Interim Management in Start-ups

Autor: Benedikt Pestel
44 likes

Interim Manager sind externe Experten-auf-Zeit, die früher meist zur Sanierung von Unternehmen eingesetzt wurden, heute aber mehr beim Aufbau bzw. zur Unterstützung neuer Unternehmensbereiche engagiert werden. Für Start-ups kann dies eine lohende Anschubhilfe sein.

Interim Manager sind externe Experten-auf-Zeit, die gezielt in unterschiedlichsten unternehmensbereichen eingesetzt werden

Während das Interim Management in der Old Economy schon seit langem ein etabliertes Personalinstrument ist, so spielte es bei Start-ups bislang eher eine kleine Rolle. Doch gerade hier findet in den letzten Jahren das Thema immer mehr Anklang. Denn Interim Management kann gerade für Gründer eine große zeitliche, aber auch fix-monetäre Entlastung sein und bringt einen Schub an Wissen ins Unternehmen, das sich sonst schwer und langwierig erarbeitet werden müsste. Dies kann gerade dann, wenn das Start-up größere Strukturen erreicht oder dies in näherer Zukunft plant, ein signifikanter Schritt nach vorne sein.

Des Weiteren bietet das Interim Management ein Maß an Flexibilität wie kaum eine andere Lösung. Interim Manager sind kurzfristig verfügbar, passen sich dem zeitlichen Bedarf des Unternehmens an und setzen genau das um, was gebraucht wird. Und welcher Gründer weiß heute schon, auf welche Herausforderung er morgen trifft?

Drei Beispiele, wie Gründer ihr Start-up mit Interim Management auf das nächste Level heben können:

Das Finance-Chaos beseitigen

Finance, oftmals ein unbeliebtes und unbequemes Thema, an dem sich viele Gründer stoßen. Warum Zeit und Ressourcen auf Zahlen und Bilanzen verschwenden, wenn man auch das Produkt weiter pushen kann oder den nächsten Millionen Pitch vorbereiten muss!? Doch wer seine Zahlen nicht von Anfang an im Blick hat und skalierbare Strukturen aufbaut, erlebt die Überraschung spätestens, wenn das eigene Unternehmen größere Dimensionen erreicht. Abhilfe schafft meist eine externe Buchhaltung, doch selbst dann bleiben Themen wie Liquiditätsmanagement, Controlling und Investoren-Reporting am Gründer oder einem anderem Mitarbeiter hängen.
Abhilfe kann hier ein Interim Finance Manager schaffen: Als Interim Finance Manager verstehen sich vor allem Profis aus dem Accounting und Controlling. Es werden alle buchhalterischen Aufgaben übernommen und diese in skalierbare Konzepte eingepflegt. Zusätzlich werden alle Zahlen noch einmal reflektiert und als Management- und Investoren-Reporting ausgespuckt. Somit hat der Gründer eine solide Grundlage um die Strukturen und das eigentliche Produkt voranzutreiben. Dies spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch bares Geld, denn der Tagessatz eines Interim Managers ist meist deutlich attraktiver als andere, externe Lösungen.

Die Spitze des Google Rankings erklimmen

SEO ist oftmals ein Thema, welches intern nur selten von Anfang an bedient werden kann. Während hier häufig auf externe Agenturleistungen gesetzt wird, kann eine Interimslösung Abhilfe schaffen und die Vorteile einer Agentur mit denen eines festen Mitarbeiters vereinen. Durch die langjährige Erfahrung und die immer wieder unterschiedlichen Projektthemen bringt ein Interim SEO Manager ähnliche Expertise wie eine Agentur mit – im Gegensatz zur Agentur allerdings ist die Zielsetzung eines Interim Managers nicht nur die reine Optimierung, sondern auch die Tools und das eingebrachte Wissen im Unternehmen zu belassen.
Interim SEO Manager: Während man bei einer Agentur sein Glück in die Hände Dritter legt, so hat man mit einem Interim Manager immer den Ansprechpartner im Haus und kann sich voll und ganz darauf verlassen, dass der Bereich vollständig und einsatzfähig an das eigene Team übergeben wird. Zudem ist es ratsam, in der Aufbauphase die Unterstützung eines echten Branchenexperten in Anspruch zu nehmen. Denn neben den rein technischen SEO-Aspekten spielt für eine gute Auffindbarkeit das Thema Content eine immer gewichtigere Rolle, und dieses sollte ganz spezifisch auf die Bedarfe Eures Unternehmens hin entwickelt werden. So gelangt ihr nicht nur ganz schnell an ein Top Ranking sondern bleibt auch an der Spitze. Denn SEO ist ja bekanntlich ein ewiges Katz und Maus-Spiel.

In den Umsatzhafen einfahren


Sales ist für die meisten Start-ups im Aufbau das herausforderndste Thema. Keine andere Abteilung ist so nahe am Kunden, was Fluch und Segen zugleich bedeutet. Richtig umgesetzt sorgt der Sales neben dem eigentlichen Zweck der Umsatzsteigerung nämlich gleichermaßen dafür, dass direktes Kundenfeedback ins Business Development und die Produktentwicklung fließt und so wertvolle Entwicklungszeit durch echte Market Insights verkürzt wird. Doch gerade im Aufbau der Sales Struktur passieren am Anfang vieler Erfolgsgeschichten eine Menge Fehler. Um gerade diese vermeidbaren Übel zu umschiffen, kann Interim den richtigen Ansatz bieten.
Ein Interim Sales Manager kann Gründern als Steuermann dienen. Und zwar indem er die strategische Seite des Vertriebs beleuchtet und während seiner Einsatzdauer eine effiziente und umsatzstarke Business Unit aufbaut sowie durch smarte Prozesse und Incentives für den Rückfluss der Sales-Informationen in andere Unternehmensbereiche sorgt. Führungs- und strategieerfahrene Interim Sales Manager sind in der Lage, die Antworten auf die kritischen Fragen zu finden: Über welche Kanäle erreiche ich meine Kunden? Wen brauche ich dazu und wie finde ich denjenigen? Wie sorge ich für Effizienz in den Prozessen? Welche KPIs muss ich ansetzen? Wie sorge ich dafür, dass mein Vertriebsteam stabil wachsen kann?

Der Autor Benedikt Pestel ist Teil des Interim Management Teams bei der Personalberatung Vires Conferre und hat sich vor allem auf Mandanten aus der New Economy spezialisiert, www.viresconferre.com

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: