u.a.:

  • Rechtsformen-Analyser zur Überprüfung Ihrer Entscheidung
  • Step-by-Step Anleitung für Ihre Gründung
  • Fördermittel-Sofort-Check passend zu Ihrem Vorhaben

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: