6 Tipps, wie Sie aus Ihren Webseiten-Besuchern Kunden machen

Wie Sie Besucher Ihrer Website zu Kunden machen


44 likes

Genau wie in einem echten Laden ist es ärgerlich, wenn Besucher den Store verlassen, ohne etwas gekauft zu haben. Wir nennen Ihnen 6 Tipps, wie Sie Besucher Ihrer Website zu Kunden machen.

1. Die Macht der Einfachheit

Besucher einer Website überfliegen diese eher, als dass Sie sich Einzelheiten durchlesen. Das sollten Sie beim Erstellen Ihrer Website beachten. Wichtige Informationen sollten prägnant und kurz in der oberen Hälfte Ihrer Website erscheinen. Zu lange Texte werden von Besuchern ignoriert. Platzieren Sie detaillierte Erklärungen auf Unterseiten.

2. Die Macht der Farben

Die Farbwahl Ihrer Website ist eng mit Ihrem Corporate Design verbunden. Wenn Ihr Logo die Farben Rot und Weiß enthält, sollten diese auch auf Ihrer Website vorkommen. Außerdem beeinflussen Farben den Kunden immens. Studien haben ergeben, dass eine Kaufentscheidung zu 60 bis 80 Prozent von der Farbwahl eines Produktes abhängen kann. Grundsätzlich sollten Sie niemals mehr als zwei Farben für Ihr Corporate Design verwenden.

3. Die Macht der Psychologie

Um einen Besucher zu einem Kunden zu machen, müssen Sie sein Vertrauen gewinnen. Das sollten Sie ihm erleichtern, indem Sie mit Bildern von Menschen arbeiten. Der Mensch schaut nun mal gerne andere Menschen an, so ist er gepolt. Öffnet ein Besucher eine Website und wird von einem sympathischen Gesicht empfangen, steigt die Chance, dass er längerfristig auf der Seite bleibt.

4. Die Macht der Größe

Welche Schriftgrößen Sie für Überschriften, Unterschriften und Texte verwenden ist schwierig herauszufinden. Als kleine Hilfe dient die Regel: Kleine Schriften werden genauer gelesen, ermüden den Leser aber. Große Schriften sind angenehmer zu lesen, bewegen den Besucher aber zum Überfliegen der Seite. Eine Standard-Schriftgröße gibt es nicht. Testen Sie aus, was Ihren Freunden oder Bekannten am besten gefällt.

5. Die Macht der Navigation

Die Navigation auf Ihrer Website sollte intuitiv erkennbar sein. Ein Besucher sollte innerhalb der ersten drei Sekunden verstehen, wie er sich auf Ihrer Website bewegen kann. Gelingt Ihnen das nicht, wird die Seite in den meisten Fällen nach genau diesen drei Sekunden wieder geschlossen. Benutzen Sie Ihren Header, um Menüs mit dazugehörigen Dropdown-Menüs zu integrieren.

6. Die Macht des Volkes

Auf Facebook, Twitter, Google+ oder LinkedIn zu verzichten wäre schlicht dumm. Die Möglichkeiten, die diese Netzwerke bieten sind geradezu prädestiniert, ein Start-Up mit Website an die große Masse heranzuführen. Durch eingebaute Like-Buttons auf Ihrer Website animieren Sie Ihre Besucher für Sie zu werben. Möge die Macht mit Ihnen sein!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: