44 likes

Das Interview führt Corbinian Büchner

Vorschläge für diese Rubrik an redaktion@starting-up.de

Welchen Tipp haben Sie für andere Gründer?
Bloß nicht entmutigen lassen, aber auch nicht blind in die Zukunft gehen.

Das Team von NTS X-Wind

Lassen Sie in Ihrer Freizeit lieber den Drachen steigen oder sind Sie eher der Kitesurfer?
Leider weder noch. Zur Zeit bin ich eigentlich eher 14 Stunden täglich dabei, die X-Wind-Technologie weltweit an den Start zu bekommen. Sturm- und Flutkatastrophen, Gletscherschmelze und Landuntergang halten mich zur Zeit eher auf Trab. Außerdem habe ich ja auch noch meine Töchter im Nacken.

Der Markt für erneuerbare Energien ist hart umkämpft. Wie wollen Sie sich global etablieren?
Wenn er denn mal so hart umkämpft wäre, würden unsere Umweltprobleme sicherlich schneller zu bewältigen sein. Hart umkämpft ist eigentlich im Moment nur die Höhe der Subventionen für die verschiedenen Formen der erneuerbaren Energien, weil einfach noch keine Gerechtigkeit bei der Bewertung der Energieerzeugungskosten vorhanden ist. Wir nehmen natürlich gerne jegliche Form von Subventionen an, aber eigentlich sind wir davon unabhängig, da unsere Gestehungskosten jetzt schon wettbewerbsfähig sind.

Wie stellen Sie neben dem Crowdfounding Ihre Finanzierung sicher und inwiefern spielen Subventionen dabei eine Rolle?
Ich bin gestern wie bereits erwähnt aus China zurückgekommen und kann Ihnen versichern, dass auch dort einen extrem hoher Bedarf an erneuerbarer Energie besteht. Ich habe unter anderem auch mit dem Forschungsminister Herrn Wan persönlich sprechen können und er war spontan sehr von unserer Idee angetan. Wir sind auch mit vier weiteren Ländern und einer deutschen Energiegenossenschaft zum Bau einer Großanlage im Gespräch. Wir gehen davon aus, schon innerhalb der näheren Zukunft einen Auftrag für eine Großanlage unterzeichnen zu können. Wir haben noch einige weitere Pfeile im Köcher, über die ich aber noch nicht sprechen möchte.

Welche Gründe haben den Ausschlag für die Plattform deutsche-mikroinvest.de gegeben?
Nach der Analyse der verschiedenen Crowdfunding-Plattformen entschieden wir uns für die DMI. Sie hat ein sehr seriöses Konzept und arbeitet auch nicht mit wagen Unternehmensbewertungen. Ich war viele Jahre im Aufsichtsrat in einem Venture-Capital-Unternehmen und weiß wie schwierig die Bewertung von Unternehmen ist. Wir bieten unseren Investoren unabhängig vom jetzigen Unternehmenswert einfach eine Beteiligung an zukünftigen Wertsteigerungen an. Wie hoch auch immer sie sind. Ich habe aber ein sehr gutes Gefühl, dass unser Unternehmen mit seiner neuen Technologie recht wertvoll werden könnte.  


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: