Zubeißen!

Strategien gegen Ängste und Zweifel

Autor: Grant Cardone
44 likes

Der US-amerikanische Entrepreneur, Business-Coach und Autor Grant Cardone verrät im StartingUp-Interview seine Strategien, um Ängste und Zweifel zu überwinden.

Der US-Amerikaner Grant Cardone ist ein Multitalent. Buchstäblich aus dem Nichts gründete der Verkaufsexperte drei Multi-Millionen-Unternehmen, deren CEO er heute ist. Bekannt ist der vielfache Millionär auch für seine Fähigkeiten als Firmen-Retter: Grant hat rund 500 amerikanische Unternehmen beraten – vom Start-up bis zum Konzern – und geholfen, dass diese den Turnaround schaffen

In Deutschland gilt die Angst vor dem Scheitern als größte Bremse für eine lebendigere Gründerkultur. Angeblich haben die US-amerikanischen Entrepreneure viel weniger Sorge auf die Nase zu fallen. Stimmt das?

Cardone: Ich glaube das nicht. Möglicherweise gibt es in unserer Kultur Aspekte, die es dem Einzelnen leichter machen, ein großes Ziel zu verfolgen, dabei zu scheitern und dann wieder aufzustehen. Aber die Erfahrung von Angst ist eine universale menschliche Eigenschaft, die keine Grenzen kennt. Ich bin zahllosen Menschen in Amerika begegnet, die gar nicht erst an den Start gegangen sind, weil sie von diesen quälenden Selbstzweifeln daran gehindert wurden.

Gerade innovative Start-up-Unternehmer mit unerprobten Geschäftsmodellen betreten Neuland, müssen hohe Risiken eingehen. Sind Zweifel da nicht richtig und angebracht?

Cardone: Zweifel sind richtig und angebracht, wenn man zum Beispiel einen neuen Mitarbeiter einstellt oder wenn man etwa mit einem Lieferanten arbeitet, dessen Leistung fragwürdig erscheint. Hier sind Zweifel wichtig, um die richtigen Fragen zu stellen und letztendlich die harten aber notwendigen Entscheidungen zu treffen, um das eigene Unternehmen weiter nach vorn zu bringen. Allerdings stehen die erfolgreichsten Menschen eisern zu ihren Überzeugungen und lassen sich von ihren Zielen nicht abbringen. In der Tat würde ich so weit gehen zu sagen, dass Leute, die keine Ahnung von Wirtschaft haben oder totale Neulinge sind, eine bessere Chance haben, ihre Träume zu erreichen. Denn sie wissen vorher nicht, was alles nicht möglich ist und was schiefgehen kann.

Können Sie unseren Lesern ganz konkrete Tipps geben, wie man Zweifel und Ängste zerstreuen kann?

Cardone: Folgen Sie diesen fünf Schritten, um Selbstzweifel und Ängste zu verjagen:

  • Vergessen Sie nicht, dass Ängste und Zweifel ganz normale Gefühle sind. Wenn Sie ängstlich und unsicher sind, erinnern Sie sich daran, dass Sie sich ganz einfach so fühlen, wie es den meisten Menschen ergeht. Wahrscheinlich arbeiten Sie gerade an einem Projekt, das für Sie neu ist und das Sie in Erregung versetzt. Angst ist ein normales Gefühl, und ich hätte größere Bedenken, wenn Sie völlig angstfrei wären.
  • Füllen Sie Ihren Terminkalender. Je mehr Sie ausgelastet sind, umso mehr Selbstvertrauen spüren Sie. Lassen Sie nicht zu, dass Ihr Terminkalender zu große Lücken aufweist - dann werden auch keine Angstgefühle aufkommen. Ich sage den Leuten: "Wenn Ihr den Teufel treffen wollt, dann gebt Euch zu viel freie Zeit." Der Zweifel ist ein Freund aller Menschen, die viel Zeit haben, über sich selbst nachzudenken und sich von negativen Gefühlen aufwühlen zu lassen.
  • Machen Sie die Angst zu Ihrem Assistenten. Für mich ganz persönlich ist die Angst ein Indikator für die Aufgaben, die gerade anstehen und die ich dringend sofort erledigen muss. Außerdem ist sie auch ein Indikator für die größtmögliche potenzielle Belohnung - wenn ich die Sache erfolgreich geschafft habe. Packen Sie demnach genau das an, wovor Sie Angst haben und beobachten Sie, wie Ihr Selbstvertrauen dabei wächst. Damit meine ich nicht, dass Sie sich in physische Gefahr begeben sollten, sondern, dass Sie zum Beispiel den Telefonanruf tätigen, vor dem Sie sich am meisten drücken. Unabhängig vom Ergebnis werden Sie daraus neue Inspiration und Energie ziehen. Nicht aktiv zu werden, hätte im Gegensatz dazu eine fatale Wirkung auf Ihr Selbstbewusstsein.
  • Geben Sie jede Form von Bequemlichkeit auf. Sehr erfolgreiche Menschen streben nicht nach Komfort. Vielmehr suchen sie ausschließlich den Erfolg und sind bereit, dafür auch höchst unbequeme Wege zu gehen. Für die Mehrheit der Menschen hingegen sind Behaglichkeit und Vertrautheit die wichtigsten Werte. Freilich, dies sind Fallen, die dazu führen, dass man es sich im Mittelmaß gemütlich macht. Wenn Sie also die nächste Stufe in Ihrem Business erreichen wollen, sollten Sie sich auf ein unbequemes Leben einrichten.
  • Starten Sie die "10X Actions". Albert Einstein sagte, Fantasie sei wichtiger als Wissen. Ich allerdings versuche mit aller Energie beide Bereiche für mich auszubauen. Ich bin vielleicht nicht der klügste oder der kreativste Mensch, aber ich garantiere: Wenn mein Aktivitätslevel zehnmal größer ist als das meiner Wettbewerber, dann werde ich dominieren. Ich benutze niemals das Wort "action" im Singular, weil ich es noch nie erlebt habe, dass eine einmalige Aktion effektiv genug war, um mein Ziel zu erreichen. Es gibt also immer ein follow up. Mein Rat: Multiplizieren Sie den geplanten Aufwand gedanklich mit dem Faktor 10 und verwandeln Sie sich in eine "Action-Maschine". Wenn Sie das machen, werden Sie sämtliche Ängste verjagen - ich verspreche es.

Fortsetzung des Interviews


Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 03/2012