9 SEO Tipps für Ihre Website

Die wichtigsten SEO-To-do's, um bei Google und Co. möglichst weit oben zu stehen.


44 likes

Die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) ist unverzichtbar für Ihren Internetauftritt. Viele Entrepreneure verlieren dabei schnell den Überblick. Wir zeigen Ihnen deshalb die 9 wichtigsten SEO-Maßnahmen, um bei Google und Co. möglichst weit oben zu stehen.

SEO-Tipp 1. Arbeiten Sie mit dem richtigen CMS

Die Wahl Ihres Content-Management-Systems ist eine Wichtige. Wenn Sie eher weniger Zeit in SEO stecken wollen, dann eignet sich WordPress mehr. Durch unzählige Plugins und Tools wird Ihnen bei der Suchmaschinen-Optimierung unter die Arme gegriffen. Typo3 ist dafür viel komplexer und leistungsfähiger und wird deshalb auch häufig von namhaften Unternehmen genutzt.

SEO-Tipp 2. Optimieren Sie Ihre Website für Smartphones und Tablets

Google bestraft Webseiten, die nicht für mobile Geräte optimiert sind. Zwar betrifft dies nur die Suchergebnisse von Smartphone- und Tablet-Nutzern, aber diese stellen eine immer größer werdende Gruppe der Internetuser dar. Achten Sie also bei ihren SEO-Aktivitäten darauf, dass Ihr Template über Responsive Design verfügt, um bei jeder Bildschirmgröße gut auszusehen.

SEO-Tipp 3. Verbergen Sie irrelevante Seiten

Nicht alle Seiten Ihrer Homepage sind relevant für Suchmaschinen. Beispielsweise Admin-Seiten oder die Error-Page 404 spielen für Google keine Rolle. Helfen Sie im Rahmen Ihrer SEO-Aktivitäten Google und Co. dabei, irrelevante Seiten zu ignorieren. Dies können Sie ganz einfach durch folgenden Eintrag in Ihrer Robots.txt-Datei tun, welche Sie in Ihrer Datenbank oder Ihrem Content-Management-System finden:

User-agent: *
Disallow: /[relative Page url]

SEO-Tipp 4. Verbessern Sie Ihre Website durch interne Verlinkungen

Interne Verlinkungen helfen Suchmaschinen die Struktur Ihrer Website besser zu verstehen. Verlinken Sie relevante Inhalte miteinander und nutzen Sie Sitemaps. Analysieren Sie, welche Seiten die gleichen Keywords benutzen und verlinken Sie diese dann miteinander.

SEO-Tipp 5. Hinterlassen Sie Backlinks

Wichtiger als die interne Verlinkung sind in Sachen SEO externe Links. Google stuft Sie besser ein, wenn viele Links von fremden Webseiten auf Ihre Seite verweisen. Die Schere zwischen „Linkbaiting“, welches durchaus gängig ist, und „Spamming“ ist hier aber sehr klein. Hinterlassen Sie in Kommentarboxen anderer Webseiten deshalb nicht einfach einen wahrlosen Link. Achten Sie darauf, dass Sie qualitativ hochwertige Kommentare verfassen, welche mit einem passenden Link auf Ihre Website verweisen.

SEO-Tipp 6. Optimieren Sie Ihre Webtexte

Ein optimierter Webtext ist für Suchmaschinen von größter Wichtigkeit. Finden Sie also eine passende Überschrift, verwenden Sie die richtigen Keywords, arbeiten Sie mit Kennzeichnungen und achten Sie auf die Länge Ihres Textes.

SEO-Tipp 7. Qualität hat Vorrang

Die Qualität Ihrer Beiträge sollte immer im Vordergrund stehen. In der Theorie können Sie den perfekten Beitrag schreiben, wenn Sie sich an alle SEO-Regeln wie Permalink-Struktur, Keyword-Häufigkeit von 3 - 5%, h1- und h2-Optimierung usw. halten. In der Praxis geht das aber auf Kosten Ihrer Seriosität. Content sollte immer der King bleiben!

SEO-Tipp 8. Vergessen Sie die Bilder nicht

Google analysiert nicht nur Ihre Texte sondern auch Ihre verwendeten Bilder. Definieren Sie Keywords, welche im Alt-Tag des Bildes enthalten sein sollten. Idealerweise ist Ihr Keyword auch Ihr Bild-Title. Dieser ist aber nur für den Nutzer, nicht aber für SEO relevant.

SEO-Tipp 9. Seien Sie geduldig und analysieren Sie Ihre Anpassungen

Die Suchmaschinen-Optimierung ist ein langwieriger und komplexer Prozess. Erwarten Sie nicht, dass Anpassungen Ihnen von heute auf morgen Erfolg versprechen. Es dauert meist Monate, bis Google die jeweiligen Anpassungen erkennt und darauf reagiert. Seien Sie deshalb äußerst genau und drehen Sie nicht zu oft an den Schrauben Ihrer SEO-Strategie.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: