44 likes

Viele Patienten scheuen den Gang zum Zahnarzt, weil sie Angst vor einer schmerzvollen Behandlung haben. Zahlreiche Studien belegen, dass positive Ablenkung zu geringerem Angst- und Schmerzempfinden führt. Ausgangspunkt für eine Geschäftsidee, die nicht wehtut.

Happymed

Von der Erkenntnis, dass positive Ablenkung zu geringerem Angst- und Schmerzempfinden führt, will das Wiener Start-up HappyMed profitieren, das unter anderem in Zahnarztpraxen VR-Brillen installieren will. Dadurch sollen die Patienten während der Behandlung abgelenkt werden und somit entspannen.

Das Set besteht aus einer hochwertigen Videobrille, Over-ear-surround-Kopfhörern, einem Media-Center (bietet eine Vielfalt an Dokumentationen, Serien, Kinder- und Spielfilmen, Konzerten, Entspannungs- und Actionvideos an) und einer intuitiv steuerbaren Fernbedienung. Eine schmerzlose Geschäftsidee!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: