SensAbility - The WHU Impact Summit 2020


44 likes

Nachhaltiges Wirtschaften und Gründen bei der Konferenz SensAbility - The WHU Impact Summit 2020 am 27. und 28. März in Vallendar. Mit exklusivem Rabatt-Code für StartingUp-Leserinnen und -Leser.

alle Fotos (c) Simon Veith

„Nachhaltigkeit“ ist 2019 durch Movements wie Fridays For Future und bewussteren Konsum innerhalb der Gesellschaft zum Buzzword des Jahres geworden. Doch wie geht die Wirtschaft im neuen Jahrzehnt mit dem Mentalitätswandel um - was sind die Herausforderungen?

Soziales Unternehmertum beschreibt unternehmerisches Denken und Handeln, dass gesellschaftliche und ökologische Missstände lösen und verbessern soll. Insbesondere in den vergangenen Jahren entscheiden sich immer mehr Gründerinnen und Gründer für nachhaltige Wirtschaftspraktiken. Der Gedanke, dass es möglich ist, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und dabei ein Unternehmen erfolgreich zu führen, ist hierbei omnipräsent.

Austausch über Nachhaltigkeit

Am 27. und 28. März 2020 findet die Konferenz SensAbility - The WHU Impact Summit, an der WHU - Otto Beisheim School of Management, einer der führenden europäischen Business Schools in Vallendar bei Koblenz, statt, die sich ganz um Social and Sustainable Business dreht. Das Event bietet allen interessierten Sozialunternehmer*innen, Young Professionals, Gründungsinteressierten als auch Studierenden eine Plattform, um sich über Fragestellungen der Nachhaltigkeit auszutauschen und zu sensibilisieren.

Our future, our challenge - Business with purpose

Unter dem Motto “Our future, our challenge - Business with purpose” steht die diesjährige Konferenz, die von den Studierenen der Wirtschaftshochschule organisiert wird, ganz unter der Thematik, wie man mit Sozialunternehmen eine Veränderung anstoßen kann. Nachhaltiges Wirtschaften ist keine abwegige Herausforderung, sondern eine reale Möglichkeit, Probleme wie die Klimakrise und soziale Disparitäten anzugehen und zu lösen.

Speaker und Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit erleben

Hierbei bietet das Organisationsteam von SensAbility allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein vielfältiges Programm: In diesem Jahr sind namhafte Speaker*innen und Vorreiter*innen der Szene wie Daniel Schmid (SAP, Head of Sustainability), Mario Kohle (Enpal, Founder) oder auch Michael Austermühle (Patagonia, Country Manager Germany and Austria) zu Gast und berichten in spannenden Reden und Diskussionen zu Themen wie Greenwashing von ihren Erfahrungen und Ansichten.

Ein Highlight: Social Pitch

Ein Highlight von SensAbility 2020 wird sicherlich auch der Social Pitch sein, bei dem junge Gründer*innen die Möglichkeit haben, ihre Idee zu präsentieren und so die Chance auf sowohl finanzielle Preise als auch die Teilnahme an Programmen wie beispielsweise „Erasmus for Young Entrepreneurs“ zu gewinnen. Nebenbei wird die Konferenz mit zahlreichen Networking-Möglichkeiten wie einem Galadinner und einer Career Fair mit bekannten Unternehmen abgerundet. SensAbility bietet allen Interessierten eine Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, weiterzubilden und zu eigenem Handeln motivieren zu lassen.

Weitere Informationen zum Event sowie Tickets gibt es hier


Exklusiv für euch als Leserinnen und Leser von StartingUp gibt es einen 10-Prozent-Rabatt mit dem Code: startingupXsensability

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: