Verlängert bis 31. März: Digitale Innovationen in der Pflege: Servier lobt „i-care-Award“ 2021 aus


44 likes

Aufgrund der Verschiebung des Deutschen Pflegetags 2021 auf den 13./14. Oktober 2021 wird die Ausschreibungsfrist zum „i-care-Award“ verlängert bis zum 31. März 2021.

Digitale Gesundheitsanwendungen können den Arbeitsalltag von professionell Pflegenden entlasten und eine gute pflegerische Versorgung ermöglichen.

Das internationale, private Pharmaunternehmen Servier lobt dazu auch im Jahr 2021 die bekannte Auszeichnung für Startups und junge Unternehmen aus, die solche digitalen Innovationen entwickeln – den „i-care-Award“. Der mit einer Förderung versehene Award wird im Rahmen des Deutschen Pflegetages 2021 in Berlin verliehen.

Mit dem „i-care-Award“ werden bis zu drei innovative digitale Gesundheitsanwendungen ausgezeichnet, die es Pflegenden in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, stationären Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern ermöglichen, mehr Zeit und Qualität für den direkten Kontakt mit Patienten und Hilfsbedürftigen aufzuwenden und damit die Pflege menschlicher zu machen. Denn für die persönliche Zuwendung bleibt im Pflegealltag immer weniger Zeit.

Digitale Innovationen für die Pflege

Servier als Stifter des Preises hat sich zum Ziel gesetzt, digitale Innovationen zu finden, auszuzeichnen und durch die Preisverleihung bekannt zu machen. Die Preisträger erhalten eine Förderung in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Über die Vergabe entscheidet eine interdisziplinäre Jury. Bewerbungsschluss ist der 31.03.2021.

„Innovationen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung stehen im Mittelpunkt aller Aktivitäten von Servier“, sagt Oliver Kirst, Geschäftsleiter der Servier Deutschland GmbH. „Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, zu dem innovative Arzneimittel ebenso gehören wie digitale Gesundheitsanwendungen. Daher unterstützen wir auch digitale Innovationen im Pflegebereich, um eine verbesserte Gesundheitsversorgung der Zukunft aktiv mit zu gestalten.“

„Die Vorstellung innovativer Ideen und Projekte ist ein Kernstück des Deutschen Pflegetages. Auch 2021 widmen wir digitalen Innovationen und Aspekten in der Pflege eine eigene Programmsäule. Wir freuen uns sehr über die Initiative unseres Premiumpartners Servier mit dem ‘i-care-Award’ diese Entwicklung zu unterstützen. Es ist uns eine Ehre, dass die Preisverleihung im Rahmen des Deutschen Pflegetages stattfindet. Der Deutsche Pflegetag ist die perfekte Bühne, neue Ideen direkt der Zielgruppe zu präsentieren und mit ihr zu diskutieren“, so Jürgen Graalmann, Geschäftsführer der Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft mbH und Veranstalter des Deutschen Pflegetages.

„i-care-Award“: Bewerbungsanforderungen

Das Produkt der digitalen Anwendung sollte frühestens seit dem 01.01.2018 in Deutschland vermarktet worden sein. Antragsberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz in deutschsprachigen Raum (DACH), die jünger als fünf Jahre sind (Gründung nach dem 1.1.2016) und weniger als 100 Mitarbeiter/­innen haben.

Die Bewerbungsunterlagen können Sie unter der Mail-Adresse [email protected] anfordern. Der Einsendeschluss für Ihre Bewerbung ist der 31.03.2021. Rückfragen zur Ausschreibung richten Sie bitte an [email protected].

Über Servier

Das internationale private Pharmaunternehmen Servier investiert jährlich über 20 Prozent seiner Pharma-Umsatzerlöse in die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente. Mit über 22.500 Mitarbeitern ist Servier das zweitgrößte Pharmaunternehmen Frankreichs.

Patienten und Innovationen stehen im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Weltweit vertreibt das 1954 gegründete Unternehmen über 30 Medikamente und 1.500 Generika aus den Bereichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, metabolische Erkrankungen, Krebs, Autoimmun-Erkrankungen und neurodegenerative Erkrankungen. Täglich werden 100 Millionen Patienten versorgt. Im Jahr 2020 erwirtschaftete Servier weltweite Umsatzerlöse in Höhe von 4,7 Milliarden Euro in 150 Ländern.

Die deutsche Niederlassung des französischen Traditionsunternehmens mit Hauptsitz bei Paris wurde 1996 in München gegründet. In Deutschland werden Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Onkologie und Depression vermarktet. Die Unterstützung wissenschaftlicher Förderpreise sowie soziales Engagement sind selbstverständlich für Servier (www.servier.de).


Pressekontakt Servier
Arnd Prilipp, Leitung Unternehmenskommunikation
Tel +49 (0)89 570 95 176 – Fax +49 (0)89 570 95 126
E-Mail : [email protected]
Servier Deutschland GmbH

Elsenheimerstraße 53
80687 München – Deutschland

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: