Diese Fotos sollten Sie zur Pressearbeit haben
  • Portraits des Gründers
  • Außenansicht des Unternehmens
  • Bild der Geschäftsräume
  • Mitarbeiter im Einsatz
  • Kunden bei der Produktnutzung

Achten Sie dabei auf einen neutralen Hintergrund und das Erscheinungsbild der Personen. Dieses muss dem angestrebten Image entsprechen. Häufig bietet es sich an, die Portraitaufnahmen im Studio machen zu lassen, um durch eine perfekte Beleuchtung eine optimale Darstellung der Unternehmensvertreter zu erreichen. Doch auch bei Aufnahmen im Unternehmen kommt es auf die Details an. Schon oft haben Kaffeekannen oder andere Dinge im Hintergrund aus einem guten Foto ein schlechtes gemacht. Gefährlich sind auch Kalender im Hintergrund. Diese zeigen auf den ersten Blick, wie alt das Foto bereits ist. Doch auch ohne Kalender ist Aktualität wichtig. Spätestens nach zwei Jahren wird es bei den meisten Fotos Zeit für eine Aktualisierung.