Windenergie 2.0

Gründer der Woche, KW 26


44 likes

NTS X-Wind erzeugt Strom mit Hilfe von Kite-Drachen, die einen Schienenwagen mit Strom-Generator ziehen. Jetzt will NTS X-Wind 3,5 Millionen Euro aus Crowdfunding einsammeln, das wäre der höchste Betrag der deutschen Crowdfunding-Geschichte. Wie diese Innovation zu einer ernsthaften  Konkurrenz zu Windrädern werden soll, erfahren Sie im Interview mit dem Gründer Uwe Ahrens.

kitesteuerungswagen windkraftf2.0

Herr Ahrens, was steckt hinter dem NTS X-Wind System, und wie sind Sie auf diese Idee gekommen?
Auf die Idee, eine erneuerbare Energiequelle zu entwickeln, die günstig und nahezu unsichtbar ist, haben mich eigentlich meine beiden sehr umweltaktiven Töchter gebracht. Keine einfache Aufgabe, aber als Segelflieger und Flugzeugbauingenieur fielen mir wieder meine Erfahrungen mit den starken und vor allem stetigen Winden in den Höhen zwischen 200 und 500 Meter ein. Die X-Wind Idee war geboren.

Was waren die größten Hindernisse, mit denen sie von der Idee bis hin zum Prototypen zu kämpfen hatten?
Bei neuen Technologien gibt es ja immer genügend Hindernisse. Bei uns waren es natürlich im Wesentlichen die Finanzierung, die Zulassung bei den Behörden und natürlich auch die Akzeptanz bei der Bevölkerung. Ich komme gerade aus China zurück und ich kann Ihnen versichern, die Welt braucht dringend eine wirtschaftliche und CO2-freie Energiequelle. Die Luft über Beijing ist nahezu kontinuierlich vernebelt.

Welche Vorzüge gegenüber Windrädern bietet Ihre Technologie?
Die wichtigsten Vorteile: Unsere Technologie ist nahezu unsichtbar in der Landschaft und ist überall aufbaubar, wo Strom benötigt wird. Darüber hinaus gibt es aber auch noch eine Reihe von weiteren Vorteilen. X-Windanlagen sind Vogel- und Fledermaus-freundlich, verbrauchen nur 10 Prozent der Ressourcen im Vergleich zu konventionellen Windenergieanlagen, sind geräuschärmer, haben aufgrund ihrer geringeren Bewegungsgeschwindigkeit keinen Stroboskop-Effekt, verbrauchen wenig Fläche und sind sogar extrem leicht recycle- und rückbaubar.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Verlauf Ihrer Crowdfounding-Kampagne?
Mit unserer Crowdfunding-Aktion sind wir sehr zufrieden. Da wir ja den größten Betrag der deutschen Crowdfunding-Geschichte bis dato erreichen wollen, haben wir auch noch eine Roadshow in verschiedenen Städten Deutschlands vorgesehen. In den Städten München, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg und Berlin werden wir vor Ort Rede und Antwort stehen, warum eine Investition in die x-Windtechnologie ein kluges Investment, aber auch eine Anlage in die Zukunft unsere Kinder und Enkel ist.