Gründer der Woche: Mentor Lane – Business-Know-how für Newcomer per Mentoring

Gründer der Woche, KW 39


44 likes

Am 10. März ist Mentor Lane an den Start gegangen, ein junges Unternehmen, das Mentoring für Studierende, Berufseinsteiger, Young Professionals und Gründer anbietet. Wir sprachen mit Martin Kreitschmann.

Mentor Lane
Das Gründer-Team von Mentor Lane – in der Mitte Martin Kreitschmann


Hallo Herr Kreitschmann! Bitte sagen Sie unseren Lesern zunächst etwas zum Team von Mentor Lane: Wer gehört dazu, und wer hat welche Aufgaben?

Mentor Lane kann ein kleines, aber hochqualifiziertes Team vorweisen. Grundsätzlich werden bei uns alle wichtigen Entscheidungen im Team getroffen, dementsprechend werden auch zahlreiche Arbeiten gemeinsam bearbeitet. Unser CEO, Colin Berr, ist vor allem für die Sales verantwortlich. Fabian Golle ist unser CTO und kümmert sich in erster Linie um die Entwicklung unserer Internet-Plattform. Ich selbst bin u.a. in den Bereichen PR und Marketing tätig – aber eigentlich das Mädchen für alles, der Jack-of-all-trades. Zudem haben wir aktuell zwei tolle Praktikanten, die uns vor allem im Marketing unterstützen.


Wie kam es zu der Idee für eine Mentoring-Plattform?

Wir sind alle sehr von der Idee des Mentorings überzeugt. Colin Berr arbeitete zuvor bei verschiedenen Mentoring-Programmen in Washington und Berlin, zuletzt bei einem kommerziellen Anbieter von Mentoring in Frankfurt. Dort hat er gesehen und gelernt, wie Mentoring ablaufen sollte – oder besser nicht. Da hat er sich natürlich gedacht: Das muss man doch besser machen können! Aus diesen Erfahrungen ist also die Idee entstanden, eine Plattform aufzubauen, die Mentoring für jeden ermöglicht.


Warum ist Mentoring so hilfreich?

Wir glauben, dass Mentoring der mit Abstand effizienteste und zielführendste Weg ist, sich weiterzubilden und weiterzuentwickeln, insbesondere im beruflichen Kontext. Der Mentee profitiert vom fachlichen und persönlichen Wissen seines Mentors. Gemeinsam entwickelt das Mentoring-Tandem – aufbauend auf beruflichen und individuellen Aspekten – eine attraktive Perspektive für den Mentee. Dabei ist die Beziehung zwischen einem Mentor und seinem Mentee eine ganz besondere und nicht mit herkömmlichen Bildungsformen zu vergleichen. Nicht nur der Schützling profitiert, sondern auch der Mentor, der unter anderem frische Impulse bekommt. Das ist sogar wissenschaftlich belegt: Mentoren sind erfolgreicher und zufriedener in ihrem Beruf als andere.


Woraus genau besteht das Angebot von Mentor Lane – und: Ist es auf den Raum Frankfurt beschränkt?

Mentor Lane begleitet Mentee und Mentor während des gesamten Mentoring-Programms. Das beginnt mit dem perfekten Match und setzt sich dann in einem kontinuierlichen Unterstützungsprogramm fort. Das heißt, der Kunde wird durch uns mit einem Mentor verknüpft, der optimal zu den eigenen Zielen und Herausforderungen und dem individuellen Charakter passt. Haben sich Mentor und Mentee erfolgreich gefunden, begleitet Mentor Lane das Mentoring-Tandem mit lehrreichen Workshops, einem umfangreichen Guide voller hilfreicher Ratschläge sowie natürlich mit persönlichem Support durch unser Team.    
Das Besondere an Mentor Lane ist, dass es im Gegensatz zu den meisten Mentoring-Programmen nicht per se "zulassungsbeschränkt" ist. Zwar sind wir bisher vor allem im Rhein-Main-Gebiet unterwegs, aber grundsätzlich ist Mentor Lane für jeden offen – egal, wo sie oder er sich befindet. Man muss sich bei uns nicht erst gegen hunderte andere Bewerber durchsetzen.


Wie könnte ein typischer Ablauf aussehen, wenn sich ein Gründer an Sie wenden würde?

Das läuft in der Regel so ab, dass der Gründer uns über unser Online-Portal kontaktiert. Natürlich kann man uns auch einfach telefonisch erreichen, zum Beispiel um sich vorher unverbindlich beraten zu lassen.
Mit jedem unserer Mentees führen wir ein Interview, um den Gründer, seine Ziele und Mentoring-Wünsche kennenzulernen. Auch da hat der Mentee natürlich die Möglichkeit, alle seine Fragen zum Mentoring beantwortet zu bekommen. Und dann geht es auch schon los mit dem Matching.


Wie funktioniert die Vermittlung des individuell passenden Mentors?

Der angehende Mentee füllt zunächst einen Fragebogen aus, der auf seine beruflichen, aber auch seine charakterlichen und andere persönliche Eigenschaften eingeht. Auf Grundlage dieses Fragebogens findet unser selbstentwickeltes Matching-System den für ihn optimalen Mentor in unserem großen Mentoren-Netzwerk. Wenn wir darin noch keinen passenden Mentor haben, gehen wir gezielt auf die Suche, wobei wir vielfältige Wege nutzen. Sobald wir fündig geworden sind, stellen wir Mentee und Mentor einander vor, so dass sie sich kennenlernen können. Wenn es dann auf persönlicher wie auch professioneller Ebene "Klick" macht zwischen den beiden, kann es direkt mit dem Mentoring losgehen.


Wer kann Mentor bei Mentor Lane werden – und wie?

Grundsätzlich kann jeder Interessierte Mentor bei Mentor Lane werden. Wer gerne seine beruflichen und persönlichen Erfahrungen an junge Menschen oder Gründer weitergeben möchte, ist herzlich eingeladen, sich als Mentor bei Mentor Lane zu bewerben. Allerdings sollte eine gewisse Berufs- und Lebenserfahrung vorhanden sein, damit der Mentee von diesen Kenntnissen profitieren kann. Das heißt jedoch nicht, dass der Mentor ein bestimmtes Alter haben muss. Wir stellen im Matching natürlich sicher, dass Mentor und Mentee zueinander passen und voneinander profitieren können.

Wir machen es Interessierten so leicht wie möglich, sich als Mentor zu engagieren. Sie können sich einfach über unsere Website anmelden. Dort muss dann ein kurzer Fragebogen ausgefüllt werden, auf dessen Basis wir filtern, welcher Mentee von Interesse für den Mentor sein könnte. Als Mitglied unseres Mentoren-Netzwerks ist man zu nichts verpflichtet – aber man bekommt die Chance, spannende, interessante Mentees kennenzulernen. Und wer sich mal als Mentor ausprobieren möchte, wird von uns natürlich intensiv begleitet und unterstützt.


Mentor Lane ist jetzt seit ein paar Monaten am Markt – wie sehen Ihre ersten Erfahrungen aus?

Uns ist noch bewusster geworden, dass von Mentoring im Prinzip jeder profitieren kann, egal, ob die Person Gründer, Berufseinsteiger oder schon länger im Beruf tätig ist. Leider kennen viele Menschen Mentoring noch nicht aus eigener Erfahrung und können sich wenig darunter vorstellen. Deshalb haben sie auch noch nicht erfahren, welchen Nutzen Mentoring für sie haben kann. Und wir als Team mussten da die Erfahrung machen, dass es sehr schwierig ist, das wirklich riesige Potenzial von Mentoring effektiv zu kommunizieren.
Daher freuen wir uns auch immer über Menschen, die ihre Mitmenschen auf Mentoring aufmerksam machen.


Über welche Kanäle machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam?

Wir versuchen auf vielen verschiedenen Wegen, Mentor Lane selbst, aber auch Mentoring an sich den Menschen näher zu bringen. Dreh-und-Angelpunkt ist unsere Website mit unserem Blog. Und natürlich sind wir in Facebook und Twitter, aber auch auf YouTube unterwegs. Ein wichtiger Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit läuft zudem über Events: So haben wir eine erfolgreiche Live-Mentoring-Session auf der Aufschwung-Messe durchgeführt. Stets gut besucht war auch unser "Frunch", eine Veranstaltung, bei dem die verschiedensten Gründer aus Frankfurt zu einem leckeren Frühstück zusammenkamen. Dies waren optimale Möglichkeiten, uns bekannter zu machen und in entspannter Atmosphäre zu netzwerken. Zuletzt haben wir die Open Startup Stage ins Leben gerufen, an der 100 Persönlichkeiten der Gründerszene und interessierte Besucher teilgenommen haben.


Gibt es grundsätzliche Tipps, die Sie anderen Gründern gern mit auf den Weg geben möchten?

Es wird ja immer wieder empfohlen, ein tolles, schlagkräftiges Team zu finden. Doch neben diesen internen Faktoren sind externe Berater und Begleiter extrem wichtig und hilfreich, insbesondere um folgenreiche Fehlentscheidungen zu vermeiden und die richtige Strategie zu wählen. Deswegen ist mein Tipp: Wirklich jeder Gründer sollte sich kompetente Wegbegleiter suchen, die sich für Ihr Start-up interessieren und mit ihrer Erfahrungen und externen Perspektive wertvolle Unterstützung liefern.


Herr Kreitschmann, vielen Dank für das Interview!


Hier geht es zu Mentor Lane

Das Interview führte Fabian Otto

Vorschläge für diese Rubrik an redaktion@starting-up.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: