Mit einem erfolgreichen Corporate Design in die Selbstständigkeit - Teil 1

Corporate Design für Start-ups ist ein Muss

Autor: Kathrin Kellner
44 likes

Stellen Sie sich vor, Sie laufen in der Stadt an einem Plakat vorbei und obwohl Sie dieses nur aus dem Augenwinkel sehen, wissen Sie sofort, um welches Unternehmen es sich hier handelt. Bei einem guten Corporate Design reicht schon ein kleiner Ausschnitt des Logos, um die Marke dahinter zu identifizieren. Sei es der Haken von Nike oder der angebissene Apfel der Marke Apple, dies sind nur wenige Beispiele für Unternehmen, die bei ihrem Corporate Design alles richtig gemacht haben, denn Sie werden fast überall auf der ganzen Welt erkannt.

Aber was kann man sich eigentlich unter einem Corporate Design vorstellen?

Zum Corporate Design zählt eigentlich alles, was ein Unternehmen für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit benötigt. Neben dem Logo gehört dazu auch die Visitenkarte, das Briefpapier, ein Firmenschild und vieles mehr. Es stellt das Erscheinungsbild eines Unternehmens dar. Wie man an den oberen Beispielen erkennen kann, wird ein gutes Corporate Design automatisch mit der Marke, die es repräsentiert, verbunden.

Warum ist ein Corporate Design auch für Kleinunternehmer und Gründer von Beginn an notwendig?

Der erste Eindruck zählt auch bei einem Unternehmen, weshalb der visuelle Auftritt besonders wichtig ist. Das Corporate Design schafft ein klares Unternehmensprofil und repräsentiert die Marke in der Öffentlichkeit.  Viele Kleinunternehmer sind sich der Wichtigkeit eines Corporate Designs nicht bewusst und schenken ihm deshalb zu wenig Aufmerksamkeit. Oft wird es wegen begrenzter finanzieller Mittel auch ganz vernachlässigt. Dabei ist ein Corporate Design besonders für Existenzgründer von großer Bedeutung, denn ein einheitlicher Auftritt vermittelt Vertrauenswürdigkeit und Professionalität und hinterlässt einen positiven Eindruck.

Hinzu kommt, dass es sehr teuer wird ein unprofessionelles Corporate Design zu einem späteren Zeitpunkt zu verbessern. Denn wenn einmal die Website erstellt ist und alle Visitenkarten gedruckt und Autos beschriftet sind, dann wird die Umstellung richtig teuer. Man sollte hier also von Beginn an sorgfältig vorgehen.

Glücklicherweise ist es ein Mythos, dass ein gutes Corporate Design auch immer teuer sein muss. Sie müssen Ihr Corporate Design nicht bei einer namhaften und teuren Agentur in Auftrag geben. Es gibt zahlreiche exzellente Freelancer auf dem Design-Markt und auf Ausschreibungsportalen Design-Plattformen wie designenlassen.de oder 99designs.de, können Sie ihr Corporate Design für wenige Hundert Euro als Wettbewerb an eine riesige Designer-Community ausschreiben und sich anschließend für das beste Design entscheiden.

Was macht ein einprägsames Corporate Design aus?

Damit ein Corporate Design erfolgreich ist, sollten folgende Kriterien beachtet werden.

  • Einheitlichkeit: Damit Ihr Unternehmen überall wiedererkannt wird, müssen alle Elemente exakt aufeinander abgestimmt und als Ganzes stimmig sein. Es sollte überall die gleiche zueinander passenden Farbe, Schriftart und der gleiche Stil beibehalten werden.
  • Zeitlosigkeit: Ein Corporate Design sollte viele Jahre lang aktuell sein, denn es ist eine Investition in die Zukunft. Vermeiden Sie also zeitlich begrenzte Trends und Modeerscheinungen. Schließlich wollen Sie Ihr Unternehmen auf Dauer zum Erfolg führen.
  • Skalierbarkeit: Da das Logo auf verschiedenen Medien wie beispielsweise der Visitenkarte verwendet wird, ist es beim Corporate Design besonders wichtig, dass die Schärfe bei Veränderung der Größe erhalten bleibt. Das Logo muss in klein dieselbe Wirkung haben wie im Originalzustand.
  • Passgenauigkeit: Das Corporate Design muss zum Gesamtbild Ihres Unternehmens passen und Ihren Stil wiedergeben. Es sollte auf keinen Fall eine Selbstverwirklichung des Designers darstellen.
  • Einzigartigkeit: Um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben, sollten Sie auf Individualität setzen. Nur wenn Ihr Erscheinungsbild unverwechselbar und einmalig ist, ist Ihr Unternehmen das auch.

Beispiele:

Hier sehen Sie einige reale Beispiele, wie ein Corporate Design für einen Existenzgründer in der Praxis aussehen kann.

Fazit

Wie Sie sehen, ist ein Corporate Design enorm wichtig für ein Unternehmen, da es das Erscheinungsbild darstellt und Sie von Ihren Wettbewerbern abgrenzen soll. Doch es gibt viele Punkte, die bei der Erstellung beachtet werden müssen. Deshalb sollten Sie sich für die Findung Ihres Designs genügend Zeit lassen. Denn ein Corporate Design repräsentiert Ihr Unternehmen für eine lange Zeit, ist also eine Investition in die Zukunft Ihrer Firma.

Die Autorin Kathrins Leidenschaft ist Kommunikation auf allen Kanälen. Sie ist seit 2015 bei designenlassen.de im Bereich Online-Marketing tätig. Dort schreibt sie unter anderem für den firmeneigenen Blog.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: