Förderprojekt „Go International“

Unterstützung von Auslandsaktivitäten für Unternehmen gemäß KMU-Definition und Freiberufler, die noch keinerlei Internationalisierungserfahrung haben oder einen völlig neuen Markt erschließen möchten. Gefördert wird in einem zweistufigen Verfahren, der Erarbeitung und Umsetzung eines Internationalisierungsplanes. Es können max. 2 Länder pro Unternehmen gefördert werden.

Datenblatt - Förderprojekt „Go International“

Typ der Förderung (mehr Infos): Zuschuss, Beratung

Fördersumme: Max. 5.000 € bei bis zu 50% Beihilfeintensität (Umsetzungsphase)

Zielgruppe: Etablierte Unternehmen

Fördergebiet: Saarland

Anbieter: saarland.innovation&standort e.V. (saar.is)

Link: Förderprojekt „Go International“

Zweck der Förderung (mehr Infos): Investitionen, Betriebsmittel

Personenbezogen: Ja

Unternehmensbezogen: Ja

Mindestalter Unternehmen: 1 Jahr

Umsatzgrenze: Max. 50 Mio. €

Mitarbeitergrenze: Weniger als 250 Mitarbeiter

Laufzeit: Innerhalb von 2 Jahren

Vorhaben im Ausland: Vorhaben im Ausland werden gefördert

Antragstellung: Antrag an die saar.is

Stand vom: September 2014

Passt dieses Fördermittel zu Ihrem Vorhaben?

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses persönliches Erstgespräch mit einem Fördermittel-Experten in Ihrer Region.

Unsere Berater

  • begleiten Sie und Ihr Finanzierungsprojekt bis zum Erhalt der Fördermittel
  • verfügen über ein großes Netzwerk an Bankpartnern und Investoren
  • coachen und begleiten Sie bei Bankverhandlungen
  • unterstützen Sie bei der Businessplan- und Finanzplanerstellung
  • kümmern sich um die Bezuschussung Ihrer Beratung
  • sind bei der KFW, BAFA und den Landesförderbanken akkreditiert

Sagen Sie uns, wann wir Sie zur Terminvereinbarung Ihrer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung anrufen dürfen.

Disclaimer: Beachten Sie, dass StartingUp trotz sorgfältigster Kontrolle und laufender Aktualisierung der Förderdaten keine Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit der Fördermittel-Informationen übernehmen kann. Sollten Sie Fehler entdecken, teilen Sie diese bitte unserer Fördermittel-Redaktion mit: [email protected]