Gründer der Woche: ARTEDIO - die Online-Kunstgalerie

Gründer der Woche 37/18


44 likes

ARTEDIO ist eine Online-Galerie für zeitgenössische Kunst. Das Ziel des Gründers David Vetter ist es, den Kunstmarkt weiter zu digitalisieren und damit transparenter und offener zu gestalten. Mehr zum ARTEDIO-Konzept im Interview mit David.

Das ARTEDIO-TEAM um Gründer David Vetter

Kommst du selbst aus der Kunst-Branche?

Klares Jain, ich habe ursprünglich Marketing und Management studiert und mich damals im 3. Semester mit einem ersten Onlineshop für Kunstdrucke, Ausstellungsplakate und eben auch Kunsteditionen parallel selbstständig gemacht. Das liegt mittlerweile 12 Jahre zurück. In dieser Zeit habe ich umfangreiche Kontakte zur Kunst-Branche aufbauen können, von denen wir heute profitieren. Auch im Rahmen meiner Diplom-Arbeit hatte ich die Möglichkeit den Kunstmarkt im Internet genauer zu untersuchen. Klassisch aus der Kunst-Branche mit Galerie- oder Museumspraktikum und anschließendem Kunstgeschichtsstudium komme ich aber nicht.

Wann und wie bist du auf die Idee zu ARTEDIO gekommen?

Die Idee zu ARTEDIO kam mir nach einigen Jahren Praxiserfahrung mit dem ersten Onlineshop für Kunstdrucke, Plakate und Editionen. Der Verkauf von hochpreisigen Kunstwerken passte nicht wirklich zum parallelen Verkauf von günstigen Reproduktionen in Form von Kunstdrucken und Postern über eine einzige Webseite. Zu unterschiedlich waren die jeweiligen Zielgruppen und Preisklassen. Das erste richtige AHA-Erlebnis hatte ich, als ein Sammler eine Mappe mit 5 Arbeiten eines sehr bekannten amerikanischen Künstlers über unsere Seite kaufte, die nun ja, eben auch Reproduktionen anbot. Von da an war mit klar, ich möchte mit Kunst bedeutender Künstler in Form von Originalen und Unikaten handeln und zwar online. Die Idee zu ARTEDIO war geboren.

Die Liste der von dir angebotenen Künstler liest sich wie das Who-is-Who der zeitgenössischen Kunst. Wie kommst du an die renommierten Künstler bzw. deren Werke?

Einerseits arbeiten wir eng mit renommierten Kunstverlagen und Galerien zusammen, die Kunsteditionen verlegen und die jeweiligen Künstler vertreten, andererseits beobachten wir aber auch was auf internationalen Kunstauktionen angeboten wird und suchen nach interessanten Arbeiten um unser Programm zu ergänzen. Auch Kunstsammler kommen auf uns zu, wenn sie Arbeiten verkaufen möchten. Hier achten wir jedoch ganz genau darauf die Herkunft der Arbeiten zurückverfolgen zu können, um unseren Kunden maximale Sicherheit bezüglich der Authentizität der Werke garantieren zu können.

Bist du auf einen der gelisteten Künstler besonders stolz, ggf. weil es besonders schwer war, diesen bzw. dessen Werke für das Online-Geschäft zu akquirieren?

Ja in der Tat. An Werke von Neo Rauch oder Gerhard Richter kommt man wirklich nicht leicht ran. Da muss man sprichwörtlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und dann auch noch eine gewisse Portion Glück haben. Im Grunde steckt man da als Händler in der gleichen Haut wie der Sammler. Man sucht, recherchiert und begibt sich auf die Jagd nach dem geliebten Stück für seine Sammlung, in unserem Fall das Programm von ARTEDIO, bei dem wir immer versuchen die besten Arbeiten der besten Künstler aufzuspüren und für unsere Kunden zu sichern.

Wie viele Werke sind durchschnittlich in deinem Galerie Shop gelistet?

Aktuell umfasst das Programm von ARTEDIO knapp 1.000 Werke bekannter Gegenwartskünstler. Da ist noch sehr viel Luft nach oben, auch wenn wir ganz genau sondieren, was wir online präsentieren und mit in unser Portfolio aufnehmen. Wir versuchen möglichst qualitative Arbeiten in niedriger Auflage von bekannten Künstlern und vielversprechenden Newcomern für ARTEDIO zu finden.

Bist du der Vermittler zwischen dem Eigentümer und dem Käufer oder besitzt und verkauft ARTEDIO selbst die angebotenen Kunstwerke?

Das ist unterschiedlich. Einerseits haben wir im Laufe der Jahre eine beachtliche Sammlung selbst zusammentragen können, andererseits arbeiten manche Galerien auf Kommission mit uns, sodass wir die Werke vor Ort in unserem Außenlager haben und wir bei einem Verkauf mit der Galerie abrechnen die uns vertraut. Darüber hinaus bieten wir Werke bei ARTEDIO an, wo die Verfügbarkeit kurz angefragt werden kann. Diese Arbeiten sind nicht vor Ort, da rufen wir kurz unsere Partner an und erkundigen uns ob die jeweiligen Werke verfügbar sind.


sevDesk Buchhaltungssoftware

Als Gründer der Woche schenkt dir unser Partner die sevDesk-Buchhaltungssoftware für ein Jahr.

Deine Vorteile:

  • Belege einfach digitalisieren
  • Kein Abtippen von Rechnungen mehr - sevDesk erkennt sie automatisch
  • Rechnungen werden automatisiert verbucht

» hier als Gründer der Woche bewerben


Rund 1.000 Werke zeitgenössischer Künstler aus aller Welt sind derzeit auf ARTEDIO gelistet. Hier zu sehen (von oben): Jörg Immendorff, Sigmar Polke, Sam Francis Fotos: ARTEDIO

Wie garantierst du die Echtheit der Werke und die Angaben über Auflage, Zustand, Provinienz etc.?

Da sprichst Du ein Thema an, dass mir ganz besonders am Herzen liegt. Der Kunstkauf im Internet ist natürlich im Vergleich zum Galeriekauf eine recht anonyme Angelegenheit. Umso wichtiger ist es da, dass uns potentielle Käufer voll und ganz Vertrauen können, auch im Hinblick auf Authentizität, Provenienz und wertbestimmenden Faktoren einer Arbeit, wie Auflagenhöhe und Zustand. Daher kaufen oder präsentieren wir generell keine Arbeiten, wo wir nicht Lückenlos die Herkunft der Werke nachvollziehen können. Kunstverlage und Galerien arbeiten direkt mit den jeweiligen Künstlern zusammen, wir wissen welche Galerie welchen Künstler vertritt und versuchen Werke möglichst Nahe am "Entstehungspunkt" zu kaufen.

Alle Arbeiten werden auf ARTEDIO hochaufgelöst abgebildet, Vorderseite, Rückseite, Signatur, Detailaufnahmen etc. und sehr umfangreich beschrieben. Informationen zur Herkunft werden ebenso online aufgelistet wie Auflagenhöhen und Erhaltungszustände. Kaufen wir Werke auf Kunstauktionen, so achten wir darauf, dass die Auktionshäuser über ein hohes Maß an Reputation verfügen und eingelieferte Ware genau prüfen. Beim Kauf von Privatpersonen lassen wir uns Kaufbelege vorlegen und rufen auch mal die Galerie an, wo die jeweilige Arbeit ursprünglich gekauft wurde und verfolgen die Herkunft der Kunstwerke zurück bis möglichst Nahe zum Entstehungspunkt. Macht zwar Aufwand, halte ich aber für unerlässlich. Vertrauen ist aus meiner Sicht eines der höchsten Güter im Kunstmarkt.

Wie läuft es dann über ARTEDIO weiter ab, wenn ich das "Werk meiner Träume" gefunden habe? Werden bspw. Preise verhandelt, weitere Details über das Werk etc. ausgetauscht?

In der Regel setzen sich Käufer mit uns in Verbindung bevor Sie ein Werk bestellen. Etwa 10 bis 20 Prozent der Verkäufe kommt aber auch komplett ohne Kontaktaufnahme zustande. Aber in den meisten Fällen, gibt es immer mal eine Frage die vorab geklärt wird.

Bei Arbeiten, die wir in unserem eigenen Bestand haben, besteht meist ein gewisser Verhandlungsspielraum. Bei diesen Werken kann uns online ein Preisvorschlag unterbreitet werden. Bei Werken, die wir nicht in unserem eigenen Bestand haben, besteht meist kein Verhandlungsspielraum, da reichen unsere Margen nicht aus um Preisnachlässe zu gewähren.

Was war das bislang wertvollste Werk, das über ARTEDIO verkauft worden ist?

Dieses Jahr konnten wir eine großformatige Fotografie von Christo aus der wunderbaren "The Gates" Serie verkaufen, bei der Christo im New Yorker Central Park über 7.000 orangefarbene Stofftore installierte. Die Arbeit lag im niedrigen fünfstelligen Preisbereich. Über solche Verkäufe freuen wir uns natürlich besonders. Der Großteil der Verkäufe liegt im mittleren bis hohen vierstelligen Preisbereich. Ab und an kommt ein Verkauf im fünfstelligen Preisbereich zustande.

Auf den Punkt gebracht: Warum sollte ich Kunst im Internet kaufen? Ist es nicht immens wichtig, das Werk von Angesicht zu Angesicht zu sehen, um die Wirkung aus Nähe/Ferne, die Farbigkeit, die Größe etc. beurteilen zu können?

Der Kunstkauf über das Internet hat entscheidende Vorteile. Sofern die Galerie, die den gesuchten Künstler vertritt, nicht gerade in deiner Stadt ansässig ist, sind Galeriebesuche mit Reise- und Rechercheaufwand verbunden. Bei vielen Menschen besteht nach wie vor eine Hemmschwelle Galerien zu betreten, gerade wenn Sie sich noch nicht besonders gut mit Kunst auskennen oder einfach nur mal Werke ansehen möchten ohne direkte Kaufabsicht. Das einfache Durchklicken in unserem Galerie-Shop senkt die Hemmschwelle sich mit den Künstlern und Werken zu befassen.

Die Wirkung, Farbigkeit und Größe eines Werkes sind nicht zu unterschätzende Faktoren beim Kauf einer Arbeit, keine Frage. Daher versuchen wir anhand unterschiedlicher Abbildungen, Wandansichten, Raumansichten, Detailansichten und Nahaufnahmen die Arbeiten so realistisch und vielfältig wie möglich darzustellen bei ARTEDIO. Sollte ein Kunde dennoch einmal Zweifel an der Wirkung einer Arbeit haben, können problemlos Besichtigungstermine vereinbart werden.

Gibt es nach dem Kauf die Möglichkeit, das Werk zurückzugeben, wenn ich feststelle, dass es nicht an die gedachte Wand passt bzw. es in Echt nicht mehr so attraktiv erscheint?

Ja, sollte ein Kunde ein Werk zurückgeben möchten, so besteht auch bei uns das gesetzliche Rückgaberecht von 14 Tagen, dass wir auf 30 Tage erweitert haben. Zu beachten ist jedoch, dass behutsam mit den Werken in dieser Zeit umgegangen werden muss. Fingerabdrücke oder Knickspuren sind zu vermeiden, da diese bereits Einfluss auf den Wert einer Arbeit nehmen. Eine Rückgabe kam bislang noch nicht vor. Bislang waren alle Kunden glücklich mit Ihren Werken und wollten die Arbeiten behalten, die in der Regel nicht nur Kunstgenuss sondern auch das Potential auf Wertsteigerungen versprechen.

Wie hebst du dich mit ARTEDIO von anderen Online-Galerien ab?

Vertrauen ist unser wichtigstes Gut. Wir präsentieren Werke weltbekannter Gegenwartskünstler und verkaufen diese online. Das funktioniert nur mit transparenter Arbeitsweise, hohem Serviceanspruch und Innovation. Alle Werke werden bei uns aufwendig durch eine Vielzahl an Abbildungen, unfangreichen Beschreibungen und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Künstlern präsentiert. Wir nennen unsere Bezugsquellen und bieten interessierten Kunden die Möglichkeit, Werke online für wenige Tage zu reservieren und auf ausgewählte Arbeiten Preisvorschläge zu senden. Eine Vielzahl unserer bisherigen Kunden schätzt diesen Service und das Niveau in der Programmgestaltung und Serviceausrichtung von ARTEDIO. Wir sind sehr stolz darauf bereits viele Stammkunden zu unserem Käuferkreis zählen zu können.

Was sind deine weiteren unternehmerischen Pläne? Vielleicht Online-Kunstauktionen?

Ich gehe fest davon aus, dass wir gerade erst am Anfang der Digitalisierung des Kunstmarktes stehen. Aktuell kümmern wir uns intern um Themen wie Onlinevernissagen, Onlinekunstauktionen und überlegen wie ganz grundsätzlich alte verkrustete Strukturen auf dem Kunstmarkt aufgebrochen werden können und wie z.B. Werke ganz neue Wege vom Atelier bis zum Sammler gehen könnten. Allzu viel kann ich leider noch nicht verraten, aber ARTEDIO zu folgen, lohnt sich für den interessierten Kunstmarktbeobachter bestimmt.

Und last but not least: Was rätst du anderen Gründern aus eigener Erfahrung?

Ich rate Gründern die Markttauglichkeit Ihrer Idee genau zu prüfen, sich Meilensteine zu setzen und diese an zeitliche Limits zu knüpfen. Es gibt immer auch mal Durststrecken bis aus einer Idee ein tragendes Geschäftsmodell wird, für diese Zeiten müssen Rücklagen vorhanden sein sofern möglich. Auch mal den Kopf frei kriegen und Energie tanken finde ich ebenfalls sehr wichtig.

Hier geht's zu ARTEDIO


Das Interview führte Hans Luthardt


Sie möchten selbst ein Unternehmen gründen oder sich nebenberuflich selbständig machen? Nutzen Sie jetzt Gründerberater.deDort erhalten Sie kostenlos u.a.:

  • Rechtsformen-Analyser zur Überprüfung Ihrer Entscheidung
  • Step-by-Step Anleitung für Ihre Gründung
  • Fördermittel-Sofort-Check passend zu Ihrem Vorhaben

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: