Sicher leben mit Corona in der Stadt


44 likes

Mobility-Start-ups für das SPECIAL: COVID-19 EIT Urban Mobility Accelerator-Programm gesucht. Das Motto: Wie können Städte eine sichere urbane Mobilität gewährleisten, Bedürfnisse der Menschen einbeziehen und lebenswerte Räume schaffen?

Leere Geschäfte und Büros, dafür volle Straßen: Immer mehr Menschen nutzen wieder das Auto oder fahren Rad aus Angst vor Ansteckung im ÖPNV. Zugleich häufen sich Ansammlungen im öffentlichen Raum. Die COVID-19-Pandemie verändert menschliches Verhalten, besonders deutlich wird dies in Ballungsräumen.

Wie können Städte eine sichere urbane Mobilität gewährleisten, Bedürfnisse der Menschen einbeziehen und lebenswerte Räume schaffen? Das Accelerator-Programm von EIT Urban Mobility und UnternehmerTUM unterstützt Start-ups, Lösungen für diese Herausforderungen zu schaffen.

Das Programm läuft über eine Dauer von drei Monaten und richtet sich an Gründerinnen und Gründer, die durch innovative Technologien und unternehmerische Ansätze ein mobilitätsbezogenes Kundenproblem lösen. Fokus liegt auf COVID-19 ausgelöste Herausforderungen und Chancen für Städte und städtische Gebiete. Dazu gehören Lösungen, die:

  • städtische Räume schaffen und zum Beispiel „Social Distancing“ und neuartige Desinfektion mit einbeziehen,
  • Wissenslücken über den Umgang mit COVID-19 im öffentlichen Raum schließen und Bürger, Mobilitätsmitarbeiter und Politiker aufklären,
  • Sicherheitsmaßnahmen für COVID-19 berücksichtigen und das aktuelle Mobilitätsangebot ergänzen,
  • neue Marktchancen wie Kreislaufwirtschaft, innovative Materialien, Datenschutz und -sicherheit nutzen oder die
  • wirksames menschliches Verhalten fördern und so den Aufbau wirtschaftlicher und sozialer Widerstandsfähigkeit unterstützen. Dazu gehören Sensoren, die den Abstand zwischen Personen messen und bei geringem Sicherheitsabstand warnen unterstützen Branchenexperten und erfahrene Founder. Ein Highlight ist der Demo-Day von UnternehmerTUM Ende November, bei dem sich die Start-ups vor Investoren, Unternehmen und der EIT Urban Mobility Community präsentieren.

Die Teilnehmenden profitieren von dem internationalen Austausch an vier Standorten und der Kollaboration, sowohl untereinander als auch mit den globalen Netzwerken von EIT Urban Mobility, UnternehmerTUM und der Partner. Dazu gehören Kontakte zu verantwortlichen Stellen und Entscheidungsträgern bei Städten und öffentlichen Versorgungsunternehmen für Pilotprojekte. Zudem erhalten die Teilnehmenden während der drei Monate kostenfreien Zugang zu Coworking Spaces in den Räumen von UnternehmerTUM in München.

Die Bewerbungsphase für das Accelerator-Programm läuft ab sofort bis zum 9. August 2020. Ende August pitchen die besten 50 Start-ups vor einer Jury. Am 31. August startet das Programm mit 23 Teams. Weitere Informationen zur Bewerbung um eine Teilnahme an dem Accelerator-Programm findest du hier. bit.ly/39EYbC4

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: