8 Tipps, wie Sie die perfekte Rede halten

Wie Sie Ihre Nervosität ablegen, Ihre Zuhörer fesseln und den perfekten Vortrag halten


44 likes

Mit dem Reden vor fremden Menschen wird irgendwann jeder Entrepreneur konfrontiert. Viele PR-Profis sind der Meinung: Wer vor einem größeren Publikum nicht reden kann, sollte lieber erst gar nicht gründen. Wir verraten Ihnen 8 Tipps, wie Sie Ihre Nervosität ablegen, Ihre Zuhörer fesseln und den perfekten Vortrag halten.


1. Bereiten Sie sich gut vor

Klar, das wussten Sie bereits. Aber durch ein paar Vorbereitungstipps lässt sich Redeangst wunderbar nehmen. Gehen Sie die gesamte Rede mit geschlossenen Augen einmal laut durch. So bereiten Sie Ihr Gehirn auf die bevorstehende Situation vor. Auch Leichtathleten nutzen diese Technik und turnen mit geschlossenen Augen ihre Übungen vor. Machen Sie sich außerdem Karteikarten mit den wichtigsten Stichworten.

2. Smalltalken Sie vor Ihrer Rede
Noch bevor Sie richtig loslegen, suchen Sie sich ein paar Zuhörer und verwickeln Sie diese in einen kleinen Smalltalk. Das bricht nicht nur das Eis, sondern gibt Ihnen später die Möglichkeit mit diesen Personen zu interagieren.

3. Beginnen Sie mit etwas Unerwartetem
Um das Interesse von Anfang an hoch zu halten, sollten Sie mit etwas völlig Unerwartetem beginnen. Um Peinlichkeiten zu vermeiden, sollten Sie sich den Einstieg aber gut überlegen. Funktionierende Themen sind etwas gerade erst Erlebtes oder eine Geschichte aus Ihrem Leben. Scheuen Sie sich nicht davor, mit etwas Humorvollem zu beginnen.

4. Achten Sie auf den richtigen Ton
Vor Stresssituationen können die Muskeln in Hals und Kehlkopf verkrampfen. Sie können dem aber sehr gut vorbeugen. Lutschen Sie vor Ihrer Rede einen Bonbon oder kauen Sie einen Kaugummi. Um einen trockenen Mund während des Redens zu vermeiden, stellen Sie sich ein Glas Wasser in Ihre Nähe. Damit sollten Stimmaussetzer der Vergangenheit angehören.

5. Unterbrechen Sie nach der 10-Minuten Regel
Eine Studie der Seattle Pacific Universität zeigt, dass die Aufmerksamkeit des Zuhörers nach zehn Minuten drastisch nachlässt. Versuchen Sie deshalb Ihren Hörern alle zehn Minuten eine kleine Pause zu gönnen. Das können Sie in Form von Videos, Bildern oder kurzen Witzen machen.

6. Binden Sie Ihr Publikum ein
Je länger Ihr Vortrag wird, desto wichtiger ist dieser Punkt. Binden Sie Ihr Publikum durch Fragen oder Übungen mit ein. Verwenden Sie den Namen einer bestimmten Person, um Beispiele zu veranschaulichen. Das vermittelt Ihrer Zuhörerschaft ein vertrautes Gefühl.

7. Denken Sie an Ihre Körpersprache
Bleiben Sie nicht wie angewurzelt an einer Stelle stehen. Suchen Sie Blickkontakt und gehen Sie auf die Leute zu. Das steigert zum einen die Aufmerksamkeit, zum anderen erscheinen Sie sympathischer und seriöser.

8. Nehmen Sie's mit Humor
Nichts ist schlimmer als ein humorloser, steifer Redner. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, hier und da mal einen versteckten Witz unterzubringen. Übertreiben Sie aber nicht und spielen Sie nicht den Comedian. Vertrauen Sie auf Ihre natürliche Art von Humor, bleiben Sie authentisch!