Sanierungs-Bürgschaftsrichtlinie

Zur Förderung der Volkswirtschaft übernimmt das Land Ausfallbürgschaften für Unternehmen in Krisensituationen. Gewerbliche Unternehmen aller Größen, die sich nach EU-Leitlinien in Schwierigkeiten befinden, können mit einer bis zu 80%igen Bürgschaft unterstütz werden, sofern alle anderen Möglichkeiten zur Finanzierung der Sanierung bereits ausgeschöpft sind. Eine Rettungsbürgschaft ist für die Erstellung eines Sanierungskonzeptes vorgesehen

Datenblatt - Sanierungs-Bürgschaftsrichtlinie

Typ der Förderung (mehr Infos): 36, 1188

Fördersumme: Bis zu 80%ige Bürgschaftsquote

Zielgruppe: Etablierte Unternehmen

Fördergebiet: Mecklenburg-Vorpommern

Anbieter: Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern

Projektträger: PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (pwc)

Link: Sanierungs-Bürgschaftsrichtlinie

Zweck der Förderung (mehr Infos): Bürgschaft/Garantie

Personenbezogen: Nein

Unternehmensbezogen: Ja

Mindestalter Unternehmen: 3 Jahre

Laufzeit: Max. 15 Jahre, max. 8 Jahre bei Betriebsmitteln, max. 20 Jahre bei Immobilienfinanzierung

Antragstellung: Antrag über den Kreditgeber

Stand vom: 26. Januar 2015

Passt dieses Fördermittel zu Ihrem Vorhaben?

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses persönliches Erstgespräch mit einem Fördermittel-Experten in Ihrer Region.

Unsere Berater

  • begleiten Sie und Ihr Finanzierungsprojekt bis zum Erhalt der Fördermittel
  • verfügen über ein großes Netzwerk an Bankpartnern und Investoren
  • coachen und begleiten Sie bei Bankverhandlungen
  • unterstützen Sie bei der Businessplan- und Finanzplanerstellung
  • kümmern sich um die Bezuschussung Ihrer Beratung
  • sind bei der KFW, BAFA und den Landesförderbanken akkreditiert

Sagen Sie uns, wann wir Sie zur Terminvereinbarung Ihrer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung anrufen dürfen.

Disclaimer: Beachten Sie, dass StartingUp trotz sorgfältigster Kontrolle und laufender Aktualisierung der Förderdaten keine Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit der Fördermittel-Informationen übernehmen kann. Sollten Sie Fehler entdecken, teilen Sie diese bitte unserer Fördermittel-Redaktion mit: foerdermittel@starting-up.de