8 Tipps für effektivere Meetings

So steigern Sie die Produktivität Ihrer Meetings


44 likes

Meetings sind alltäglich im Start-up-Bereich. Doch nicht immer führen diese zum gewünschten Erfolg. Wir stellen Ihnen 8 Punkte vor, die die Produktivität Ihrer Meetings steigern.

1. Bereiten Sie sich vor

Ein Meeting vorzubereiten ist nicht so leicht wie es scheint. Es reicht nicht sich alleine vorbereiten und später vor fragenden Gesichtern zu stehen. Geben Sie Ihrem Team einen kurzen Überblick, auf welche Themen es sich vorbereiten soll. So behalten Sie einen Fluss in Ihrem Meeting und halten die Konzentration im Team hoch.

2. Definieren Sie Ihre Ziele

Legen Sie genau fest, was Sie mit dem Meeting erreichen wollen. Nicht dass Sie nach dem Meeting genau so schlau sind wie davor. Ihre Absichten sollten deshalb klar ersichtlich sein und schon vor dem Meeting geklärt werden.

3. Stellen Sie eine Agenda auf

Eine Agenda ist wichtig, damit Sie sich nicht in endlosen Diskussionen verlieren. Stellen Sie einen ungefähren Zeitplan auf, wann Sie welches Thema abgeschlossen haben möchten. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefordert. Sie müssen erkennen, welche Diskussion es wert ist fortgeführt zu werden und welche nicht.

4. Überlegen Sie sich die passende Umgebung

Eignet sich für ein Meeting ein ganz normaler Meetingraum? Nicht immer. Die sterile Tisch- und Stuhllandschaft eines solchen Raumes hat oft eine einschläfernde Wirkung. Trauen Sie sich ruhig einmal etwas Verrücktes und verlegen Sie das Meeting in den Park oder ein Café. Durch die ungewohnte Umgebung schaffen Sie vielleicht ein kreativeres Klima und ziehen einen größeren Nutzen aus dem Meeting.

5. Fördern Sie Diskussionen

Sehen Sie ein Meeting niemals als One-Man-Show. Das Gute an Meetings ist, dass viele Köpfe zusammensitzen und so mehrere Ideen zu einer guten heranreifen können. Vertrauen Sie deshalb auf die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter und treten Sie nicht zu dominant auf. Das schädigt den Diskussionsfluss und verunsichert unter Umständen Ihr Team.

6. Verlassen Sie sich nicht auf eine PowerPoint-Präsentation

Eine PowerPoint-Präsentation ist ein nettes Stilmittel, um Informationen zu bündeln und anzuzeigen. Diese Art von Präsentation regt die Zuhörer aber auch dazu an, sich zurückzulehnen und auf die Leinwand zu starren. Ein produktives Meeting wird eine PowerPoint-Präsentation also nicht fördern. Als Denkanstoß ist sie aber durchaus legitim.

7. Protokollieren Sie

Bestimmen Sie eine Person, die die wichtigsten Daten und Fakten dokumentiert. Sie wollen ja nicht, dass glorreiche Einfälle gleich wieder vergessen werden. Am besten ist es, wenn die protokollführende Person nicht in die Diskussionen des Meetings mit eingebunden ist.

8. Fragen Sie um Feedback

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Kollegen oder Mitarbeiter um Feedback zu bitten. Am besten Sie setzen sich wöchentlich oder monatlich zusammen und tauschen aus, was Teammitglieder besser machen können, und wo Sie deren Stärken sehen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: