SensAbility - The WHU Impact Summit 2021


44 likes

SensAbility 2021 zeigt am 26. und 27. März mit einem Online-Event, wie man Wirtschaft und Nachhaltigkeit verbinden kann. Mit exklusivem Rabatt-Code für StartingUp-Leser*innen.

Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht erst in diesem Jahr unumgänglich in vielen Bereichen unseres Alltags geworden. Insbesondere in der Startup-Szene ist die Vereinbarkeit von sozialer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit weiter in den Vordergrund gerückt. Laut einem PwC-Bericht ordnete im vergangenen Jahr fast jedes zweite Startup (43 Prozent) seine Leistungen der Green Economy zu. Das sind 6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Doch wie geht die Wirtschaft im neuen Jahrzehnt mit dem Mentalitätswandel um - was sind die Herausforderungen?

Soziales Unternehmertum oder Social Entrepreneurship beschreibt unternehmerisches Denken und Handeln, das gesellschaftliche und ökologische Missstände lösen und verbessern soll. Insbesondere in den vergangenen Jahren entscheiden sich immer mehr Gründer*innen für nachhaltige Wirtschaftspraktiken. Der Gedanke, dass es möglich ist, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und dabei ein Unternehmen erfolgreich zu führen, ist hierbei omnipräsent.

Austausch über Nachhaltigkeit

Am 26. und 27. März 2021 findet SensAbility 2021 zum zehnten mal in Kooperation mit der WHU - Otto Beisheim School of Management statt, einer der führenden Wirtschaftshochschulen Europas. Dann dreht sich zwei Tage lang alles um Social and Sustainable Business. Das Event bietet allen interessierten Sozialunternehmer*innen, Berufseinsteiger*innen, Gründungsinteressierten als auch Studierenden eine Plattform, um sich über Fragestellungen der Nachhaltigkeit auszutauschen und zu informieren. Dieses Jahr findet das Event komplett online statt und bietet den Teilnehmer*innen damit völlig neue Möglichkeiten und dennoch den gewohnten “SensAbility Spirit”.

People, Planet, Profit - Business Redefined

Mit dem Motto "People, Planet, Profit - Business Redefined" der diesjährigen Konferenz, die von den Studierenen der Wirtschaftshochschule organisiert wird, möchten die Organisator*innen den "Triple-Bottom-Line-Ansatz” in den Blick nehmen und diese drei Komponenten gleichberechtigt thematisieren: soziale, ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Dabei wird SensAbility 2021 eine digitale Plattform zum Austausch von Ideen und Gedanken bieten, die den Status quo in Frage stellen. All dies unterstreicht, wofür das Event steht: Innovation, Wirkung und Meinungsvielfalt mit dem gemeinsamen Ziel, eine bessere Zukunft für uns alle zu schaffen.

Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit erleben

Auf der eigens produzierten Online-Plattform bietet das Organisationsteam von SensAbility allen Teilnehmer*innen ein vielfältiges Programm: In diesem Jahr sind namhafte Speaker*innen und Unternehmen der Szene wie Mario Kohle (Founder und CEO bei Enpal), Christian Kroll (Founder und CEO bei Ecosia) oder auch Katarzyna Dulko-Gaszyna (Country Sustainability Officer bei IKEA) zu Gast und berichten in spannenden Panel Discussions zu Themen wie “Social Entrepreneurship - Leading The Journey of Change?” von ihren Erfahrungen und Ansichten. Speaker*innen aus Politik und Wissenschaft sowie spannende Workshops, ein Craft-Beer-Tasting und Yoga-Sessions runden das Programm ab.

Ein Klassiker: Der Social Pitch

Ein Highlight von SensAbility 2021 wird sicherlich auch dieses Jahr wieder der Social Pitch sein, bei dem junge Gründer*innen die Möglichkeit haben, ihre Idee zu präsentieren und so die Chance auf finanzielle und ideelle Unterstützung zu erhalten. Nebenbei wird die Konferenz mit zahlreichen Networking-Möglichkeiten wie einer Career Fair und Online-Job-Interviews mit bekannten Unternehmen abgerundet.

Exklusiv für euch als Leser*innen von StartingUp gibt es einen 20-Prozent-Rabatt mit dem Code: startingup20

Weitere Informationen zum Event sowie Tickets gibt es hier

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: