6 Tipps, wie Sie Ihre Produktivität durch ein Nein steigern

6 Punkte, bei denen Ihr NEIN gefordert ist – im Sinne eines effektiven Arbeitstages


44 likes

Wer seine Produktivität steigern will, muss lernen Nein zu sagen. Hier sind 6 Punkte, bei denen Ihr NEIN gefordert ist – im Sinne eines effektiven Arbeitstages.

Sagen Sie nein …

1. … zu neuen Projekten


Steve Jobs hat gesagt: „Die Leute denken, etwas zu fokussieren bedeutet, JA zu etwas Bestimmtem zu sagen. Das stimmt aber nicht. Fokussieren bedeutet, NEIN zu den 100 anderen guten Ideen zu sagen.“ Was er damit sagen will ist: versuchen Sie nicht auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen und sagen Sie ruhig mal nein, wenn einer Ihrer Mitarbeiter mit einem neuen Projekt oder einer Idee ankommt, die von Ihren Zielen ablenkt.


2. … zu negativen Menschen


Die Start-Up Branche lebt von enthusiastischen und optimistischen Menschen. Achten Sie darauf, dass in Ihrem Team genau diese Art von Menschen vertreten ist. Negative Einflüsse können Sie von Ihren Mitarbeitern am wenigsten gebrauchen.


3. … zum Hype

Natürlich mag Presse etwas Wunderbares für Ihr Start-up sein. Aber lassen Sie sich nicht zu sehr davon abhalten, was andere über Sie denken und schreiben. Versuchen Sie erst einmal etwas Zählbares auf die Beine zu stellen, bevor Sie sich an die Presse wenden.


4. … zu sinnlosen Entscheidungen

Es gibt einen Grund, warum Steve Jobs immer seinen Rollkragenpullover trug, warum Mark Zuckerberg immer ein Polo-Shirt trägt und warum Richard Branson seit gefühlten Jahrhunderten die gleiche Frisur hat. All diese Entrepreneure vereint die Abneigung vor sinnlosen Entscheidungen. Lassen Sie sich nicht zu lange von Dingen abhalten, die keinen Mehrwert für Sie haben. Es mag albern klingen, aber wenn Sie sich weniger Entscheidungen aussetzen, z.B. was Sie frühstücken oder was Sie anziehen wollen, gibt das Ihnen mentalen Freiraum für andere, wichtigere Dinge.


5. … zu unnötigen Meetings


Als Entrepreneur haben Sie eines nicht im Überfluss: Zeit. Sie müssen ständig schnelle Entscheidungen treffen. Berufen Sie deshalb nicht für jede dieser Entscheidungen ein Meeting, denn diese Treffen sind meistens unnötige Zeitfresser. Durch eine schnelle Entscheidung kommen Sie oft zu dem gleichen Ergebnis wie durch stundenlange Meetings.


6. … zu Dingen, die Sie ablenken


Heutzutage ist es kinderleicht sich ablenken zu lassen. Soziale Netzwerke, Fernseher oder Smartphones sind ständige Begleiter. Um möglichst produktiv zu sein, sollten Sie diese Medien für eine gewisse Zeit einfach mal ignorieren. Das gleiche gilt für Ihr E-Mail-Postfach. Ein Tipp hierfür: Halten Sie sich einen Block frei, um Ihre E-Mails zu checken und zu beantworten. So haben Sie über den Tag gesehen deutlich mehr Zeit zur Verfügung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: