E-Mail-Marketing: Chancen und Herausforderungen

Internationale Studie über E-Mail-Marketing - die wichtigsten Ergebnisse im Überblick


44 likes

In einer aktuellen Studie wurden 300 Marketing-Entscheider in Deutschland, Frankreich und in den USA über die Herausforderungen und Chancen des E-Mail-Marketing befragt. Ein Ergebnis vorab: Rund 80 Prozent der Befragten sprechen E-Mailings großes Wachstumspotenzial innerhalb der Marketing-Strategie zu.

E-Mail-Marketing

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie zum E-Mail-Marketing im Überblick:

1. Die Bedeutung von E-Mails nimmt im Online-Marketing stetig zu

Fast drei Stunden verbringen deutsche Konsumenten täglich durchschnittlich online, Tendenz weiterhin steigend. Trotz der schnellen Verbreitung von Social Media und der stärker werdenden Vernetzung von Nutzerprofilen, Onlineshops und -medien lassen sich Kunden laut der aktuellen Untersuchung noch immer gezielter und effektiver per E-Mail und damit E-Mail-Marketing erreichen als über Facebook und Co. Zwar setzen US-Unternehmen im Vergleich zu Frankreich und Deutschland mit rund 75 Prozent schon deutlich mehr auf Marketing- und Transaktions-Mails. Dennoch sind sich auch rund 83 Prozent der befragten deutschen Marketing-Entscheider sicher, dass die Bedeutung von E-Mail-Marketing trotz neuer Technologien und innovativer Marketinginstrumente in den nächsten fünf Jahren spürbar ansteigen wird.

2. Starke Unterschiede bei der Frequenz von E-Mail-Aussendungen

Die Erschließung neuer Märkte in Verbindung mit globalen Kampagnen stellt Marketing-Verantwortliche in der zunehmend zusammenwachsenden Wirtschaftswelt vor große Herausforderungen. Innerhalb der Befragung zum E-Mail-Marketing kristallisierten sich sehr unterschiedliche Herangehensweisen und Schwerpunkte in den Marketing-Aktivitäten heraus, die auf den sehr unterschiedlichen regionalen Kundenbedürfnissen und -ansprüchen basieren. Insbesondere die Häufigkeit der Kundenansprache variiert stark: Während Kunden in den USA und Frankreich deutlich weniger angesprochen werden, agieren rund 40 Prozent deutscher Unternehmen insbesondere bei der Einführung neuer Produkte oder Werbung für Events mit einer durchschnittlich höheren Frequenz.

3. Erhöhtes Augenmerk auf Personalisierung der Inhalte

Auf die Empfänger zugeschnittene Inhalte und aktuelle Kontaktlisten sind für 60 Prozent der Befragten die erfolgsentscheidenden Faktoren im E-Mail-Marketing. Während in Frankreich 20 Prozent der Marketingtreibenden mit spezifischen Kontaktlisten arbeiten und den Versand ihre Marketingmails anhand des Leseverhaltens der jeweiligen Zielgruppe ausrichten, agieren deutsche Unternehmen in der Anwendung solcher E-Mail-Marketing Tools deutlich verhaltener. Nur zehn Prozent arbeiten regelmäßig mit entsprechenden Features der Provider.

4. Analysefunktionen werden noch wenig genutzt

Für Überraschung sorgt auch die Nutzung von Analyse- und Steuerungstools, wie das klassische A/B-Testing. 83 Prozent der befragten Unternehmen weltweit nutzen A/B-Tests regelmäßig für die gezielte Aussteuerung von E-Mails im Rahmen ihres E-Mail-Marketing. Rund 77 Prozent der befragten deutschen Unternehmen nutzen die Testtools zum Justieren ihrer Kampagnen. Gründe hierfür liegen vor allem in fehlenden Erfahrungen über die Testmöglichkeiten an sich, aber auch in der Unkenntnis der Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit E-Mail-Service-Providern und dem vermeintlichen Zeitaufwand.

5. Mangelndes Wissen über die Vermeidung von Spam

Eher nachlässig gehen vor allem deutsche Marketer mit Spam um. Zwar sorgen sich rund 71 Prozent über die erfolgreiche Zustellung ihrer E-Mails an die richtigen Empfänger, dennoch sind nur 36 Prozent vertraut mit aktuellen Richtlinien und Technologien zur Vermeidung von Spam. Damit bildet Deutschland im Vergleich zu US-amerikanischen und französischen Unternehmen das Schlusslicht. Der bisherige Fokus der Verantwortlichen richtete sich bisher eher auf Personalisierung, Zustellungs-Alerts oder Kundenservice. Hier ist noch viel Potenzial, auch zur Optimierung der Strategie des E-Mail-Marketing.

Die Studie zum E-Mail-Marketing wurde durchgeführt von dem international agierenden E-Mail-Service-Provider Mailjet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: